1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Topmodel Manuela Frey: «Ich war wohl grün hinter den Ohren»

Topmodel Manuela Frey

«Ich war wohl grün hinter den Ohren»

Vergangene Woche liess Manuela Frey die Bombe platzen: bereits seit einem Jahr ist sie mit YB-Legende Guillaume Hoarau liiert. Wie tickt die Aargauerin privat? Das Topmodel über ihr Treffen mit Leonardo DiCaprio, ihre dümmste Idee und warum sie über 200 Kühlschrankmagnete hat.

Frey Manuela, Model, Persönliches Interview, SI 35/2021

Manuela Frey, 24, führt ab 8. September durch die dritte Staffel von «Switzerland’s next Topmodel».

Rafael dos Santos

Manuela Frey, wie würden Sie als Bub heissen?
Lukas – so wie mein jüngerer Bruder. Meine Mutter war sich hundertprozentig sicher, dass ich ein Bub werde. Als sie im siebten Monat in der Migros an der Kasse stand, sah eine Hebamme sie an, sagte: «O, es wird ein Meitli.» Der Frauenarzt bestätigte die Vermutung.

Mehr für dich

Ihre früheste Erinnerung?
Ein Ausflug ins Alpamare, bei dem mir meine Eltern schon Schwimmflügeli angelegt hatten und sich noch mit meinem Bruder beschäftigten. Im Wasser merkte ich, dass meine Flügeli Luft verloren, und schrie: «Helft mir!»

Als Sie Kind waren: Was haben Ihre Eltern da immer zu Ihnen gesagt?
Geh mit niemandem mit, selbst wenn er eine Polizeiuniform trägt.

Wie sah Ihr Zimmer mit 16 aus?
Playboy-Hasen-Bettwäsche, Poster mit einem Model – und alles pink.

Ihr Lieblingsbild im Fotoalbum aus Kindertagen?
Ich mit meinen Grossmüttern an meiner Kommunion.

Welches Buch und welcher Film hat Ihr Leben massiv beeinflusst?
Als ich zu modeln begann, erschien das Buch «Federleicht», in dem eine junge Frau über ihre Magersucht schreibt. Es war ein Geschenk meines Vaters, weil auch ich in meinem Job damit konfrontiert wurde. Bei Filmen ist es «Titanic», wegen Leonardo DiCaprio. Als ich ihn dann an einer Party traf, stellte ich fest, dass er gar nicht so umwerfend ist.

Erinnern Sie sich an Ihren ersten Schulschatz?
Ja, er hatte eine Beziehung und meinte zu mir: Darf ich dir ein Geheimnis verraten? Als ich Ja sagte, küsste er mich – und ich dachte, wir seien jetzt zusammen. War aber nicht so. Ich war wohl noch etwas grün hinter den Ohren.

Ihr schönstes Geschenk als Kind?
Zwei Baby-Born-Puppen, eine weisse und eine schwarze, weil ich mir die so sehr gewünscht hatte.

Haben Sie ein Tattoo?
Insgesamt zehn kleine. Das erste war ein «L» – für meinen Bruder Lukas.

Frey Manuela, Model, Persönliches Interview, "Meine Familie", SI 35/2021

Manuela Frey mit ihrer Familie: Mutter Beatrice, Vater René und Bruder Lukas.

Manuela Frey Privat
Frey Manuela, Model, Persönliches Interview, "Mein Auto", SI 35/2021

Seit sie 18 ist, fährt Frey dieses ältere BMW 325i Cabrio. «Das ist mein Baby.»

Manuele Frey Privat

Ihr ulkigstes Mundartwort?
Im Ausland werde ich immer gefragt: Can you teach me Swiss German? Ich sage dann Chuchichäschtli und ernte dafür stets ein ungläubiges «What?».

Ihre peinlichste Modesünde?
Als 16-Jährige trug ich mal Leggings, ohne zu wissen, dass die sehr transparent sind und meine «Baby-Unterwäsche mit Herzchen» darunter sichtbar ist. Beim Casting rief ein Designer: «O my God, did you see this underwear?» Das war mir so peinlich. Seither trage ich nur hautfarbene Unterwäsche bei Castings und Shootings.

Haben Sie Phobien?
Ich hasse es, auf der Couch oder im Bett Chips oder Ähnliches zu essen.

Ihr grässlichster Urlaub?
Eine Einladung für meine Eltern nach London. Ich buchte uns ein Zimmer, das sich als eiskalt und dreckig herausstellte. Schrecklich! Wir wechselten nach einer Nacht das Hotel.

Die beste Idee Ihres Lebens?
Nach New York zu ziehen.

Haben Sie nachts einen Traum, der immer wiederkommt?
Ja, ich falle dabei aus einem Flugzeug.

Welches Geräusch lieben Sie?
Automotoren.

Und welches hassen Sie?
Quietsch-, Kratz- und Schabgeräusche.

Das Kitschigste, was Sie je taten?
Ich organisierte mal für einen Typen einen Heli-Rundflug mit offener Tür über New York.

Bei welchem Thema haben Sie Ihre Meinung fundamental geändert?
Dass Models 1,80 Meter gross sein und die Masse 90-60-90 haben müssen.

Für welche Eigenschaften bekommen Sie stets Komplimente?
Für meine positive Ausstrahlung.

Was war der unangenehmste Job, den Sie je verrichtet haben?
Ein Bikini-Shooting auf einem Berg. Als ich nach vier Stunden meine Zehen nicht mehr spürte, hatte ich echt Angst.

Meine dümmste Idee? Auf meine Ex-Managerin gehört zu haben, die sagte: «Manuela, go out, have fun, be a bitch.» Das kostete mich ein paar Jobs.

Manuela Frey
Frey Manuela, Model, Persönliches Interview, "Das trage ich immer bei mir", SI 35/2021

Das Model trägt immer ein Goldvreneli mit einem Marienbildnis darauf in ihrer Tasche. Dies hat sie von ihrer Grossmutter bekommen. Darauf steht: «Ich beschütze Dich immer!»

Manuela Frey Privat

Was an Ihnen ist nicht normal?
Ich kann mit meiner Hüfte knacken – so wie andere mit ihren Fingern.

Wie sind Sie betrunken?
Beschwipst lache ich über alles.

Und: Was können Sie alkoholisiert besser als in nüchternem Zustand?
Singen!

Womit belohnen Sie sich selbst?
Ich kaufe mir in jedem Land, in dem ich einen Job habe, einen dieser Magnete, die man an die Kühlschranktür heften kann. Ich habe sicher über 200 davon.

Angenommen, Sie könnten Wunder vollbringen: Was sind Ihre ersten drei Taten?
Corona beseitigen, Kriege abschaffen und Armut beenden.

Ab welchem Geldbetrag ist man Ihrer Meinung nach reich?
Ich habe so viele Reiche kennengelernt, die nicht happy sind. Reich ist man, wenn man gesund ist, eine tolle Familie besitzt, Liebe spürt, ein Dach überm Kopf und immer genug zu essen hat.

Sie wären für einen Tag ein Mann. Was tun Sie? Was probieren Sie aus?
Chic anziehen, geiles Auto mieten und schauen, wie die Mädels darauf abfahren. Und wie es sich als Mann anfühlt, mit einer Frau Liebe zu machen.

Welchen Tag möchten Sie noch einmal erleben?
Als ich den Elite-Model-Look-Wettbewerb gewann. Ich weiss noch, dass ich so sehr hoffte, zu siegen, weil ich nicht mehr in die Schule gehen wollte.

Von René Haenig am 05.09.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer