1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Hochzeit im Tessin: Dario Cologna und seine Laura krönen ihre Liebe

Hochzeit im Tessin

Dario Cologna und seine Laura krönen ihre Liebe

Traumhochzeit im Tessin! Nach zehn Jahren Beziehung heiraten Langlaufstar Dario Cologna und Laura auf den Brissago-Inseln. Ein ausgelassenes Fest mit einfallsreichen Freunden, Tränen – und einer Abkühlung.

Placeholder

Die Brissago-Inseln im Tessin bilden die perfekte Hochzeitskulisse. Im botanischen Garten geniessen Laura und Dario Cologna einen gemeinsamen Moment vor der Zeremonie.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds

«An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit», singen Die Toten Hosen. Es ist 2.30 Uhr morgens, das letzte Lied der Party, die Gäste stehen im Kreis und singen alle gemeinsam. Dann springen sie – mit oder auch mit weniger Kleidern – zur Abkühlung in den Lago Maggiore.

Denn heiss ist es an diesem 1. August im Tessin, sehr heiss. Und perfekt. «Noch besser, als wir es uns vorgestellt haben», strahlen Laura, 30, und Dario Cologna, 34, am Ende.

 

Placeholder

Seit zehn Jahren sind der Münstertaler und die Davoserin ein starkes Team.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds
Mehr für dich

Die Hochzeit des vierfachen Langlauf-Olympiasiegers und seiner Langzeitfreundin hätte eigentlich schon am 20. Juni stattfinden sollen. Wegen Corona sagen sie zuerst ab und schnappen sich dann ein frei gewordenes Datum im August – nach über zehn Jahren Beziehung spielen ein paar Wochen auch keine Rolle mehr. Hauptsache, das Fest wird so schön und persönlich, wie sie sich das gewünscht haben.

60 Gäste sind eingeladen, die Brissago-Inseln vor Ascona bieten mit der historischen Villa Emden und dem botanischen Garten eine wilde, spektakuläre Kulisse.

Placeholder

Exklusiver Ort: die grössere der Brissago-Inseln im Lago Maggiore. Lauras Familie besitzt im Tessin ein Ferienhaus – deshalb der Bezug zur Region.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds

Als sich um 15 Uhr die Gäste zur Zeremonie setzen, zieht ein Sturm auf. Es fallen ein paar Tropfen, es windet heftig, doch das Gewitter verschont die Insel. Ein Freund des Paares führt durch die Zeremonie, dazwischen sagen die Trauzeugen und die Geschwister ein paar Worte, schliesslich auch Laura und Dario.

«Immer in dieselbe Richtung entwickelt»

Weshalb sind sie ein Traumpaar? «Wir haben uns in den zehn Jahren immer in dieselbe Richtung entwickelt, schöne wie auch schwierige Momente zusammen gemeistert», sagt Laura, die als Immobilienwirtschafterin in Davos arbeitet. «Dario ist ein starker Mensch, auf den ich mich immer verlassen kann.»

Placeholder

Die Freunde (v. l.): Adrian Viletta, Livia Kunz, Carmen Schmid, Flurin Nogler, Darios Bruder Gianluca, Roman Nogler und Kim Nogler.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds

Und auch der Profisportler schwärmt, dass es schon seit vielen Jahren passt und er immer auf ihre Unterstützung zählen kann. Tränen hat er bereits in den Augen, als Laura am Arm ihrer Mutter Daniela, 59, zur Zeremonie schreitet. Ebenso die Gäste, die vorher noch überzeugt waren, die Taschentücher mit der Aufschrift «für die Freudentränen» nicht zu brauchen.

Natürlich und persönlich

Als Dekoration haben sich die beiden Bündner Olivenzweige ausgesucht, alles ist in den Farben Grün und Weiss gehalten. Natürlich soll es sein, statt süss und kitschig. Die Pflanze zieht sich durch die ganze Hochzeit, findet sich im Brautstrauss oder in der Farbe der Kleider der Brautjungfern. Viele Details sind selbst gemacht, viele Gäste tragen zur Hochzeit bei: Einladungskarten und Tischmenüs sind mit Olivenzweigen verziert, die Fächer für die Zeremonie und weitere Kleinigkeiten entstehen im Februar an einem Basteltag mit Freunden.

«Mir macht das einfach sehr viel Spass, und Dario hat bei allem geholfen», sagt Laura. Auch den Traubogen haben Freunde gezimmert, das Olivenöl im Geschenk-Säckli für die Gäste stammt von einer Plantage auf Sizilien, die der Familie eines Freundes gehört. Die Sängerin, die während der Zeremonie unter anderem «Heicho» von Hecht singt, studierte mit Laura. Und auch den Brautstrauss hat eine ihrer Freundinnen gemacht, die Floristin ist.

Placeholder

Die kleine Zeremonie gestalten die Freunde und Geschwister des Paares. Als sie zum Apéro schreiten, kippt im Wind noch der Traubogen um.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds

Sie integriert in die Blumen eine kleine Erinnerung an Lauras Vater Richi Bucher, der 2012 sehr plötzlich verstarb. Auch in Form einer Kerze und einer Tafel mit der Nummer 55 ist er präsent. Es war seine Rückennummer als Goalie beim HC Davos und sein Jahrgang.

Auf eine kirchliche Trauung verzichten sie. Auch auf einige traditionelle Hochzeitselemente: das Werfen des Brautstrausses etwa oder die Hochzeitstorte (als Dessert gibts Passionsfruchtcreme und ein Schokoladenbrownie).

Placeholder

Traum in Weiss: Ihr Kleid der Marke Rosa Clara hat Laura mit ihrer Mutter, ihrer Schwester und zwei Freundinnen ausgesucht.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds

Ringe tauschen sie an der Zeremonie dennoch aus. Beide haben einen ausgesucht, der ihnen gefällt, nicht denselben. Eingraviert ist der jeweilige Name des anderen in Handschrift und das Hochzeitsdatum. Den Verlobungsring – vom Antrag verraten sie nicht mehr als: «Er war schön und persönlich, in Davos» – trägt Laura dazu.

Intervalltraining im Tutu

Zivil heiraten die beiden bereits zwei Wochen davor, in Davos und im engsten Kreis. Dario muss sich dies zuerst verdienen: Um 6.30 Uhr wird er von seinen Teamkollegen der Langlauf-Nationalmannschaft aus dem Bett geklingelt und muss dann im Tutu ein Intervalltraining absolvieren. Inklusive Quiz – beantwortet er eine Frage falsch, muss er ein Kilo Zusatzgewicht schleppen.

«Sie haben sich mega Mühe gegeben, das war cool.» Die Teamkollegen sind auch im Tessin dabei, darunter der eine oder andere Sportler wie Ex-Skiprofi Marc Berthod und dessen Frau – die Nachbarn der Colognas in Davos – oder HCD-Eishockeyprofi Marc Wieser.

Placeholder

Sie haben nicht dieselben Ringe, Dario trägt einen in Roségold («hätte ich nicht gedacht»), Laura in Weissgold, dazu den Verlobungsring.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds

Auf die Männer wartet am Morgen der Hochzeit noch eine Überraschung: Während sich die Frauen frisieren lassen, dürfen sich die Männer auf dem See mit einem Boot vergnügen. Organisiert hat es Laura, die natürlich weiss, «dass man Dario mit Autos, Helikoptern oder Booten eine Freude machen kann». Und so ausgelassen, wie der Tag begonnen hat, geht es nach dem Abendessen auch weiter: Ein DJ, der Laura mal bei einem Ausgang im legendären Davoser «Pöstli» begeistert hat, macht Stimmung.

Serviert werden unter anderem die Lieblingsdrinks des Paars (Dario: Gin Tonic; Laura: Moscow Mule). Und Braut und Bräutigam überraschen die Gäste mit einem Hochzeitstanz zu «A Thousand Years» von Christina Perri. Einstudiert haben sie die Choreografie per Videotutorial vor allem während des Lockdown, als sie viel Zeit zu Hause verbrachten. Und wie steht es um die Tanzkünste sonst so? «Je später der Abend, desto besser», sagt der Olympiasieger von Vancouver 2010, Sotschi 2014 und Pyeongchang 2018 grinsend.

Placeholder

Überraschung! Während des Lockdown studierten Laura und Dario per Videotutorial einen Hochzeitstanz ein.

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds

Flitterwochen gibts für die Colognas nicht. Grosse Ferien sind für den Profisportler nur im April nach der Saison möglich. Und bis zu den Olympischen Spielen in Peking 2022 soll der Sport noch im Vordergrund stehen. Und dann? Irgendwann wünschen sie sich eine Familie, aber das soll bis nach der Karriere warten. Und vielleicht nutzen sie dann die Gelegenheit erst einmal, um länger miteinander zu verreisen. Nach Australien etwa oder Hawaii.

Ein paar zusätzliche Ideen gibts nun obendrauf: Statt um Geschenke haben sie ihre Gäste darum gebeten, ihnen einen persönlichen Vorschlag für ihre «bucket list» zu machen. Dinge, die sie getan haben, oder Orte, die sie gesehen haben müssen. Eine schöne Idee für ein Paar, das sonst alles hat. Vor allem einander.

Placeholder

Hingucker und Bekenntnis auf Darios Sohlen: «Ich will.»

Jasmin und Joel Waldvogel / The Forstbirds
Von Eva Breitenstein am 07.08.2020
Mehr für dich