1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. Sommerferien in der Schweiz: Neue Erlebnis-Wanderwege für Kinder

Sommerferien in der Schweiz

10 Erlebnis-Wanderwege, die ihr noch nicht kennt

Noch nichts los in den Sommerferien? In der Schweiz gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel diese neuen und besonderen Erlebnis-Wanderwege für die ganze Familie.

Creative Highlights Symbolbilder Boy Turns Watermelon Rind into a Smile. Yosemite Valley, CA, United States PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_CXBA210330B-683222-01 ,model released, Symbolfoto

Spass garantiert! Die Schweiz punktet mit zahlreichen Erlebnis-Wanderwegen für Familien mit Kindern.

imago images/Cavan Images

1. Der längste Baumwipfelpfad der Welt

Am 11. Juli wird in Laax der längste Baumwipfelpfad der Welt eröffnet. Auf 1.56 Kilometern Länge verbindet er die Ortschaften Laas Murschetg und Laax Dorf. Man geht die ganze Strecke auf Augenhöhe mit den Baumwipfeln. Vier Plattformen bieten Sitzgelegenheiten und auf einer Rutsche vergnügen sich die Kleinsten. Ein spektakuläres Erlebnis für die ganze Familie!

Mehr für dich

2. Bienenlehrpfad

Was tun fleissige Bienen eigentlich den ganzen Tag? Und wie sieht es in ihrem Bienenstock aus? Diese Fragen beantwortet der erste europäische Bienenlehrpfad in Schafisheim AG. Auf einem Kilometer Länge lernen Kinder das Wichtigste über Bienenvölker, soziale Strukturen der Bienen, Honig- und Pollengewinnung, die ökologische Bedeutung der Bienen sowie den Beruf des Imkers oder der Imkerin.

3. So spannend ist die Zahl 11

Im wunderschönen Solothurn können Kinder auf einer Schatzsuche die Stadt erkunden. Sie begleiten Maskottchen Tapsy auf einer Entdeckungsreise rund um die Zahl 11. Es gibt Rätsel zu lösen und Kultur zu entdecken. Die Tour dauert rund zwei Stunden. Ein bestellbares Starterkit enthält alle Anweisungen: ein Rätselbuch, einen Stickerbogen, einen Bleistift sowie Pin und Elternkarte.

4. Steinbock-Safari auf dem Niederhorn (Kanton Bern)

Wenn es eine Steinbock-Sicht-Garantie gäbe, dann auf dem Niederhorn hoch über dem Thunersee. Die edlen Tiere trauen sich dort besonders nah an den Menschen heran. Von Juli bis September bieten die Niederhornbahnen auch eine geführte sechsstündige Wildbeobachtungs-Tour an. Um 06:40 Uhr gehts ab Beatenbucht mit dem Bähnli hoch ins Wildtierparadies. Weitere Infos findet ihr hier.

5. Silvaplana aus der Vogelperspektive

Wenn man den Silvaplanersee von oben betrachtet, könnte man meinen, er wäre mit Zuckersträuseln verziert. Die bunten Segel der Kite- und Wind-Surfer sprenkeln das türkisblaue Wasser mit farbigen Punkten. Nun lässt sich die eindrückliche Szenerie aus der Vogelperspektive betrachten. Murmeltier Niculin nimmt Gross und Klein mit auf den «Silvaplana-Explorer», einer Rundwanderung um den Silvaplanersee, die an sechs eindrucksvollen Aussichtspunkten vorbeiführt. Mittels QR-Code kann man unterwegs auch ein sechsteiliges Hörbuch über Niculins Abenteuer herunterladen. Die 13 Kilometer lange Strecke lässt sich gut auf mehrere Tage aufteilen.

6. Spieleweg in Grächen

Im Waldgebiet ob Grächen im Kanton Wallis verstecken sich sechs Spielhäuser und sieben Spielstationen. Wer den neu überarbeiteten Ravensburger Spieleweg so richtig auskosten möchte, kann im Tourismus-Büro in Grächen einen Rucksack mit den nötigen Spielfiguren gegen Depot beziehen.

7. Liebellenweg im Jura

Ein etwas längerer Naturlehrpfad von fünf Kilometern im Berner Jura lädt ein, an zwölf Stationen das Leben der Libellen zu erforschen. Der Libell'lay-Weg führt vorbei an Sümpfen, Teichen und Torfmooren. Die Landschaft ist hinreissend und auch in der grössten Sommerhitze finden sich immer wieder Schattenplätzchen. Praktisch ist, dass der Naturlehrpfad direkt beim Maison de la Tête de Moine startet, wo sich Besucher mit dem gekräuselten Kult-Käse eindecken können.

8. Mit Ziege Saani den Klängen nach

Die Tourismusdestination Gstaad, wo sich auch Stars aus der ganzen Welt mit ihrem Nachwuchs tummeln, hat zwei neue Themenwege erarbeitet. «Auf dem Erlebnisweg ‹Saani's Klangerlebnisse› zwischen Saanen und Gstaad können Kinder mit ihren Eltern nach verschiedenen Klängen und Geräuschen lauschen. An 18 Erlebnisstationen entdecken sie auf spielerische Art und Weise die traditionelle Volks- sowie die klassische Musik», schreibt die «Jungfrau-Zeitung». Der zweite Weg «Saani's Bergerlebnis» startet in Saanenmöser und endet in Schönried. «Hier trainiert Saani die Kinder an 17 Stationen in Kondition sowie Koordination und übt mit ihnen Balancieren und Klettern, damit sie berggängig wie eine Saanegeiss werden», so Destination Gstaad. Alle Familienangebote der Region sind neu auf der Webseite Saaniland zusammengefasst.

9. Schmetterlingspfad

Bei Lungern hoch über dem Vierwaldstättersee tummeln sich die Sommervögel. Die traditionell und biologisch bewirtschafteten Hänge des schweizweit einzigartigen Schmetterlingspfads bieten den bunten Faltern ein Paradies. Wanderer können sie von Mai bis Oktober beobachten. Ausgangspunkt für die bergabwärts führende Wanderung ist die Lungern-Turren-Seilbahn. 17 Informationstafeln helfen dabei, die verschiedenen Schmetterlingsarten kennenzulernen.

10. Einfach mal schaukeln gehen

In Malbun gibt es den Überflieger der Erlebnis-Wanderwege: den Schaukelpfad. Der macht glücklich und schlau. Schaukeln fördert nämlich nicht nur die Endorphin-Ausschüttung, sondern auch die Lernfähigkeit und Konzentration.

Von KMY am 04.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer