1. Home
  2. People
  3. Native Articles
  4. Das grosse Quiz zur Frauen-Fussball-Nati

Präsentiert von Credit Suisse

Das grosse Quiz zur Frauen-Fussball-Nati

Welchen Marktwert hat die Beste? Wer war im CL-Final? Wann war das erste Länderspiel? Testen Sie kurz vor der EM Ihr Wissen über die Frauen-Nati.

Foto: Sven Thomann, 13.4.2021, Thun: Frauen Europameisterschaft Qualifikation Play Off Schweiz - Tschechien. Schweizer Jubel nach dem Sieg im Penaltyschiessen Coumba Sow (SUI) Alisha Lehmann (SUI) Riola Xhemaili (SUI) Julia Stierli (SUI) Ana-Maria Crnogorcevic (SUI)
Sven Thomann

Am Mittwoch beginnt die Frauen-EM im Fussball in England. Mit dabei: die Schweizer Nati, die sich momentan im Trainingscamp befindet. Zeit, dass auch Sie sich für die EM fit machen. Wie schneiden Sie in unserem Quiz zur Frauen-Nati ab?

Die Schweiz an einer EM im Fussball: Heute scheint es fast schon Usus zu sein, bei Frauen und Männern. Das Frauen-Team war schon an den letzten Titelkämpfen 2017 in den Niederlanden dabei und verpasste die Viertelfinals nur knapp. Trotz eines Unentschiedens gegen die Topnation Frankreich. Wegen einer Niederlage gegen die damalige Überraschungsnation Österreich. Kein Wunder also, dass sich das Team ebendiese Österreicherinnen zum Vorbild nimmt. «Diesmal wollen wir der Underdog sein, der Erfolg hat», sagten schon verschiedene Spielerinnen im Vorfeld.

Mbappé verdient 50 Millionen. Und die Frauen?

Egal ob Favoritin oder Aussenseiterin, egal ob Fussball-Expertin oder -Gelegenheitsgucker – in unserem Quiz zur Frauen-Nati und zum Frauen-Fussball habe alle die Chance, sich zu messen. Vielleicht erinnern Sie sich ja auch daran, dass Kylian Mbappé im Frühling bei PSG eine Vertragsverlängerung für einen Jahreslohn von 50 Millionen Euro unterschrieb und damit zum Bestverdiener im Männer-Fussball wurde. Doch wie viel verdient die «teuerste» Frau? Über eine Million oder weniger? Und: Wer ist es überhaupt? Die Antwort finden Sie im Quiz heraus. Und: Egal ob Sie viele oder nur wenige Fragen richtig beantworten, unsere Nati freut sich über jede Unterstützung an der EM.

#ChangeTheGame – Chancengleichheit für alle

Zur Fussball-EM der Frauen lanciert die Credit Suisse eine mehrjährige Initiative für Women Empowerment und Chancengleichheit – nicht nur im Fussball. Mit der Initiative namens #ChangeTheGame wird den weltweiten Anstrengungen der Credit Suisse rund um Chancengleichheit eine Plattform gegeben, um konkret Veränderungen herbeizuführen. Ganz nach dem Motto: Gleiche Chancen für alle. Überall.

Im Rahmen der Partnerschaft mit dem SFV unterstützt die Credit Suisse bereits seit 2008 gezielt die Schweizer Frauen-Nationalteams. 

#ChangeTheGame

am 4. Juli 2022 - 08:28 Uhr
Mehr für dich