1. Home
  2. People
  3. Native Advertising
  4. Baloise Session @home mit Baschi

loading...
Präsentiert von Baloise Session @home

Baschi: «Wenn das meine Grossmutter sieht, enterbt sie mich»

Harte Schale, weicher Kern: So kennt man Baschi. Im Interview spricht der Star der nächsten Baloise Session @home über seine krassesten Momente auf der Bühne und seine grössten Ängste.

«Meine grösste Angst ist immer: Ich gehe auf die Bühne, und es werden mir Bierdosen, Bananen und faule Tomaten entgegen geschleudert.» Baschi hat gelernt, mit Kritik umzugehen. Er gehörte zu den ersten Künstlern in der Schweiz, die über eine Casting-Show den Start in die Musikerkarriere geschafft haben. Zwar hat er 2003 die erste Staffel von «Music Star» nicht gewonnen. Dennoch ist er der erfolgreichste Musiker, der aus dieser TV-Show hervorgegangen ist.

Aber gerade weil er ein Pionier in diesem Genre ist und deswegen anfangs von vielen belächelt wurde, prägt ihn eine gewisse Unsicherheit gegenüber dem Establishment der Musikbranche, «weil ich es nicht aus dem dreckigen Band-Room-Keller auf die grosse Bühne schaffte, sondern über das Fernsehen mein Publikum erreichte», wie er im Interviewformat Baloise Session Story erzählt.

Baloise Session @home mit Baschi

Baschi

Baschi: «Ich habe etwas ganz Spezielles vorbereitet.» 

Dominik Plüss

Die Baloise Session @home mit Baschi live am Montag, 25. Januar, 18.30 Uhr auf facebook.com/BALOISESESSION und 
baloisesession.ch/@home

Mehr für dich

Umso bewundernswerter ist es, dass er unbeirrt seiner Intuition gefolgt ist, seine Lieder geschrieben hat, «wie mir der Schnabel gewachsen ist.» Mehr als zehn Alben hat er schon veröffentlicht und mit Hits wie «Bring en hei», «Wenn du das Lied ghörsch» oder  «d Flügel uf» immer wieder die Spitze der Schweizer Charts erobert. Mehr als das: Baschi gilt als grandioser Live-Act. Seine kraftvolle Stimme, seine leidenschaftliche Performance und seine Liebe fürs Publikum erfüllen jede Bühne und strahlen in die Menge. Er hat damit Stadien gefüllt. Immer mit Respekt und eben dieser Angst vor dem Auftritt: «Die Leute haben so viel Geld bezahlt, um mich live zu sehen. Jetzt muss ich Vollgas geben!»

«Ich bin schon im Tanga vor 30'000 Leuten gestanden»

Doch wenn es losgeht, passiert das Magische: «Sobald die ersten Töne erklingen, bin ich vielleicht ein bisschen ein anderer Mensch», sagt Baschi. «Das macht etwas mit mir. Manchmal schaue ich mir Aufnahmen meiner Konzerte an, und wie ich mich auf der Bühne bewege. Ich bin schon im Tanga vor 30'000 Leuten gestanden. Wenn das meine Grossmutter sähe, würde sie mich enterben.» 

Weil es im Moment nicht möglich ist, mit seinen Fans bei Live-Konzerten zu feiern, freut er sich sehr über die Gelegenheit, die die Baloise Session ihm – unterstützt von den Basler Versicherungen – ermöglicht, einen ganz speziellen Livemusik-Moment mit seinem Publikum zu teilen. «Der Name Baloise Session hat eine Strahlkraft. Ich habe für diesen Abend etwas ganz Spezielles vorbereitet.»

Baloise Session @home: Das besondere Livestream-Konzert

Baloise Session @home Still

Mehr als ein Konzert: Die Baloise Session @home.

Nik Hunger

Die Baloise Session – eines der renommiertesten Musikfestivals der Schweiz – hat mit dem langjährigen Presenting Sponsor Basler Versicherungen, der unter dem Motto «Baloise goes Music» die Schweizer Musikszene unterstützt, im Frühling 2020 die Livestream-Konzertreihe Baloise Session @home ins Leben gerufen. Sie beschert Fans und Musikliebhabern digital exklusive Livemusik-Erlebnisse. Die Konzerte werden auf www.facebook.com/BALOISESESSION und www.baloisesession.ch/@home ausgestrahlt und sind dank einem Chat interaktiv.

am 22.01.2021
Mehr für dich