1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. DIY Anleitung: Tiermasken aus Papptellern selber machen

Denn die nächste Fete steigt bestimmt

Süsse Tiermasken aus Partyresten

Aus Partyresten bastel dir ein neues Fest! Unser Kreativtipp ist ein klassischer Fall von Upcycling. Pappteller werden zu herzigen Tiermasken.

Placeholder

Simpel und süss: Die Tiermasken hübschen jedes Partyfoto auf.

Paul Seewer

Die Materialliste für diesen Basteltipp ist zwar ziemlich lang. Wahrscheinlich finden sich die Zutaten aber in fast jedem Haushalt.

  • Runde Pappteller
  • Malkasten
  • Filzstifte
  • Tonpapier
  • Schere
  • Leim
  • Holzspiesse
Placeholder

Alles da? Dann kanns losgehen.

Paul Seewer

Zur Vorbereitung werden die Pappteller in der Mitte durchgeschnitten.

Aus dem Tonpapier könnt ihr nun verschiedene Ohrenformen ausschneiden. Damit lässt sich fast jedes Tier darstellen. Der Hase hat lange Löffel, der Fuchs spitze Lauscher.

Die Ohren werden an die halbrunde Kante geklebt, dann muss man am Kinderkopf kurz Mass nehmen, um die Augenausschnitte richtig zu platzieren. Diese lassen sich einfach ausstanzen oder mit der Schere ausschneiden.

Mehr für dich
Placeholder

Die Ohren sind die halbe Miete: Sie geben den Tiergesichtern den Erkennungswert.

Paul Seewer

Nun kommt Farbe ins Spiel

Die typische Fellzeichnung, mit Filzstift oder Wasserfarbe aufgemalt, tut den Rest. Schon ist unser Maskentier erkennbar.

Die Masken kann man entweder mit Schnüren versehen, oder aber man befestigt sie für den extra schicken Touch à la Versailles an den langen Holzspiessen. So können die Kinder sie sich für lustige Foto-Aufnahmen oder Inkognito-Exkursionen an die Kuchentheke vor die Augen halten.

Von Sylvie Kempa am 08.02.2020
Mehr für dich