1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Traurige Geburtstagsfeier für Queen Elizabeth bei Trooping the Colour

Zum Schluss lächelte sie trotzdem

Queen Elizabeth feiert alleine triste Geburtstagsparty

Der erste Auftritt von Queen Elizabeth II. seit Wochen wurde am Samstag zur tristen Geburtstagsparty ohne Familie. Die 94-jährige Monarchin aber schien es trotz der eher traurig anmutenden Szenen zu geniessen.

Queen Elizabeth Trooping the Color

Queen Elizabeth feiert ganz alleine Geburtstag.

Getty Images

Queen Elizabeth II. hat es im Moment wirklich nicht einfach. Die letzten Monate spielte ihre Familie verrückt, sie selbst musste sich wegen Corona in Selbst-Isolation begeben und den 94. Geburtstag am 21. April feierte sie alleine mit ihrem Prinzgemahl Philip, 99. Und nun verkam auch noch ihre Geburtstagsparty, «Trooping the Colour», zum eher tristen Anlass.

Diese findet traditionsgemäss am zweiten Samstag im Juni statt. Ein Feiertag, der normalerweise grosses Spektaktel verspricht. Tausende von Menschen schwenken Flaggen auf den Strassen, die «Royal Air Force» macht eine Flugparade und die gesamte britische Königsfamilie winkt vom Balkon des Buckingham-Palastes.

Mehr für dich
Trooping the Colour 2019

So sah es 2019 aus, ...

Getty Images

Dieses Jahr aber bekam man fast Mitleid mit dem Geburtstagskind: Ganz alleine sass Elizabeth auf einem Stuhl im Innenhof von Schloss Windsor. Es war der erste offizielle Auftritt der Monarchin, seit sie sich im März in Isolation begeben hatte. Und diese dürfte für die 94-Jährige wohl noch nicht vorbei sein. Entsprechend war kein anderes Familienmitglied bei der Parade anwesend. Da musste die Queen alleine durch.

Queen Elizabeth

... und so 2020.

Getty Images

Privatvorführung für die Queen

Gut, ganz alleine war die britische Königin nicht: An ihrer Seite waren Vize-Admiral Tony Johnstone-Burt (links) und Oberstleutnant Michael Vernon, zwei ihrer engsten Mitarbeitenden. Und vor ihr auf der Wiese marschierte und spielte die Walisische Wache. Aber das Bild sah dann doch eher traurig aus.

Queen Elizabeth

Eine Privatvorführung für die Queen.

WireImage

Trotzdem schien die britische Königin es zu geniessen. Sie lauschte der Militärmusik und plauderte mit den Anwesenden.

Queen Elizabeth

 Die Queen im Gespräch mit Oberstleutnant Nana Kofi Twumasi-Ankrah.

Getty Images

Und zuletzt schenkte sie allen sogar noch ein richtiges Lächeln, bevor sich die Königin wieder hinter die Palastmauern zurückzog.

Alles in allem also dann wahrscheinlich doch eine willkommene Abwechslung in der Corona-Isolation.

Das britische Königshaus in den Schlagzeilen

Das waren die grössten royalen Skandale

loading...
Das britische Königshaus sorgt seit Tagen für Schlagzeilen. Der Grund: Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen als «hochrangige Royals» zurücktreten und sich «finanziell unabhängig» machen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Queen einen Imageschaden fürchten muss: Im Video zeigen wir euch die grössten royalen Skandale.  
Von Thomas Bürgisser am 14.06.2020
Mehr für dich