1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. Knies Kinderzoo in Rapperswil: Erste Fotos vom Elefanten-Baby

Knies Kinderzoo hat Zuwachs erhalten

Das sind die niedlichen ersten Fotos des Baby-Elefanten

Am vergangenen Samstag kam in Knies Kinderzoo in Rapperswil SG ein Elefanten-Baby zur Welt. Die Familie Knie freut sich riesig und erklärt, dass der «Familienzuwachs» bald auch einen Namen erhalten wird.

      Baby Elefant Knies Kinderzoo

Das neugeborene Elefantenbaby wieg 140 kg. Im Vergleich zu seiner Mama Sandry wirkt es aber noch ganz klein.

ZVG

Frohe Botschaft aus der Knie-Dynastie. Die Familie hat tierischen Zuwachs erhalten! Am vergangenen Samstag, dem 7. Mai 2022, ist in Knies Kinderzoo in Rapperswil SG ein Elefantenbaby zur Welt gekommen (nach 645 Tagen Schwangerschaft). «Es ist ein Bulle und es geht ihm und seiner Mutter sehr gut», freut sich Franco Knie (67), der gemeinsam mit seinem Sohn Franco Knie jun. (44) bei der Geburt um 03.51 Uhr nachts im Elefantenhaus anwesend war. «Gleich nach der Geburt haben wir den Kleinen gewogen und vermessen. Er brachte stattliche 140 Kilogramm auf die Waage und demonstrierte bei ersten Gehversuchen seine Schulterhöhe von 102 Zentimetern.»

Mehr für dich
 
 
 
 
                               Das Elefantenbaby

Gar nicht so klein, wie er aussieht: Knies neuester Familienzuwachs hat eine Schulterhöhe von 102 Zentimetern und wiegt mittlerweile 142 Kilogramm.

ZVG

Was gross tönt, sieht neben Mama Sandry niedlich und klein aus. Für die 23jährige Elefantenkuh, die 1999 ebenfalls in Rapperswil zur Welt kam, ist es das zweite Baby. Auch ihre erstgeborene Tochter Kalaya war bei der Geburt anwesend. «Sie ist neun Jahre alt und bereits geschlechtsreif. Es war für ihre Entwicklung also sinnvoll, sie dabeizuhaben, damit sie diesen natürlichen Ablauf kennenlernt», sagt Franco Knie. Der Rest der Herde konnte die Geburt vom Nachbarstall aus miterleben. «Wir wollten Sandry ein natürliches Geburtsszenario ermöglichen, wie es auch in der freien Wildbahn stattfindet.» Bereits am Folgetag konnten die anderen weiblichen Tiere das neue Familienmitglied beschnuppern und kennenlernen. «Alles ist sehr gut gegangen», sagt Franco Knie jun. Die Elefantenherde besteht nun aus 6 weiblichen und 3 männlichen Tieren.

Die Knie-Kinder dürfen den Namen auswählen

Der Baby-Bulle ist schon gut zu Fuss unterwegs und trinkt wie ein Grosser Milch bei seiner Mama, so dass er jeden Tag ein Kilo zunimmt. Nur einen Namen hat er noch nicht. Den darf die jüngste Knie-Generation, zu der sowohl Franco Knies Zwillinge Nina und Timothy (12) wie auch Franco Knie jun. Sohn Chris Rui (16) gehören, gemeinsam auswählen. «Wenn sie sich nicht einigen, sprechen wir ein väterliches letztes Wort», so Franco Knie. Wichtig ist, dass das Elefantenbaby einen asiatischen Namen tragen wird, denn die Herde im Kinderzoo besteht aus Asiatischen Elefanten.

Im Zirkus auftreten wird das Elefanten-Baby nie

Auf Zirkus-Tournee wird der kleine Elefant übrigens nie gehen. Bereits seit Ende der Saison 2015 treten keine Elefanten mehr im Circus Knie auf. Während der Familienzweig unter Fredy Knie jun. (75) und dessen Tochter Géraldine Knie (49) mit Zelt und Zirkuswagen durchs Land zieht, konzentriert sich der Familienzweig unter Franco Knie und dessen Sohn Franco Knie jun. um das Wohl der Tiere in Knies Kinderzoo in Rapperswil. Und ganz besonders um das Wohl des kleinen Elefantenbabys, das vor drei Tagen das Licht der Welt erblickte.

           Baby Elefant mit Mama Sandry

Die ersten Lebenstage darf der Babyelefant ganz in Ruhe geniessen. Besucherinnen und Besucher des Kinderzoos kriegen ihn vorerst nicht zu Gesicht.

ZVG
Wann kann man den Kleinen im Kinderzoo besuchen?

Dies ist auch der Grund, weswegen die Besucherinnen und Besucher das Elefäntchen im Elefantenpark Himmapan noch nicht zu Gesicht kriegen. «Oberste Priorität hat, dass die Elefanten nun in Ruhe ihr neues Herdenmitglied integrieren können. Wir beobachten das ohne Druck und schauen, wie sich der Kleine entwickelt», so Franco Knie jun. Ein eigens erstellter Auslauf vor den Elefantenhäusern sorgt dafür, dass er in Ruhe in der Sonne spielen und weiterhin jeden Tag ein Kilo zunehmen kann. Denn, so sagt Franco Knie: «In der Ruhe liegt die Kraft.»

Von KMY am 10. Mai 2022 - 12:08 Uhr
Mehr für dich