1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. Anleitung: DIY-Badekugeln zum Muttertag

Entspannung schenken

DIY-Badekugeln zum Muttertag

Normalerweise werken die Lehrpersonen mit den Kindern an einem Geschenk für die beste Mama der Welt. Heuer klappt das wegen des Corona-Lockdowns nicht. Also springen wir ein: mit einer Anleitung für Badekugeln.

Placeholder

Den Stress wegbaden: Das haben Mütter sich in der Corona-Zeit mehr als verdient!

Getty Images

Ab in die Küche, Kinder! Badekugeln machen ist bubieinfach. Die Zutaten dafür muss aber ein Erwachsener besorgen:

  • 120 g Natron
  • 60 g Zitronensäure
  • 30 g Speisestärke
  • 4 EL Fett (Kokosöl, Kakaobutter oder Olivenöl)
Placeholder

Chemielabor auf dem Basteltisch: das macht allen Kindern Spass.

Paul Seewer

Wenn ihr alle Zutaten zusammenmischt, habt ihr eine Grundmasse für ungefähr vier Badekugeln. Wer mag, kann zur Grundmasse einen Duft, eine schöne Farbe oder getrocknete Blüten zugeben. Jetzt von Hand Kugeln formen oder die Masse in runde Förmchen füllen.

Placeholder

Kosmetikfarbe ist in Drogerien und Apotheken erhältlich.

 

Paul Seewer
Mehr für dich

Wenn ihr die Kugeln nach euren Wünschen geformt habt, lasst ihr sie bei Raumtemperatur gut trocknen. Damit ihr sie dann, ohne zu bröseln, schön verpacken könnt.

Placeholder

So hübsch sehen die selbstgemachten Badekugeln aus.

Paul Seewer

DIY-Badekugeln schenken gestressten Familienmanagerinnen garantiert ein paar Minuten voller Entspannung. Und das – Wink mit dem Zaunpfahl – übrigens nicht nur am Muttertag.

Von Sylvie Kempa am 09.05.2020
Mehr für dich