1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. So fiebern Baschi & co. mit der Nati mit Sänger Baschi: «Halbfinal-Einzug? Dann drehe ich durch!»

loading...
Die Schweizer Nati bezwingt Frankreich im EM-Achtelfinal und Musiker Baschi kann sich kaum mehr halten. Ausgelassen feiert er den Sieg mit Youtuber Aditotoro. Instagram
So fiebern Baschi, Leal, Fäh & Co. mit der Nati mit

«Halbfinal-Einzug? Dann drehe ich durch!»

Sie sind sich gewohnt selbst im Rampenlicht zu stehen und dabei die Contenance zu wahren. Doch wenn die Fussball-Nati an der Europameisterschaft spielt, werden auch Stars wie Sänger Baschi oder Show-Profis wie Alexandra Maurer und Michel Birri nervös – und das schon vor Anpfiff.

«Bring en hei»-Hymne-Sänger Baschi

«Mit dem Schweizer Tiktok-Star Aditotoro gehe ich vor jedem Match live auf Tiktok und mache eine Live-Stream-Show. Und bei diesem Spiel wird auch Comedian Stefan Büsser dabei sein, das wird cool. Gemeinsam schauen wir den Match in meinem Studio und fiebern mit der Schweizer Nati mit. Dann heissts Wurst auf den Grill, ein Bier in die Hand, Fernseher an und los! Ich freue mich jetzt schon extrem. 

Mehr für dich

Dabei darf neben Bier und Wurst natürlich der Glaube nicht fehlen. Der Glaube daran, dass sie das Unmögliche schaffen und ins Halbfinale einziehen. Stellt euch das mal vor!? Mein Resultat-Tipp ist 1:1, dann Verlängerung und wieder ein Sieg im Penalty-Schiessen. Dann würde ich durchdrehen!»

EM Aditoro und Baschi

Baschi, 34, geht vor jedem Match mit Aditotoro auf Tiktok live. Heute Abend ist auch Stefan Büsser dabei.

Instagram/Baschi

Sängerin und Miss Schweiz 2009 Linda Fäh

«Seit Montag bin ich definitiv so richtig in EM-Fieberstimmung. Wenn die Schweiz dabei ist, bin ich bei EM und WM  generell immer am Ausrasten während des Matches. Emotionen pur, Hochs und Tiefs, leide total mit. Am Montag haben wir bei uns daheim gemeinsam mit meiner Schwester und ihrem Freund geschaut. Am nächsten Tag war ich komplett ‹i de Brüch›.


Dieses Mal schaffen wir es für den Match in ein Public Viewing. Endlich sind wir in der Stimmung dafür und mein Mann Marco und ich sind auch beide vollständig geimpft. Deshalb freuen wir uns mega auf das Public Viewing, an dem auch mein ‹Fäh'n-Shirt› und natürlich auch wieder meine Schwester und ihr Partner nicht fehlen dürfen. Sina tickt wie ich. Wir schreien stets die gleichen Kommentare, freuen uns gleich und sind auch ähnlich traurig, wenn was nicht klappt.

Jedenfalls freue ich mich wieder so richtig mitzufanen und denke auch, dass alles möglich ist. Die Schweiz gewinnt auf jeden Fall, vor allem wenn die Nati ihre Leistung von Montag wieder abrufen kann. Ich tippe 2 oder gar 3 zu 1 für die Schweiz. Alles ist immer möglich, wir müssen einfach daran glauben!»

«Ich freue mich auf das Public Viewing und wieder so richtig mitzufanen»

Linda Fäh
Sängerin Linda Fäh und Fussball

Linda Fäh, 33, bangt und hofft an jeder EM und WM mit der Nati mit. Wichtig: Ihr Fähn-Shirt.

ZVG

Moderator Michel Birri

«Ich bin schon ganz aufgeregt. Ich schaue mit etwa zehn Freunden und Familie in einer Bar in Baden. Direkt nach dem Abpfiff am Montag haben wir reserviert und ich freue mich riesig. Ich liebe es solche Spiele mit ganz viel anderen Menschen zu schauen, da hab ich ‹amigs Dauerhühnerhaut›. Fehlen darf da natürlich mein Schweiz Trikot nicht, dass ich mir bei der Heim-EM 2008 gekauft habe und oh wunder, mir immer noch passt! Ich tippe 2 zu 1 für die Schweiz. I dem Sinn: Hopp Schwiz!!!»

«Ich hab 'amigs' Dauerhühnerhaut»

Michel Birri
Michel Birri

SRF-Moderator Michel Birri, 34, fiebert zusammen mit Familie und Freunde in Baden AG mit der Nati mit. 

Instagram/Michel Birri

Moderatorin Alexandra Maurer

«Wir schauen heute Abend zu dritt das Spiel ganz sicher auswärts, vielleicht in einem Biergarten. Denn ich habe gemerkt, dass ich zum Mitfiebern mehr Platz brauche! Ich brauche Stühle und Bänke auf die ich stehen kann. Freiluft, damit meine Stimme richtig zur Geltung kommt. Im eigenen Wohnzimmer kam es nicht so gut an. Aber in einem Biergarten kann man das ohne schlechtes Gewissen machen, dort ist das Schreien bei einem Match legal.

Unsere Schweiz-Triktos, die ich extra für meine ganze Familie gekauft habe, dürfen heute nicht fehlen. Jeder muss von weitem erkennen können, welche Mannschaft wir – die kleine Amélie und auch mein irischer Mann Greg – unterstützen. Die Schweiz hat eine Hammer-Mauer aka Yann Sommer. Ich finde ihn einen phänomenalen Goalie. Und das Team spielt gut zusammen.

‹Chum bring en hei!› – Baschis Reload des Songs kommt zum richtigen Timing. Die Chancen stehen jetzt echt gut, dass sie ihn heimbringen. Wir sind jetzt die Underdogs. Und wer die Weltmeister raushauen kann, kann auch die Spanier raushauen! Ich schicke ins Universum 2:1 für die Schweiz! Und ich werde bestimmt heute Abend keine Stimme mehr haben. Dafür ziehe ich nun das Trikot an, das habe ich schliesslich erst gerade neu gekauft. Deshalb muss die Nati gewinnen!»

«Zum Mitfiebern brauche ich mehr Platz! Ich brauche Stühle und Bänke auf die ich stehen kann»

Alexandra Maurer
Alexandra Maurer Fussball

Die ersten vier Spiele hat Alexandra Maurer, 39, in den eigenen vier Wänden verfolgt. Doch jetzt muss die Moderatorin raus. «Ich brauche Freiluft, damit meine Stimme richtig zur Geltung kommt. In einem Biergarten ist das Schreien während eines Matches legal.»

Instagram/Alexandra Maurer

Schauspieler und Musiker Carlos Leal

«Mit meinem Sohn Elvis weile ich gerade in der Schweiz und werde mir natürlich das Spiel anschauen. Aber als spanisch-schweizerischer Doppelbürger ist das heute Abend sehr kompliziert und hart für mich. Ich kann klar sagen, dass ich am Ende des Spiels nicht weinen werde. Alles was passiert, geschieht erstens aus einem bestimmten Grund und zweitens: egal wer der Gewinner sein wird, es ist in Ordnung für mich. 

Aber wenn ich hundertprozentig ehrlich bin, will ich dass die Schweiz gewinnt. Egal wohin ich auf der Welt reise, bin ich stolz aus diesem kleinen Land zu kommen. Doch uns fehlt oft der Mut, zu unseren Qualitäten zu stehen. Wir haben so viel mehr zu bieten als Schokolade, Uhren, Architektur und Design. Deshalb, ja, ich will, dass das kleine Land im Halbfinale steht – das wäre insane – verrückt!»

«Als spanisch-schweizerischer Doppelbürger ist das heute Abend für mich kompliziert. Aber wenn ich hundertprozentig ehrlich bin, will ich dass die Schweiz gewinnt»

Carlos Leal, Sänger, Schauspieler, Fotograf, in Altstadt Zürich

«Egal wer am Ende gewinnt, der Gewinner wird für mich in Ordnung sein», sagt Schauspieler Carlos Leal, 51. 

Nik Hunger
Von Aurelia Robles am 2. Juli 2021 - 12:22 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer