1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Betrüger versprechen Hochzeit mit Beatrice Egli – Schweizer verliert 78'000 Franken

Schweizer verliert 78'000 Franken

Betrüger versprechen Hochzeit mit Beatrice Egli

Betrüger gaukelten Geldsorgen, Liebe und sogar eine Hochzeit vor und ziehen damit glühende Beatrice-Egli-Fans über den Tisch. Besonders hart traf es einen Schweizer Bäcker, der für eine vermeintliche Heirat mit dem Schlagerstar fast 80'000 Franken überwies.

Beatrice Egli

Fans von Beatrice Egli würden viel für Idol machen – etwas zu viel, manchmal. 

Getty Images

Der Schweizer Ex-Bäcker Jakob R., 60, staunte nicht schlecht, als er im März dieses Jahres über den Chat-Dienst Hangouts von seinem Idol Beatrice Egli, 33, kontaktiert wurde. «Sie schrieb mir liebe Worte und dass sie in Not sei. Ihr Management würde sie mobben, ihr keine Gagen ausbezahlen. Würde ich ihr helfen, könnten wir uns treffen. Sogar eine Hochzeit sei möglich», erzählt Jakob R.. der deutschen «Bild»-Zeitung.

Mehr für dich

Zweifel, dass es sich nicht um die echte Beatrice Egli handeln könnte, hatte der Mann aus Lauterbrunnen keine Sekunde. Das Profilbild von seinem Schlager-Idol war für Jakob R. Beweis genug und er wurde nicht einmal stutzig, als ihn Beatrice aufforderte, die 78'000 Franken an eine Samantha Therese Pauline in Australien zu überweisen.

«Ich wollte Beatrice helfen», erklärt sich Jakob R. in der «Bild». Aber wieso überweist man gleich sein ganzes Vermögen? «Ich liebe Beatrice, wünsche mir, dass wir ein Paar werden. Ihre tolle Stimme berührt mich. Ich habe sie in mein Herz geschlossen», rechtfertigt sich der Geschädigte. Seine Konklusion ist bitter: «Meine Ersparnisse sind weg.» Beatrice Egli nimmt Jakob R. derweil in Schutz: «Diese Betrüger machen es auf eine ganz raffinierte und geschickte Art», sagt sie in ihrer Instagram-Story

Beatrice Egli auf Instagram

Beatrice Egli warnt ihre Fans eindringlich vor den Betrügern. 

Instagram/beatrice_egli_offiziell

Der Pfarrer rief bei Beatrice Egli an

Der Schwindel flog auf, als verschiedene Personen Beatrice Eglis Eltern auf die erfundenen Geldsorgen ihrer Tochter ansprachen und eines Tages sogar der Pfarrer beim Schlager-Star anrief: «Mehrere Fans kamen in die Metzgerei meiner Eltern in meiner Heimatstadt Pfäffikon, erzählten meiner Mutter von meiner angeblichen Not. Sie klärte sie auf. Sogar unser Pfarrer meldete sich, weil ein unbekannter Mann schon die Kirche für die Hochzeit reservieren wollte», schildert Egli die schräge Situation. Sechs weitere Fälle sind ihr bekannt, bei denen Beträge zwischen 700 und 12'000 Franken ergaunert wurden. 

Eindringlich warnt Beatrice Egli vor der Betrugsmasche und gibt via Instagram Tipps: «Ich schreibe keine Menschen an, die ich nicht kenne, und ich bitte schon gar nicht um Geld. Nur dieses Profil mit dem blauen Häkchen ist mein echtes Profil – alles andere ist fake!» Die Vorfälle schockieren die Schweizer Musikerin sichtlich und abschliessend hofft sie: «Durch diese Öffentlichkeit hat das nun hoffentlich endlich ein Ende!» 

Inzwischen hat sich das Betrugsopfer Jakob R. beim «Blick» gemeldet und äussert sich in einem Video-Interview zu Fall und seinem verlorenen Geld. 

Von lme am 18. November 2021 - 11:50 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer