1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Beatrice Egli freut sich über ihren Happy Day während Isolation

In Zeiten, in denen man niemand kennenlernen kann

Beatrice Egli verbringt ihre Corona-Isolation als Single

Eigentlich verbreitet Beatrice Egli gerne gute Laune. Wegen Corona ist ihr aktuell aber nicht immer zum Lachen zumute. In einem Interview plaudert die Sängerin nun über ihren Beziehungsstatus und was ihr trotz allem in letzter Zeit zu einem «Happy Day» verholfen hat.

Placeholder

Auch von zuhause aus versucht Beatrice Egli, ihre Fans zu unterhalten.

Instagram/Beatrice Egli

Auch Beatrice Egli verbringt aktuell viel Zeit zuhause, in ihrer neuen Wohnung am Zürichsee. Gezwungenermassen, schliesslich musste die 31-Jährige wegen der Corona-Krise ihre Tour absagen. In einem Interview mit «Blick» gibt sie nun unumwunden zu: Die aktuelle Situation hat bei ihr auch schon für Tränen gesorgt. «Es ist ein Auf und Ab, eine emotionale Achterbahnfahrt.» Sie freue sich, wenn sie dann irgendwann wieder auf die Bühne dürfe. «Und dann feiere ich gleich doppelt und dreifach mit meinem Publikum.»

Bis es soweit ist, arbeitet sie nun aber an einem neuen Album und sei häufig auf den sozialen Medien anzutreffen. «Ich schreibe auf Facebook und Instagram mit Fans, schaue ihre Profile an und gebe Likes und positive Energie.» Ausserdem, so die «DSDS»-Gewinnerin, sei sie oft in der Natur unterwegs und sehe inzwischen, nach anfänglich zwei Wochen totaler Isolation, auch ihre Liebsten wieder regelmässig – «natürlich mit Abstand».

Mehr für dich

Beatrice Egli: «Ich bin noch Single»

Wenn Beatrice Egli von ihren Liebsten spricht, meint sie ihre Familie. Auf die Nachfrage, wie es denn in der Liebe aussehe, kontert die Sängerin mit einem Lachen: «Das fragen Sie in Zeiten, in denen man niemanden kennenlernen kann?» Sie habe ihre Isolation auf jeden Fall komplett alleine verbracht, und nun im Familienkreis. «Es ist also alles so wie vor Corona-Zeiten. Ich bin noch Single.»

«Das war auch für mich ein Happy Day»

Nebst Eltern und ihren Brüdern besucht Beatrice Egli auch einmal wöchentlich ihre Grosseltern im Altersheim. «Dort stehe ich unter ihrem Balkon, und wir schwatzen übers Telefon», erzählt sie im «Blick». Ausserdem plane die Schwyzerin, bald für ihre Grosseltern und deren Mitbewohner im Altersheim ein kleines Konzert zu geben. So, wie sie es vor Kurzem auch im Altersheim Bergli in der Stadt Glarus gemacht hat.

Für die SRF-Sendung «Happy Day» bereitete sie dort den isolierten Bewohnern mit einem Auftritt eine Freude. «Das war auch für mich ein Happy Day», so die Frohnatur. Sie und ihr Gitarrist hätten auf der Wiese vor dem Altersheim ihre Songs gespielt. «Viele meinten, sie würden mich aus dem Fernsehen kennen und hätten nie gedacht, dass ich mal bei ihnen singe.» Auch für sie sei das etwas Besonderes gewesen. «Es tanzte zwar niemand auf den Tischen, aber man hat die Freude in den Augen der Bewohner gesehen.»

Den Auftritt von Beatrice Egli gibt es am Samstagabend auf SRF 1 zu sehen, um 20.10 Uhr bei «Happy Day» mit Röbi Koller und Kiki Maeder.

Von Thomas Bürgisser am 02.05.2020
Mehr für dich