1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. England bereitet sich auf den Tod von Queen Elizabeth II. vor

«Operation London Bridge»

England bereitet sich auf den Tod der Queen vor

Wir alle müssen irgendwann einmal sterben. Geht jedoch die Königin von England von uns, ist das ein Ereignis, das die ganze Welt bewegt. Die Vorbereitungen für den traurigen Tag laufen bereits.

Queen Elizabeth II.

Das Ableben von Queen Elizabeth II. wird in England akribisch geplant. 

Getty Images

Der Tod von Queen Elizabeth II. (95) wird die Welt erschüttern und besonders England in tiefe Trauer versetzen. Diese Ereignis ist von so hoher Bedeutung und Tragweite, dass es in England sogar einen Geheimtitel trägt. Die Vorbereitungen werden unter dem Decknamen «Operation London Bridge» getroffen, bei diesen Planungen wird bestimmt, was nach dem Tod der Königin von England zu tun ist. 

Die britische Zeitung «Daily Mail» hat nun einige Details für das Vorgehen nach dem Tod der Queen verraten. Unter anderem werden alle Glocken im Königreich nach der Verkündigung eine Stunde lang läuten. 

Mehr für dich
 
 
 
 

Stille Glocken

Westminster Abbe

Im Falle des Todes von Queen Elizabeth II. müssten die Glocken von Westminster Abbey leiser läuten. 

View Pictures/Universal Images G

Es dürfte eine ziemlich lange Liste abzuarbeiten geben, sollte die Queen sterben. Denn in diesem denkwürdigen Moment muss wirklich jedes Detail stimmen, alles wird lange im voraus besprochen und bestimmt. So tagte zum Beispiel erst kürzlich der Zentralrat der englischen Kirchenglocken-Läuter (Central Council of Church Bell Ringers) und kam zum Schluss: die englischen Glocken wären im Todesfall der Queen zu laut. 

Lautes Glockengeläut sei für einen so bedeutenden Todesfall, wie dem der Queen, zu «schwermütig», sagt Vicki Chapman, die Sprecherin des Glockenrates. Aus diesem Grund müssen nun viele der 16'000 englischen Kirchenglocken mit Mänteln aus Leder im Klang gedämpft werden. Teilweise sind diese Schalldämpfer noch vorhanden, viele müssen aber ersetzt werden, denn seit dem Tod von King George VI., dem Vater von Queen Elizabeth II., mussten die Glocken nicht mehr behutsamer läuten. Die englischen Ledermanufakturen haben also alle Hände voll zu tun. 

Regeln für Prinz Charles

Prinz Charles

Nach dem Ableben seiner Mutter wird Prinz Charles (73) der neue König von England.

Getty Images

Der geheime Massnahmenplan sieht auch vor, wie das Social-Media-Team des Palasts im Falle des Todes der Queen reagieren soll und welche Mitglieder des Königshauses sich über diese Kanäle melden werden. Auf jeden Fall wird sich Prinz Charles (73) als Thronfolger sofort an die Bevölkerung wenden und sich anschliessend auf Trauerreise durchs Land begeben. Diese Reise dauert ab dem Zeitpunkt des Todes der Queen zehn Tage – danach wird Prinz Charles zum neuen englischen König gekrönt. 

Kurz nach der Nachricht über den Tod der Königin werden alle Regierungsgebäude angewiesen, ihre Flaggen auf Halbmast zu setzen und sollte das Parlament tagen, wird die Sitzung sofort unterbrochen. Damit beenden wir dieses traurige Thema, denn es stehen erst einmal freudige Ereignisse an: Am 21. April 2022 feiert die Queen ihren 96. Geburtstag und ausserdem gilt es ihr 70. Thronjubiläum zu zelebrieren. In diesem Sinne: «Long Live the Queen!»

Von lme am 11. April 2022 - 20:09 Uhr
Mehr für dich