1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. Drei Ideen mit Erdbeeren:

Die Saison hat begonnen

Wetten, so habt ihr Erdbeeren noch nie gegessen?

Jedes Jahr wieder müssen wir soooo lange darauf warten: die Erdbeersaison geht los! Wir stellen euch drei Ideen mit den süssen Früchtchen vor, die ihr vielleicht so noch nie ausprobiert habt.

Placeholder

Es kann losgehen: die ersten Erdbeerfelder zum Selberpflücken haben geöffnet!

Dmitry Feoktistov/TASS

Die Erdbeersaison 2020 ist gestartet. Da die Grossverteiler mittlerweile ganzjährig Erdbeeren anbieten, erkennt man den Saisonstart an diesen drei Punkten: Die Erdbeeren haben wieder Geschmack. Sie kommen aus der Schweiz. Und die Felder zum selber pflücken sind wieder offen.

Letzteres lohnt sich vor allem, wenn man die Erdbeeren frisch verzehren möchte (denn die vom Feld sind einfach knackiger und saftiger) oder grosse Mengen an Erdbeeren verarbeiten will (denn selber pflücken kommt günstiger).

Für beides präsentieren wir euch hier ein paar Ideen:

Mehr für dich

Fruchtleder ist nichts anderes als getrocknetes Fruchtmus. Viele kennen es von Quitten. Es geht aber mit Beeren ebenso wunderbar. Man kocht die Erdbeeren mit etwas Zitronensäure und wahlweise einer kleinen Zuckerzugabe ein, bis der Saft beginnt, einzudicken. Dann streicht man ihn flach auf ein Backpapier (ca. 5 mm dick) und trocknet das ganze während rund drei Stunden (oder einfach so lange, bis es nicht mehr klebt) bei rund 80 Grad im Ofen. Die Masse sollte nicht hart werden, sondern eine lederartige Konsistenz aufweisen.

Kinder lieben es, das Fruchtleder anschliessend in Streifen zu schneiden und aufzurollen. Ein Snack, der leider nie allzu lange vorrätig bleibt... weil zu lecker!

Erdbeerpizza ist das neueste Ding auf Instagram. Oder zuindest kommt es uns so vor. Man nehme einen süssen Hefeteig und verteile darauf: Erdbeersauce (pürierte, gezuckerte Beeren), Mozzarella und Mandelscheibchen, backe das Ganze bei 250 Grad 8 bis 10 Minuten lang. Dann legt man ein paar frische Erdbeerscheiben und Basilikumblätter obendrauf.

Soll lecker schmecken, sagen sie. Wir probierens gleich mal aus!

Erdbeerchips sind die fett- und salzfreie, dafür vitaminstarke Alternative zu herkömmlichen Kartoffelchips. Nur ihr Suchtpotential ist womöglich noch etwas höher. Die Zutatenliste ist kurz und bündig: Erdbeeren. Man schnipselt die Früchte in etwa 5 mm dicke Scheiben und trocknet sie anschliessend bei leicht geöffneter Backofentür ca. 4 Stunden lang bei 80 Grad. Geht auch auf dem Dörrex, wenn man einen besitzt.

Von Sylvie Kempa am 30.05.2020
Mehr für dich