1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Jahreshoroskop 2021: Interview mit Astrologin Elizabeth Teissier

Star-Astrologin zum Jahreshoroskop

«2021 wird ein Jahr der Prüfungen»

Star-Astrologin Elizabeth Teissier hat soeben einen Song für den Weltfrieden veröffentlicht. Mit Grund! Ihr geschulter Blick auf die Sterne verheisst: Die Krise ist noch lange nicht vorüber! Dennoch sind Lichtblicke in Sicht.

Astrologin Elizabeth Teissier, 25. November 2020, Genève

Sie spricht die Sprache der Sterne: Star-Astrologin Elizabeth Teissier.

Fabienne Bühler

2020 geht in die Geschichte ein. Das war Star-Astrologin Elizabeth Teissier, 82, bereits bewusst, bevor das Jahr überhaupt begonnen hat. In ihrem Buch «2020 – die grosse Veränderung» kündigte die Genferin eine tiefgehende Umwälzung der Gesellschaft an. Und in einem Résumé beschrieb sie grosse Probleme im Gesundheitsbereich. «Als Astrologin kann ich schwierige Phasen und Themen definieren. Um allerdings vorhersagen zu können, dass es sich um eine Pandemie handelt, müsste ich Hellseherin sein», sagt die Sterndeuterin.

Elizabeth Teissier, konnten Sie sich vor einem Jahr vorstellen, dass es ein Virus sein wird, das uns 2020 so durchrüttelt?
Im Nachhinein findet man immer Hinweise. Bei einigen Prognosen hatte ich mich klarer geäussert. Etwa, dass Donald Trump kaum Chancen zur Wiederwahl hat. Oder dass China seine Macht geopolitisch ausweitet. Aber zurückzublicken, ist nicht mein Ziel. Meine Prognosen sollen sich auf die Zukunft richten.

Mehr für dich

«In persönlichen Horoskopen können negative ­Aspekte durch verschiedene Faktoren abgeschwächt werden.»

Elizabeth Teissier
Elizabeth Teissier, Astrologin, 25. November 2020, Genève, mit Ehemann Gerhard Hynek

Ein Horoskop zu erarbeiten, sei wie das Lesen einer Uhr mit zehn Zeigern, sagt Elizabeth Teissier. «Von der Sonne bis Pluto – mit insgesamt 45 Zyklen.»

Fabienne Bühler

Schauen wir auf das Jahr 2021. Da wir alle die Nase voll von schlechten Nachrichten ­haben, verraten Sie uns bitte die beste ­Nachricht zuerst?
In vielen persönlichen Horoskopen zeichnen sich Highlights ab. Besonders bei den Waagen und Widdern der dritten Dekade. Sie sind endlich den störenden Einfluss des herrischen Planetenduos Saturn–Jupiter los. Auch viele Zwillinge und Schützen gehören zu den Favoriten der Sterne. ­Fische und Jungfrauen haben weiterhin gute Chancen, neue Wege einzuschlagen. Es geht also bei vielen Sternzeichen bergauf.

Heisst das, die restlichen Sternzeichen stehen auf der Verliererliste?
Saturn setzt die erste Hälfte der Zeichen Wassermann, Stier, Löwe und Skorpion unter Druck, ­Jupiter dann ab Frühling auch den Rest dieser ­Zeichen. Wie ich aber immer wieder betone, ­können in persönlichen Horoskopen negative ­Aspekte durch verschiedene Faktoren abgeschwächt werden. Etwa durch den Aszendenten sowie die Position des Mondes und der Planeten.

Unterscheiden sich die persönlichen Horoskope von der gesamten Entwicklung?
Global gesehen wird 2021 ein weiteres Jahr der Prüfungen. Die seltene Konjunktion 2019–2020 im Steinbock wirkt anhaltend. Es wird hart auf hart gehen, die Gesellschaft steht weiter unter Druck, Auflehnung und Revolten werden nur schwer zu bremsen sein.

«Der März wird eine der besten Phasen des Jahres.»

Elizabeth Teissier
Jahreshoroskop 2021

Kann Star-Astrologin Elizabeth Teissier Entwarnung geben?

loading...
Wird die Welt 2021 Pandemie-frei sein und welche Lichtblicke hält das neue Jahr für die Schweiz bereit? Star-Astrologin Elizabeth Teissier wagt den Blick in die Sterne und verrät, welche Sternzeichen die grossen Gewinner sein werden. Das grosse Interview mit Teissier und die Jahreshoroskope für jedes Sternzeichen lest ihr ab Ende Jahr auf schweizer-illustrierte.ch Sina Albisetti

Dass sich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit Herausforderungen konfrontiert sehen, ist keine Überraschung. Was können die Sterne uns verraten, mit dem wir noch nicht rechnen?
Es stimmt, man braucht nicht Astrologin zu sein, um zu sehen, dass uns kritische Zeiten bevorstehen. Die Astrologie kann jedoch die schwierigsten Phasen berechnen. Diese erwarten uns in den ersten Wochen des Jahres, speziell im Februar, wenn Saturn und Uranus einen negativen Zyklus erreichen. Ich rechne mit Cyber-Angriffen und unangekündigten Einschränkungen.

Gibt es auch Lichtblicke?
Der März wird eine der besten Phasen des Jahres. Ein politischer Fortschritt ist genauso möglich wie vielleicht ein gut funktionierendes Medikament.

«Der 20. Januar ist ein gefährlicher Moment für Joe Biden.»

Elizabeth Teissier
Elizabeth Teissier, Astrologin, 25. November 2020, Genève, mit Ehemann Gerhard Hynek

Corona-konform: Elizabeth Teissier, 82, und ihr Mann Gerhard Hynek, 75, rutschen heuer in den eigenen vier Wänden in Genf ins neue Jahr.

Fabienne Bühler

In den USA übernehmen Joe Biden und Kamala Harris das Weisse Haus. Kehrt mit ihnen ­wieder etwas Ruhe in die globale Politik ein?
Der designierte US-Präsident hat 2021 leider ­weniger gute Einflüsse. Er ist Skorpion. Ziemlich wahrscheinlich wird ihn die Realität der ­gigantischen Krise einholen. Denn schwierige Einflüsse sind nicht nur in seinem Horoskop, sondern auch im Horoskop der USA zu sehen. Die Konstellation am Tag der Amtseinführung macht mir Sorgen. Der 20. Januar ist ein gefährlicher Moment für Joe Biden. Kamala Harris ­hingegen kann sich als Waage auf ein ziemlich gutes Jahr einstellen. Und Donald Trump hat – übrigens wie alle Zwillinge der dritten Dekade – im Frühling und Herbst einen wunderbaren ­Jupiter, der ihm Entfaltung bringen sollte, während Neptun für Skandale sorgt.

Welche Themen beschäftigen die Schweiz?
Die Schweiz, geboren am 12. September 1848 um 11.12 Uhr in Bern, ist Jungfrau mit Aszendent Skorpion. Die Bevölkerung wird weiterhin durch die Pandemie und deren Folgen leiden, besonders bis Ende Mai und speziell um den 1. April herum. Dann auch wieder ab Mitte August und speziell um den 4. September. Jugend, Sport und Kultur sind im Frühling in einer starken Krise, aber es gibt Lichtblicke um den 25. April, den 20. Mai, den 21. Juli, den 17. August sowie den 15. Dezember. Glücklicherweise wirkt ein harmonischer ­Zyklus unter Neptun auf den Aszendenten. Man wird die Dinge trotz allem gelassener beurteilen. Ich hoffe, dass wir alle mehr Solidarität zeigen, Empathie, Toleranz. Diese Werte gehören zur Schweiz.

Besonders die Wirtschaft leidet unter der ­aktuellen Situation. Ist eine wirtschaftliche Erholung sichtbar?
Wir müssen uns auf eine längere Erholungsphase einstellen und wachsam bleiben, wenn wir mehr oder weniger zu unserem früheren Standard zurückkehren wollen.

«Vorwiegend positive Zyklen wirken eigentlich erst wieder ab 2024.»

Elizabeth Teissier
Elizabeth Teissier, Astrologin, 25. November 2020, Genève, mit Ehemann Gerhard Hynek

Cover-Star: Teissier war Model und Schauspielerin. Nun ist die Astrologin auch Sängerin: Sie hat im Dezember ihr Friedenslied «Peace, Perfect Peace» veröffentlicht, um den Menschen Mut zu machen.

Fabienne Bühler

Sie sind Doktorin der Soziologie. Ist dies ­hilfreich bei der Interpretation der Sternenkonstellationen?
Es hilft mir natürlich, grössere Umwälzungen, wie wir sie aktuell erleben, besser zu verstehen und deren Auswirkungen zu interpretieren.

Neu sind Sie auch Sängerin: Sie haben im ­Dezember die Single «Peace, Perfect Peace» veröffentlicht. Wie kommts?
Mein Ziel ist es, den Menschen Mut zu machen in dieser bizarren Situation mit all den tragischen Erfahrungen. Musik kann sehr positive Schwingungen aussenden. Ich will den Menschen die Möglichkeit geben, einen Moment innezuhalten und all dem zu entfliehen.

Wann sind die Umwälzungen abgeschlossen?
Vorwiegend positive Zyklen wirken eigentlich erst wieder ab 2024. Ab Sommer 2025 beginnt ­sogar eine hoffnungsvolle Wandlung, die auch 2026 wirksam ist. Die Zeichen kündigen ein neues Zeitalter an.

Jahreshoroskop 2021

Elizabeth Teissiers Jahreshoroskope für alle Sternzeichen findet ihr hier.

Von Sylvie Kempa am 01.01.2021
Mehr für dich