1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte mögen es scharf

Starke Frauen, schwache Männer

Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte mögen es scharf

Optisch werden sich Herzogin Kate und ihre Tochter Prinzessin Charlotte immer ähnlicher. Jetzt verrät die Frau von Prinz William: Auch wenn es ums Kulinarische geht, ist sich das royale Frauenteam einig.

Placeholder

Bei einem offiziellen Termin verriet Herzogin Kate und Details zu ihren und Prinz Williams Vorlieben.

Getty Images

Herzogin Kate und Prinz William, beide 37, gehen bald auf Auslandsreise: Vom 14. bis 18. Oktober besuchen die zwei Royals Pakistan, wie der Palast bereits Mitte September bekannt gab. In Vorbereitung auf diese Reise schauten Catherine und William diese Woche nun beim «Aga Khan Centre» in London vorbei, einem Lern- und Informationszentrum über die muslimische Bevölkerung.

Related stories

Im Rahmen des Besuches in London plauderte Herzogin Kate einmal mehr aus dem Nähkästchen, wie unter anderem «The Sun» berichtet. So freue sie sich bereits darauf, das lokale Essen in Pakistan zu probieren. Und verriet weiter, dass sie auch zu Hause öfters Curry für die Familie zubereite.

Placeholder

Herzogin Kate war beim Besuch des «Aga Khan Centre» in London in Plauderlaune.

Getty Images

William erträgt nur medium, Charlotte hält mit

Die Herzogin greift also – so sagt sie zumindest – ganz unroyal auch ab und zu selber zur Kochkelle. Und als ob das noch nicht genug wäre: Sie muss sogar jeweils mehrere Versionen ihres Gerichtes zubereiten.

Es sei so hart, für ihre Familie Curry zu kochen, witzelte Kate. «Ich mag es recht scharf», so die Herzogin. Einzig Prinzessin Charlotte, 4, möge da mitzuhalten, sie sei ziemlich gut mit Schärfe. Trotzdem mache sie für die Kinder jeweils eine milde Version. «Und für dich medium», so Kate an ihren Mann William gewandt.  

William bestätigte übrigens die Aussage seiner Frau. «Ich und Schärfe, nicht so gut.» Er möge sein Essen zwar würzig, jedoch eher «medium spicy», also halb-scharf. Man habe ihn aber bereits vorgewarnt, dass dies in Pakistan nicht existiere. «Ich freue mich trotzdem darauf», so der Monarch ganz staatsmännisch.

Von Thomas Bürgisser am 03.10.2019
Related stories