1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Fürst Albert von Monaco besucht mit Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques das Disneyland Paris – Fürstin Charlène ist nicht dabei

Mit Minnie und Mickey, aber ohne Charlène

Fürst Albert mit seinen Kindern im Disneyland Paris

Ein Familienausflug zum glücklichsten Ort der Welt – darüber durften sich Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques kürzlich freuen, als Fürst Albert seine Zwillinge mit ins Disneyland Paris nahm. Eine Tatsache trübt den spassigen Anlass allerdings – von Fürstin Charlène fehlt jede Spur.

Fürst Albert von Monaco mit Gabriella und Jacques

Fürst Albert, Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques besuchten ohne Fürstin Charlène das Disneyland Paris.

Danapress

Ein Ausflug ins Disneyland – das wünscht sich wohl fast jedes Kind. Und genau in diesen Genuss kamen nun kürzlich Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques von Monaco (beide 7), als Vater Fürst Albert (64) seine Zwillinge nach Paris mitnahm, um mit ihnen den «glücklichsten Ort der Welt», wie das Disneyland gerne bezeichnet wird, zu besuchen. Voller Freude strahlen die Kinder in die Kamera, links und recht von ihnen posieren Minnie und Mickey Maus, Papa Albert steht hinter seinen Kindern und im Hintergrund ist das berühmte Disneyschloss zu sehen. Eine perfekte Idylle wie es scheint.

Mehr für dich
 
 
 
 

Der Schein trügt allerdings – wie schon so oft fehlt eine Person bei diesem Anlass: Fürstin Charlène (44). Nach ihrer monatelangen Abwesenheit aus psychischen und physischen Gründen sah es eigentlich langsam so aus, als würden die Fans des Fürstenhauses wieder öfter in den Genuss von gemeinsamen Familienauftritten kommen. Charlène zeigte sich bereits an zwei offiziellen Anlässen in der Öffentlichkeit an der Seite von Albert und den Zwillingen. Dass sie aber ausgerechnet bei einem privaten Familienausflug aufs Neue fehlt, heizt die Gerüchteküche, die Ehe liege in Scherben, nur weiter an. 

Die neuesten Spekulationen über ein mögliches Ehe-Aus entstanden kürzlich, nachdem die Zeitung «Voici» von einem knallharten Vertrag zwischen den Eheleuten sprach, bei dem Charlène eine Apanage von 12 Millionen Franken erhalte, sollte das Paar sich trennen, und Albert die Kinder behalte. Auch wird derzeit über einen Umzug der Fürstin nach Genf gemunkelt. 

Prinzessin Gabriella im neuen Look

Die Kinder werden ihre Mama bei dem Ausflug zwar sicherlich vermisst haben – das scheint dem Spass aber keinen Abbruch getan zu haben. Vor allem Jacques kann seine Aufregung und Freude kaum zurückhalten und wirkt beim Besuch im Disneyland begeistert.

Gabriella lächelt ebenfalls in die Kamera, jedoch etwas zurückhaltender und schüchterner – das scheint sie von Mama Charlène gelernt zu haben. Dafür begeistert sie im neuen Look, denn Gabriella trägt jetzt ganz modisch eine Brille und erinnert damit fast schon ein bisschen an Prinzessin Estelle von Schweden (10).

 

Von san am 17. Mai 2022 - 11:40 Uhr
Mehr für dich