1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Christa Rigozzi ganz offen über die Familienplanung mit Mann Gio

Bekommen die Zwillinge ein Geschwisterchen?

Christa Rigozzi ganz offen über die Familienplanung

Christa Rigozzi hat das Glück gepachtet: Sie ist überglücklich mit ihrem Mann Gio Marchese und stolze Mutter der entzückenden Zwillinge Alissa und Zoe. Doch wie sieht es mit einem Geschwisterchen für die beiden aus?

Christa Rigozzi mit Mama und Grossmutter 2019 Hair- & Make-Up Julia Grunz

Christa Rigozzi ist die erfolgreichste Ex-Miss der Schweiz.

Thomas Buchwalder

Keine Ex-Miss-Schweiz ist erfolgreicher als Christa Rigozzi. Die 35-jährige Tessinerin hat zahlreiche Werbe- und Moderationsaufträge, ist auf Veranstaltungen ein gern gesehener Gast und hat auch privat das grosse Los gezogen.

Seit 19 Jahren ist sie glücklich mit ihrem Giovanni Marchese,41, liiert, seit acht verheiratet. Vor zwei Jahren komplettierten die Zwillinge Zoe und Alissa das Glück des Paares. 

Strukturierte Ablauf für die Beziehung

Auch in der Erziehung der Kinder herrscht Einigkeit zwischen dem Paar, wie Mama Christa jetzt in einem Interview mit dem «Blick» verriet: «Wir sind sehr streng, was Werte und ihr Verhalten anbelangt. Sie müssen sich bedanken, um Erlaubnis fragen, wenn sie etwas wollen, sich gut benehmen und Respekt vor Menschen und Tieren haben.»

Ausserdem haben Alissa und Zoe einen ganz klaren Tagesablauf, der Rigozzi und ihrem Mann erlaubt, an ihrer Beziehung zu arbeiten. «Sie wachen gegen acht Uhr auf, dann frühstücken wir gemeinsam, und sie spielen. Um zwölf gibt es Mittagessen, dann eine Siesta, danach spielen wir mit ihnen. Um halb sieben am Abend wird gegessen und um halb acht gehen sie schlafen. Dabei ist ihre Kinderzimmertüre zu und sie kommen auch nicht mehr raus.»

«Eltern vergessen, dass sie ein Liebespaar sind»

Danach geniessen sie und Gio Paar-Zeit und der Abend gehöre nur ihnen. Viele Eltern würden vergessen, dass sie auch noch ein Liebespaar seien.

«Das lassen wir nicht zu und schaffen uns so die Insel, die nur uns gehört, was wir sehr geniessen.» Doch die beiden kleinen haben auch gewisse Freiheiten. Süssigkeiten, so Christa weiter, seien im Hause Rigozzi nicht verboten. «Die werden sehr gesund ernährt, sollen aber auch einfach mal naschen können, was sie wollen.»

Ihre beiden Wirbelwinde geben viel zu tun. Dennoch hält Giovanni seiner Frau den Rücken für ihre Arbeit frei, wofür Rigozzi sehr dankbar ist. «Unsere Kinder sind immer entweder mit Gio oder mit mir zusammen. Dank meinem Mann habe ich die Freiheit, meinen Job zu machen und immer wieder neues auszuprobieren.»

Dennoch liebt sie das Mama-Dasein: «Ich hatte eine wunderschöne Schwangerschaft. Daher würde ich auch zehn weitere Kinder wollen. Dann kommt die rationale Seite, und die sagt, nein, zwei reichen.»

Weitere Kinder sind erstmal kein Thema

Dennoch: «Weitere Kinder sind in den nächsten Jahren kein Thema.» Mit fünf kämen die Zwillinge erst einmal in den Kindergarten: «Bis dann wollen wir sie in vollen Zügen geniessen.»

Und das macht die Familie jetzt erst einmal in den Ferien. «Wir haben für einen Monat ein Haus nur für uns auf Ibiza gemietet. Darauf freuen wir uns extrem.»

Von Berit-Silja Gründlers am 7. Juli 2019