1. Home
  2. People
  3. So geniessen die Nati-Stars ihre Sommerferien

Die EM ist vorbei – ab an die Sonne!

Schweizer Nati-Stars geniessen ihre verdienten Sommerferien

Die EM ist vorbei und ganz Italien feiert den Titel. Pünktlich zum letzten Schlusspfiff haben sich die Stars der Schweizer Nationalmannschaft in die Ferien verabschiedet und geniessen Sommer, Sonne und Nichtstun mit ihren Liebsten.

Granit Xhaka und Ehefrau Leonita

Granit Xhaka geniesst die Sonne mit Ehefrau Leonita.

Instagram/granitxhaka

Der letzte Penalty beim EM-Finale Italien gegen England im Wembley-Stadion versetzte eine gesamt Nation in kollektiven Freudentaumel und die Partys in Italien dürften noch eine Weile andauern. Der Schlusspfiff war für die Stars der Schweizer Nati offensichtlich das Signal für den Aufbruch in die wohlverdienten Sommerferien – mehrere Spieler posten in den Sozialen Medien Bilder von sich und ihren Liebsten, wie sie die Zeit nach dem Turnier an der Sonne geniessen. 

Mehr für dich

Schweiz-Kapitän Granit Xhaka, 28, ist mit Ehefrau Leonita und der kleinen Tochter Ayana an die Sonne geflogen und postet auf Instagram herzige Bilder mit noch süsseren Liebesbekundungen. Zum Foto mit seiner Tochter schreibt er: «Nichts ist wichtiger als Daddy-Tochter-Zeit.» Und auch an seine Leonita richtet er liebende Worte: «Meine Frau, mein Fels, mein Alles.» Leonita reagiert umgehend mit «Ich liebe dich!». Wo genau die Familie ihre Sommerferien verbringt, verrät Granit Xhaka nicht. Doch das Ressort – und auch das Wetter – sieht ziemlich gut aus. 

Verteidiger Kevin Mbabu, 26, gönnt sich eine Auszeit auf den Seychellen, wo er sich ins Luxus-Ressort Six Senses Zil Pasyon eingemietet hat. Eine Nacht im luxuriösen Hotel kostet mindestens 1'600 Franken – doch das hat sich Mbabu nach seiner Leistung an der EM redlich verdient. Er gibt seinen 82'000 Followern nicht nur eine Prise Ferienlust, sondern auch nützliche Tipps mit auf den Weg. Zum Bild, auf dem er in Badehosen Wasser schlürft, schreibt er: «Vergesst nicht, genug zu trinken.» Wir werden es beherzigen, versprochen!

Beim ersten Post-EM-Foto von Goalie Yann Sommer, 32, kommt nur spärliches Sommer-Feeling auf. Zusammen mit Ehefrau Alina, Tochter Mila und der frischgeborenen Nayla spaziert er durch den Wald. Aber vielleicht zieht die Familie ja die kühle Frische der heimischen Botanik, der tropischen Hitze am Meer vor. Spannend scheint es zumindest zu sein, denn Yann Sommer schreibt zum Foto: «Wir erkunden die Wildnis.»

Auf der Griechischen Insel Mykonos feiert Verteidiger Fabian Schär, 29, zusammen mit seiner Freundin Alexandra Münger, 25, das dreijährige Jubiläum ihrer Beziehung. Für den Jahrestag haben sie sich ein hübsches Fischrestaurant direkt am Meer ausgesucht, «Special day❤️, Special place, Beautiful Mykonos #3years», schreibt Schär zum verliebten Foto. Die Antwort seiner Alexandra: «Und viele viele Jahre mehr!»

Den Mittelfeldspieler Remo Freuler, 29, hat es mit Ehefrau Kristina nach Sardinien verschlagen. Von dort schickt er ein Foto, dass sie vor einem goldenen Hoteleingang zeigt und es scheint, als hätte im die Auszeit etwas die Sprache verschlagen – er postet lediglich drei Herzen aus den Ferien. Ein paar Tage später gibt es auf seinem Insta-Account noch immer nicht mehr Ferienbilder zu sehen, dafür ein Foto von seiner Hochzeit von vor drei Jahren. 

Sind die anderen zu relaxed zum Fötelen?

Doch wo stecken Xherdan Shaqiri, Breel Embolo, Haris Seferovic, Mario Gavranovic, Ruben Vargas und all die anderen Nati-Stars? Von ihnen finden sich auf den Sozialen Medien keine Ferien-Föteli, was natürlich nicht heissen muss, dass sie nicht an die Sonne gereist sind. Vielleicht sind sie einfach zu entspannt und wollen nicht mit dem Posten von privaten Bildern ihre Zeit verschwenden – wer könnte es ihnen verdenken? 

Von Lucien Esseiva am 12.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer