1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Playmate des Monats Mai Taylor Chantal Brumann im Playboy «Auf Fotos sehe ich besser aus als in echt»

Playmate Taylor Chantal Brumann

«Auf Fotos sehe ich besser aus als in echt»

Ihr bisher erstes Akt-Shooting! Und dies ist dem deutschen «Playboy» gleich zehn Seiten wert. Die Schweizerin Taylor Chantal Brumann ist Playmate des Monats Mai – dabei wollte sie schon fast mit dem Modeln aufhören.

Taylor Chantal Brumann 2021

«Ich mache jetzt, was ich will»: Seit Taylor Chantal Brumann Single ist, läufts auch besser mit dem Modeln.

Thomas Buchwalder

Sie hat nicht mehr daran geglaubt, schliesslich hatte ihr erstes Akt-Shooting bereits im letzten Sommer stattgefunden. «Doch plötzlich hiess es: Nächsten Monat sind deine Bilder im ‹Playboy›!», erzählt Taylor Chantal Brumann, Playmate des Monats Mai. Seit sechs Jahren arbeitet die 24-Jährige als Model, meist für Beauty oder Lingerie. «Akt-Shootings standen allerdings nie zur Debatte, auch weil ich in einschränkenden Beziehungen war und mich deshalb zurückhielt.» Doch seit sie Single ist, habe sich auch ihr Mindset geändert. «Ich mache jetzt, was ich will. Und seither läufts auch besser mit dem Modeln.»

Mehr für dich
Taylor Chantal Brumann 2021

Playmate Taylor Chantal Brumann in ihrer Zürcher Wohnung. Einmal im Jahr lässt sie sich Hyaluron in die Lippen spritzen.

Thomas Buchwalder

Aufgewachsen ist Brumann grösstenteils in Basel, unter anderem bei ihrer Grossmutter väterlicherseits, einer Amerikanerin. «Sie erzog mich streng. Von ihr habe ich meinen Putzfimmel.» Im Alter von zwölf Jahren zieht Taylor zu ihrer schwedischen Mutter in die Nähe von Stockholm. «Doch nach ein paar Jahren merkte ich, dass ich mich dort nicht daheim fühle, meine Heimat ist die Schweiz.» Mit 17 kehrt sie zurück. Und vor einem Monat ist sie in eine Zweieinhalbzimmerwohnung in Zürich gezogen.

Taylor Chantal Brumann 2021

In der Mai-Ausgabe des deutschen «Playboy» ist die Baslerin auf zehn Seiten zu sehen.

ZVG

Prinzessin, Anwältin oder Meerjungfrau – nach der Schule entscheidet sich Taylor Chantal für ein einjähriges Praktikum als technische Operationsassistentin. Parallel dazu beginnt sie mit Modeln. «Da merkte ich, dass ich auf Fotos besser aussehe als in echt.» An eine Karriere denkt die 1,70 Meter grosse Frau aber nicht, jobbt weiter im Casino, im Verkauf und in Restaurants.

Heute kann Brumann vom Modeln leben. Dank dem Shooting für den «Playboy», das sie nicht aus finanziellen Gründen gemacht hat, bekommt sie noch mehr Anfragen. «Wobei, 90 Prozent davon sind Müll.» Vorerst soll es bei diesen Aktbildern bleiben. «Aber ich will als Model so viel erreichen, wie halt möglich ist bei meinen Gegebenheiten – solange ich glücklich bin.»

Von Aurelia Robles am 12.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer