1. Home
  2. People
  3. Native Advertising
  4. Diese jungen Jazz-Talente solltet ihr euch anhören

loading...
Drei vielversprechende Jazzformationen lernten von ihren Mentoren am ersten New Generation #JazzLab in St. Moritz.  
Präsentiert von Jaguar

Diese jungen Jazz-Talente solltet ihr euch anhören

Am Festival da Jazz in St. Moritz trifft die neue Jazz-Generation auf die Grossen der Szene: Beim New Generation #JazzLab, einem Workshop, bei dem junge Wettbewerbsgewinner mit weltberühmten Mentoren zusammenarbeiten und einen Konzertabend gestalten. Den Livestream zum Nachschauen gibts auf auf facebook.com/FESTIVALDAJAZZ.

«Jazz wird immer als eine Musik für alte Leute gesehen. Aber das ist nicht so. Dies ist der lebendige Beweis dafür: Jazz hat eine grosse Zukunft!» Der das sagt, ist einer der Grössten der Jazzszene. Mehrfach für den Grammy nominiert und von weltweit renommiertesten Musik-Institutionen für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Und jetzt als Mentor Gast beim New Generation #JazzLab am Festival da Jazz in St. Moritz: der kubanische Jazz-Pianist und Komponist Omar Sosa. Zusammen mit dem Newcomer-Jazz-Formation Karoline Weidt Quartett aus Dresden sitzt er im kultigen Dracula-Club in St. Moritz am Stammtisch und philosophiert über Musik. «Macht euch keine Sorgen darüber, wie ihr die Musik zu den Menschen bringt. Die Musik kommt zu euch, wenn ihr offen für die Menschen bleibt!»

Jazzlab Omar Sosa Karoline Weidt

Die Sängerin Karoline Weidt (l.) mit ihrer Band und ihrem Mentor, dem kubanischen Pianisten Omar Sosa. Die Musiker trafen sich im Rahmen des New Generation #JazzLab in der Ur-Location des Festival da Jazz, dem kultigen Dracula Club in St. Moritz. 

Henry Schulz
Mehr für dich

Das Jaguar New ­Generation #JazzLab

Als neuer Hauptsponsor des Festival da Jazz in St. Moritz hat Jaguar das New Generation #JazzLab ins Leben gerufen. Ziel: Jungen Jazz-Musikerinnen und -Musikern die Gelegenheit zu geben, im einzigartigen Ambiente des sommerlichen St. Moritz und seiner legendären Lokalitäten zusammen mit weltberühmten Jazz-Grössen Musik zu machen, Gedanken auszutauschen und wertvolle Tipps für die Profikarriere zu erfahren. Neben dem Preisgeld von je 5000 Franken erhalten die Bands auch die Gelegenheit, ihre Musik und ihr Können im Rahmen des Festival da Jazz live dem Publikum zu präsentieren. Ein spannender, überraschender und unterhaltsamer Einblick in das Schaffen der Jazz-Generation von morgen! 

Den Livestream zum Nachschauen gibts auf facebook.com/FESTIVALDAJAZZ.

 

Szenenwechsel ins Hotel Bären St. Moritz. Das Fitness-Center ist zum Proberaum umgebaut. Die Schweizer Newcomer MISS C-LINE spielen ihren sensiblen Jazz, der von frischem Hip Hop beeinflusst ist, interessiert beobachtet von einem Mann mit Hornbrille und Dächlikappe, der gerade aus Helsinki angereist ist: Finnlands Jazz-Ikone Iiro Rantala. «Musizieren ist immer eine Frage des Teilens. Darum freue ich mich, am New Generation #JazzLab meine Gedanken, Erfahrungen und Ideen mit jungen Musikerinnen und Musikern zu teilen. Am wichtigsten ist mir, ihnen zu sagen, dass Jazz nicht kopflastig sein soll, sondern voller Emotionen sein darf.»

Jazzlab Iro Ratala Miss C-Line

Die Bernerin MISS C-LINE, umringt von ihren Mitmusikern und ihrem Mentor, dem finnischen Jazzpianisten Iiro Rantala (r.). Sein Rat an die Jungstars: «Jazz soll nicht kopflastig sein!»

Henry Schulz

Im Theatersaal des traditionsreichen Hotels Reine Victoria Bad jammt eine Kultfigur des Smooth Jazz munter mit drei jungen Musikern, als spielte er mit seiner Stammformation. Dabei ist es das spanisch-französische MarcO Poingt Trio. «Am Anfang war der Druck ziemlich gross, mit einem solchen Vorbild die Bühne teilen zu dürfen», gibt Bassist Baptiste Watiez zu. «Doch Lee ist so cool, strahlt so viel Ruhe und Humor aus, dass es zum Riesenspass wird, seine Tracks zu spielen.» Lee Ritenour in der Rolle des Mentors gibt das Kompliment zurückt: «Marco und sein Trio ist mir bei der Beurteilung der Wettbewerbsteilnehmer sofort aufgefallen. Nicht nur, weil es exzellente Musiker sind, sondern auch, weil sie tolle Eigenkompositionen produzieren.»

Jazzlab Lee Ritenour Marco Poingt

Der US-amerikanische Jazzgitarrist Lee Ritenour kam nach St. Moritz, um mit dem MarcO Poingt Trio zu jammen.

Henry Schulz

Festival da Jazz-Gründer Christian Jott Jenny erklärt,  wie es zur Idee des New Generation #JazzLab kam:

loading...

Das Festival da Jazz in St. Moritz

Vor 16 Jahren fing alles an mit einem Konzert im Weinkeller von Hotel Kronenhof. Initiiert vom Kulturmacher Christian Jott Jenny. Zwei Jahre später gewährte Rolf Sachs dem jungen Event im «Dracula Club» Asyl. 2008 ist mit 13 Konzerten und der Zusammenarbeit mit dem Hotel Kulm das Festival da Jazz geboren. Seither reisen Weltstars an und spielen in einzigartiger Nähe zum Publikum an den schönsten Orten des Engadins – in diesem Jahr u.a. der deutsche Trompeter Till Brönner und Funk-Star Keziah Jones.

8. Juli bis 1. August 2021, festivaldajazz.ch 

am 22.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer