1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Anderson Coopers Sohn Wyatt ist das süsseste Baby der Welt laut «People»-Magazin

Gewählt vom «People»-Magazin

Wyatt ist das «süsseste Baby» der Welt

Ein halbes Jahr alt und schon ein Schönheits-König. Wyatt, der Sohn von CNN-Mann Anderson Cooper, ist laut «People»-Magazin das «herzigste Baby» der Welt. Und so sieht der Kleine aus.

Anderson Cooper People

Das People-Magazin veröffentlicht exklusive Fotos von Anderson Cooper und dessen Sohn Wyatt Morgan.

Instagram / @people

Babys haben Speckröllchen, Marzipan-Backen und Kulleraugen. Das macht sie herzig, darauf fahren wir voll ab. Die Natur will es so, damit wir uns auch gut um unseren Nachwuchs kümmern.

Ob es allerdings nötig ist, die kleinen Süsslinge bezüglich Jö-Faktor zu bewerten, ist eine ganz andere Frage. Das «People»-Magazin meint: Es ist nötig! Und kürt jedes Jahr das «cutest Baby alive».

Gewählt ist: Wyatt Morgan Cooper

Nun steht der diesjährige Gewinner fest. Es ist Wyatt, der halbjährige Sohn von CNN-Reporter Anderson Cooper, 53, und dessen Ex-Partner Benjamin Maisani, 47. Und er ist tatsächlich ein unglaublich herziger Wonneproppen, wie Cooper mit regelmässigen Instagram-Posts beweist.

Mehr für dich

Coopers beschwerlicher Weg zur Vaterschaft

Der kleine Wyatt kam am 27. April dieses Jahres durch die Mithilfe einer Leihmutter zur Welt. Sein Status als Mister Babyspeck dürften ihn nicht gross interessieren. Er hat offenbar gerade andere Probleme: Die ersten Zähne drücken durch, wie sein Papa verrät.

Cooper schwebt trotz Müdigkeit und Windelstress auf Wolke sieben. Die Geburt markierte für ihn die Erfüllung seines Lebenstraums. «Seit Wyatt da ist, fühlt es sich an, als hätte das wirkliche Leben begonnen», sagt der New Yorker. Er verspüre eine völlig neue Ebene der Liebe. «Anders als alles, was ich bislang kannte und doch so wahnsinnig vertraut und speziell. Es ist wirklich aussergewöhnlich.»

Einfach war der Weg zur Vaterschaft für Anderson Cooper nicht. «Als ich 12 Jahre alt war und merkte, dass ich homosexuell bin, ging ich davon aus, dass ich nie Kinder haben kann. Das betrübte mich damals sehr.» Umso glücklicher sei er, dass er nun seinen Traum der Vaterschaft leben könne.

«Ich möchte sicherstellen, dass die Welt, in der mein Kind aufwächst, eine bessere ist.»

Anderson Cooper

Diese Rolle erfüllt ihn nicht nur im Privaten, sondern gibt ihm auch im Job als einer der bekanntesten Journalisten der Welt einen neuen Sinn. «Ich fühle mich nun der Zukunft verpflichtet, auf eine Art, wie ich es zuvor nie gefühlt hatte. Es hat damit zu tun, dass man sich in der Elternschaft einem Kind so verbunden fühlt. Ich möchte sicherstellen, dass die Welt, in der mein Kind aufwächst, eine bessere ist.»

Von KMY am 24.11.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer