1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz William und Kate: Die Königs warten auf ihren Zug

«Christmas-Express»-Tour

Wenn William und Kate nachts auf den Zug warten...

Ein Bild löst derzeit Begeisterungsstürme auf der britischen Insel aus: Darauf zu sehen sind Prinz William und seine Gattin, Herzogin Kate, beide auf einer weinroten Bahnhofsbank sitzend – und auf den nächsten Zug wartend. Ihren Zug.

Kate und William 2020

Nachts zu zweit am Bahnhof: Prinz William und seine Kate sitzen auf einem Wartebänkli und halten Ausschau nach ihrem Zug.

Instagram

Dass sich Royals nachts auf einen Bahnhof verirren, das allein ist schon sehr ungewöhnlich. Dass sie sich dabei auch noch fotografieren lassen, grenzt schon an einen Scoop. Im Fall von Prinz William, 38, und dessen Gattin, Herzogin Kate, 38, ist es auf jeden Fall ein PR-Coup. Seit der Kensington-Palast in der Nacht auf Montag auf Instagram das Foto des wartenden Thronfolgerpaars postete, überschlagen sich begeisterte Royal-Fans mit Kommentaren und Likes. Sogar die US-Designerin Rachel Zoe, 52, schrieb: «Ich liebe dieses Bild so sehr.»

London, UK - 6 December 2020 Prince William and Catherine Duchess of Cambridge at Euston station, watch Shakin' Stevens perform live and meet staff and transport workers before departing on Royal train. Image Licensed to i-Images / Polaris) Picture Agency. 06/12/2020. London, United Kingdom: Prince William & Catherine Duchess of Cambridge at Euston. (Nils Jorgensen / i-Images / Polaris) (FOTO:DUKAS/POLARIS)

William und Kate reisen durchs Land, um sich bei Helfern in der Corona-Krise zu bedanken.

Dukas
Mehr für dich

Am Sonntag sind William und Kate per Zug zur «Christmas-Express»-Tour aufgebrochen. Der Herzog und die Herzogin von Cambridge treffen sich in den kommenden Tagen mit Beschäftigten aus dem Gesundheits- und Pflegebereich, mit freiwilligen Helfern, Lehrern und Schülern, um mit ihnen über ihre «Erfahrungen, Opfer und inspirierenden Leistungen in diesem herausfordernden Jahr» zu sprechen, wie es aus dem Kensington-Palast heisst. Und passend zu dieser Botschaft tragen William und Kate auf dem Foto Masken, während im Dämmerlicht hinter ihnen ein grosses Schild mit der Aufschrift «Please keep your distance» («Bitte halten Sie Abstand») prangt.

Royal Train der Zug der Königin Elizabeth

Der Royal-Train mit dem William und Kate dieser Tage durchs Land reisen.

Wikimedi/Peter Broster

Es ist das erste Mal, dass das Thronfolgerpaar gemeinsam den «Royal Train» für einen offiziellen Termin nutzt. Das mehr als 150 Jahre alte Gefährt verfügt über insgesamt neun Waggons, darunter der Salonwagen von Queen Elizabeth II., 94, samt Schlafraum und Bad, der Salonwagen ihres Gatten, Prinz Philip, 99, Schlaf- und Salonwagen für Prinz Charles, 72, sowie zwei Speisewagen samt Küche. Prinz William reiste letztmals damit nach dem Tod seiner Mutter.

Kate und William 2020

Kate und William beim Treffen mit einer Schulklasse in Berwick-upon-Tweed an der englischen Ostküste.

Dukas

Unterdessen sorgt die gut gemeinte Reise von William und Kate für Knatsch auf dem politischen Parkett. Laut «Daily Mail» war Schottlands Ministerin Nicola Sturgeon, 50, im Vorfeld nicht über den Besuch informiert worden. Deshalb übte die schottische Regierung Kritik, denn die royalen Besucher verstossen gegen die schottischen Corona-Massnahmen und das damit verbotene Einreiseverbot. Die Einreise nach Schottland ist seit Ende November illegal. Wer die Grenze dennoch überschreitet, riskiert eine Strafe von umgerechnet 70 Franken.

Kate und William 2020 Schottland Zug

Kate schreibt ihre Dankesworte für die Beschäftigten der Verkehrsbetriebe auf ein Whiteboard.

Instagram/kensingtonroyal

Eher für Belustigung sorgt hingegen ein angeblicher Schreibfehler der Herzogin. Kate, die sich bei allen Verkehrsmitarbeitern für deren Arbeit während der Corona-Pandemie mit einer kleinen Botschaft bedanken wollte, soll dabei ein kleiner Lapsus passiert sein, den allerdings nur Social-Media-Nutzer mit Adleraugen wahrgenommen haben wollen. Auf ein Whiteboard schrieb sie: «Danke an alle Verkehrsbeschäftigten, dass sie das Land in dieser schwierigen Zeit in Bewegung gehalten haben. Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachten.» Angeblich soll Kate beim Wort «Country» den Buchstaben «n» vergessen haben. Ein User jedenfalls bemerkte: «Reizende Geste der beiden. Auch wenn ein Buchstabe fehlt, die aufmerksame Botschaft bleibt.»

Von René Haenig am 09.12.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer