1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Bachelorette Andrina und Kenny haben sich getrennt

Aus beim letzten «Bachelorette»-Paar

Andrina und Kenny haben sich getrennt

Sie sollten der Beweis sein, dass man im Kuppelformat «Die Bachelorette» doch die wahre Liebe finden kann: Andrina Santoro und ihr Kenny. Jetzt gab das Paar seine Trennung bekannt.

Placeholder

Und damit ist das letzte Paar aus der Bachelorette-Reihe auch Geschichte. 

Instagram / Andrina Santoro

Nachdem Anfang des Jahres Ex-Bachelor Janosch Nietlipach, 30, die Trennung von seiner Staffelgewinnerin Kristina Radovic, 26, bekannt gab, gab es nur noch ein Liebespaar aus der Kuppelshow. 

Andrina Santoro, 26, wählte als Bachelorette 2019 Kenny Leemann aus und die beiden blieben tatsächlich ein Paar. Vorerst. Denn jetzt, nach rund 14 Monaten Beziehung gaben sie ihre Trennung bekannt. 

Zu Hause beim Bachelorette-Paar

So wohnen Andrina und Kenny mit ihren Bengal-Kätzchen

loading...
Seit März wohnen Ex-Bachelorette Andrina Santoro und Staffelsieger Kenny unter einem Dach. Wir haben die Fitness-Influencerin und den angehenden Architekten in ihrem Liebesnest in Dübendorf besucht. Sina Albisetti
Mehr für dich

«Aus Gefühlen wurde Gewohnheit»

Das Paar war erst im März in eine gemeinsame Wohnung gezogen und hatte sich zwei süsse Bengal-Katzen angeschafft. Im gemeinsamen Interview mit schweizer-illustrierte.ch herrschte noch totale Harmonie. 

«Ich bin positiv überrascht, wie gut das Zusammenleben klappt. Wir sind als Paar fast noch glücklicher als vorher», schwärmte die Halbitalienerin. Das ist jetzt Geschichte, gegenüber «20 Minuten» gaben Andrina und Kenny bekannt, dass es aus ist. «Wir haben uns einfach voneinander distanziert. Aus den Gefühlen wurde Gewohnheit», sagt die Ex-Bachelorette.

Der Architekturstudent ist denn auch aus der gemeinsamen Wohnung zurück zu seinen Eltern gezogen, plane aber, bald eine WG mit Freunden zu gründen. Andrina bleibt vorerst mit den Kätzchen Coco und Jambo in der Wohnung in Dübendorf. 

Die räumliche Trennung ist dem Paar nicht leichtgefallen. «Der Moment endete für uns beide in Tränen. Da merkt man halt, dass viel Liebe da war», sagt Kenny. Und auch Andrina teilt mit, dass sie emotional angeschlagen sei. «Es war eine schwere Entscheidung und sehr emotional», so die Influencerin.

Ein Ende mit Schrecken sei es nicht gewesen. Vielmehr sei aus Liebe Gewohnheit geworden. Der Corona-Lockdown hat dem Paar den Rest gegeben. 

«Das Studium wurde intensiver, ich ging normal zur Arbeit und Andrina war im Homeoffice. Der Stress ist gestiegen und die gemeinsame Zeit schrumpfte», erklärt Kenny. Dennoch sei es gut, dass sie in die gemeinsame Wohnung gezogen seien. «So konnten wir erkennen, ob es funktioniert oder eben nicht.»

Von Berit-Silja Gründlers am 31.05.2020
Mehr für dich