1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Diese 7 Dinge fallen besonders auf: Der erste Auftritt der Briten-Royals seit langem

Diese 7 Dinge fielen auf

Das war der erste Auftritt der Briten-Royals seit langem

Am Sonntag traten Herzogin Kate und Prinz William, Herzogin Camilla und Prinz Charles sowie die Queen erstmals seit Monaten wieder gemeinsam auf. Dabei fielen sieben Dinge besonders auf – unter anderem ein kleiner Eklat rund um Harry und Meghan im Vorfeld des Anlasses.

Kate Catherine Queen Remembrance Day

Herzogin Kate war ebenfalls dabei beim Familientreffen anlässlich des «Remembrance Day».

UK Press via Getty Images/Pool

1. Kate, William, Charles, Camilla und die Queen erstmals wieder vereint

Einen solchen Moment gab es zuletzt Anfang März dieses Jahres. Anlässlich des «Commonwealt Day» nahm damals ein Grossteil der britischen Königsfamilie gemeinsam an einem Gottesdienst teil. Dann kam Corona. Fortan blieben die Royals mehrheitlich separiert. Bis jetzt.

Am Sonntag waren erstmals wieder fast alle Familienmitglieder der Briten-Royals gemeinsam an einem Auftritt vertreten. Anlass war der «Remembrance Day» zum Gedenken gefallener Soldaten. Dieser findet zwar erst am 11. November statt, ist im royalen Kalender aber so wichtig, dass die britische Königsfamilie rund um den Tag an verschiedensten Veranstaltungen teilnimmt.

Mehr für dich

Am Sonntag waren erstmals wieder fast alle Familienmitglieder der Briten-Royals gemeinsam an einem Auftritt vertreten. Anlass war der «Remembrance Day» zum Gedenken gefallener Soldaten. Dieser findet zwar erst am 11. November statt, ist im royalen Kalender aber so wichtig, dass die britische Königsfamilie rund um den Tag an verschiedensten Veranstaltungen teilnimmt.

Kate Catherine Queen Remembrance Day

Letztmals im März zusammen unterwegs: Herzogin Catherine, Prinz William, Herzogin Camilla, Prinz Charles und die Queen am Commonwealth Day 2020. Damals waren auch noch Prinz Harry und Herzogin Meghan dabei. Sie fehlten nun als einzige – und sorgten bereits im Vorfeld für einen kleinen Eklat.

Dukas

2. Die Queen schien tief berührt

Die Gedenkfeiern gehen den Royals jeweils sehr nahe. Besonders tief berührt schien auch dieses Jahr Queen Elizabeth II. Kein Wunder: Sie kam 1926 zur Welt, war also zu Beginn des 2. Weltkrieges 13 Jahre alt und bekam alles hautnah mit. Weil auch London unter Bombenangriffen litt, flüchteten Elizabeth und ihre Schwester Margaret schlussendlich für einige Jahre auf Schloss Windsor. Eine Erinnerung, die der Queen wohl besonders während der zwei Schweigeminuten für die gefallenen Mitglieder der Streitkräfte wieder hochkam.

Kate Catherine Queen Remembrance Day

Queen Elizabeth II. dürften die Erinnerungen an den 2. Weltkrieg noch heute schmerzen.

Dukas

3. Jedem Royal seinen Balkon

Einmal in den Arm nehmen in einem solch emotionalen Moment? Gut, bei den britischen Royals so oder so nicht üblich, wäre dieses Jahr aber auch gar nicht möglich gewesen: Denn die Queen war – begleitet nur von einer Hofdame – alleine auf ihrem Balkon. Als Corona-Vorsichtsmassnahme wohl. Und so wurde aus dem Familientreffen eher ein Familien-Zuwinken.

Am Sonntag waren erstmals wieder fast alle Familienmitglieder der Briten-Royals gemeinsam an einem Auftritt vertreten. Anlass war der «Remembrance Day» zum Gedenken gefallener Soldaten. Dieser findet zwar erst am 11. November statt, ist im royalen Kalender aber so wichtig, dass die britische Königsfamilie rund um den Tag an verschiedensten Veranstaltungen teilnimmt.

Am Sonntag waren erstmals wieder fast alle Familienmitglieder der Briten-Royals gemeinsam an einem Auftritt vertreten. Anlass war der «Remembrance Day» zum Gedenken gefallener Soldaten. Dieser findet zwar erst am 11. November statt, ist im royalen Kalender aber so wichtig, dass die britische Königsfamilie rund um den Tag an verschiedensten Veranstaltungen teilnimmt.

Kate Catherine Queen Remembrance Day

Herzogin Camilla – drei Meter – Herzogin Kate.

Dukas

4. Abstand auch auf dem Platz

Nicht nur auf den Balkonen, auch auf dem Platz davor wurde auf Abstand geachtet, wie ein Bild des Anlasses zeigt. Im Hintergrund sieht man die drei Balkone. Im Vordergrund den Cenotaph, ein Kriegsdenkmal. Und darum herum schön verteilt hochrangige Politiker, Mitglieder der Streitkräfte und der Kirche sowie Prinz Charles, Prinz Edward, Prinz William und Prinzessin Anne, die Kränze niederlegten.

Kate Catherine Queen Remembrance Day

So geht Abstand.

Getty Images

5. Niemand trug Maske

Abstand ja, Maske nein: Beim Anlass trug niemand einen Mund-Nasen-Schutz. Auch nicht die Royals: Prinz Charles, 71, Prinz William, 38, Prinzessin Anne, 70, – sie alle kamen ohne Maske. Haben sie etwa nichts gelernt in den letzten Wochen?

Am Sonntag waren erstmals wieder fast alle Familienmitglieder der Briten-Royals gemeinsam an einem Auftritt vertreten. Anlass war der «Remembrance Day» zum Gedenken gefallener Soldaten. Dieser findet zwar erst am 11. November statt, ist im royalen Kalender aber so wichtig, dass die britische Königsfamilie rund um den Tag an verschiedensten Veranstaltungen teilnimmt.

Charles William Anne

Die britischen Royals einmal mehr ohne Maske.

Dukas

6. Die Queen hat gelernt

Ganz unbelehrbar sind die Royals übrigens dann doch nicht: Bereits am Mittwoch zeigte sich die Queen erstmals MIT Maske in der Öffentlichkeit und legte am Grabmal des unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey Blumen nieder.

Kate Catherine Queen Remembrance Day

Dass sie es kann, zeigte die Queen bereits einige Tage zuvor bei einem Auftritt, bei dem sie erstmals MIT Maske auftrat.

Dukas

7. Wo waren Harry und Meghan?

Aber wieder zurück zur Familienzusammenkunft der britischen Royals anlässlich des «National Service of Remembrance». Denn nicht nur die fehlenden Masken gaben zu reden, sondern auch Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39. Sie glänzten mit Abwesenheit. Fairerweise muss gesagt werden, dass Reisen aktuell nicht sehr einfach sind. Ausserdem sind sie ja keine «arbeitenden Royals» mit entsprechenden Pflichten mehr.

Am Sonntag waren erstmals wieder fast alle Familienmitglieder der Briten-Royals gemeinsam an einem Auftritt vertreten. Anlass war der «Remembrance Day» zum Gedenken gefallener Soldaten. Dieser findet zwar erst am 11. November statt, ist im royalen Kalender aber so wichtig, dass die britische Königsfamilie rund um den Tag an verschiedensten Veranstaltungen teilnimmt.

Am Sonntag waren erstmals wieder fast alle Familienmitglieder der Briten-Royals gemeinsam an einem Auftritt vertreten. Anlass war der «Remembrance Day» zum Gedenken gefallener Soldaten. Dieser findet zwar erst am 11. November statt, ist im royalen Kalender aber so wichtig, dass die britische Königsfamilie rund um den Tag an verschiedensten Veranstaltungen teilnimmt.

Von Thomas Bürgisser am 10.11.2020
Mehr für dich