1. Home
  2. People
  3. Herzogin Kate amüsiert sich mit Kindern ohne George & Charlotte

Wo waren George, Charlotte und Louis?

Herzogin Kate amüsiert sich mit den Kleinsten

Bei diesem Auftritt hat sich Herzogin Kate so richtig heimisch gefühlt. Immerhin war sie selbst einmal bei den Pfadfindern! Nur schade konnten ihre eigenen Kinder nicht dabei sein.

Wenn sich eine mit Pfadfindern auskennt, dann Kate! Die 37-Jährige war früher selbst einmal Pfadfinderin. Und auch ihre Erfahrung als dreifache Mutter half der Frau von Prinz William, 36, diese Woche bei ihrem Einsatz für das britische Königshaus.

Auf dem Programm stand ein Besuch im Pfadilager im Gilwell Park. Ganz Profi erschien Herzogin Catherine im sportlichen Outfit und mit traditionellem Pfadfinder-Halstuch.

Herzogin Kate Catherine auf Besuch bei den Pfadfindern

Auf dem Weg zu einem besonderen Anlass: Herzogin Kate kommt im Pfadfinder-Outfit!

Dukas

In der Waldhütte mit der Herzogin von Cambridge

Vor Ort wollte sich Herzogin Kate persönlich über ein Pilotprojekt informieren: So sollen neu bereits Kinder im Alter von vier Jahren in die Pfadi aufgenommen werden. Studien hätten gezeigt, dass die ersten fünf Jahre im Leben eines Kindes prägend seien für deren Entwicklung, lässt Kate auf Instagram mitteilen.

In der Pfadi sollen die Kleinsten entsprechend möglichst früh Werte wie Teamarbeit lernen - auf spielerische Art. Die Kleinsten waren es denn auch, welche der Herzogin einen besonders warmen Empfang bereiteten. Schnell schienen sie Kate ins Herz geschlossen zu haben. Und diese hatte sichtlich Spass beim Spielen im Wald.

Prinz George und Prinzessin Charlotte lieben den Wald

Die Freude an der Natur, welche Kate bereits als Kind in der Pfadi mitbekommen hat, gibt sie heute auch ihren eigenen Kindern weiter: Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis. Dass der letztjährige offizielle Weihnachtsgruss von Prinz Williams Familie im Wald aufgenommen wurde, ist also kein Zufall.

William Kate George Charlotte Louis Weihnachten

Für die Weihnachtskarte 2018 posierten Kate und William mit ihren Kindern Louis, Charlotte und George (von links) im herbstlichen Ambiente auf ihrem Landsitz Amner Hall.

Matt Porteous/Kensington Palace via Getty Images

George und Charlotte in der Schule

Entsprechend wäre der Termin von Kate bei den Pfadfindern wohl auch der ideale Einsatz für Prinz George und Prinzessin Charlotte gewesen.

Von den zwei kleinen Royals fehlte jedoch jede Spur. Wieso sie nicht dabei waren, dazu äusserte sich der britische Hof nicht. Die Vermutung liegt aber nahe, dass die zwei in der Schule beziehungsweise im Kindergarten waren, während der bald einjährige Prinz Louis wohl von der Nanny zuhause betreut wurde.

Charlotte und George von Cambridge

Charlotte besucht zurzeit noch den Kindergarten, kommt dieses Jahr aber bereits in die Vorschule. George ist bereits seit 2017 in der Schule.

2018 Pool/Max Mumby

Herzogin Kate musste also alleine mit den Pfadfindern spielen. Ihrer Freude tat dies keinen Abbruch. Und vielleicht inspirierte sie der Besuch dazu, dass George und Charlotte auch bald in die Pfadi dürfen. Alt genug wären sie dafür ja jetzt: George wird dieses Jahr bereits sechs, Charlotte vier Jahre alt.

Von Thomas Bürgisser am 29. März 2019