1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Zum vierten Geburtstag von Alissa und Zoe Christa Rigozzi: «Sie wollten unbedingt Schlitteln!»

Zum vierten Geburtstag von Alissa und Zoe

«Sie wollten unbedingt schlitteln!»

Schwups! Schon wieder ist ein Jahr vorbei und die Zwillingsmädchen von Christa Rigozzi sind ein Jahr älter. Wegen der Corona-Pandemie können Alissa und Zoe auch noch Tage nach ihrem Geburtstag am Silvesterabend feiern. Mamma Christa verrät, über was sich die Mädchen gefreut und gewundert haben.

Die Zwillinge von Christa Alissa und Zoe

Wegen der aktuellen Corona-Pandemie dürfen die Zwillingstöchter Alissa und Zoe (l.) von Christa Rigozzi, 37, und Giovanni Marchese, 43, ihren Geburtstag gleich mehrfach feiern. 

ZVG

Christa Rigozzi, deine Zwillingsmädchen sind soeben vier Jahre alt geworden.
Ja, du meine Güte – time flies! Es geht so schnell vorbei. Ich sehe, dass Alissa und Zoe wachsen, froh, glücklich und happy sind – und das ist das Wichtigste für Gio und mich. 

Wie habt ihr dieses Jahr gefeiert?
Diese Jahr ist natürlich speziell. Wir haben drei kleine Partys gemacht.  Am 31. Dezember, ihrem Geburtstag, waren wir zu viert in den Bergen. Mein Bruder und seine Frau kamen dann dazu, da sie auch die Paten unserer Mädchen sind. Wir kauften eine Torte und assen diese im Hotelzimmer. Und am Abend haben wir zu sechst im Hotel gegessen und natürlich die Kinder gefeiert.

Mehr für dich

Was war dir für diesen Tag wichtig, trotz den Einschränkungen durch Corona?
Dass sie gesund und einfach glücklich sind. Die Mädchen haben sich für ihren Geburtstag eine Torte gewünscht und wollten im Schnee Schlitteln gehen, was wir auch gemacht haben. Sie haben so viel gelacht. Auch ein kleiner Geburtstag, der sehr intim und nur mit den Liebsten ist, kann sehr schön sein. 

 

Die Zwillingsmädchen von Christa Rigozzi Zoe und Alissa Marchese

Ihren Geburtstag haben Zoe (l.) und Alissa in den Bergen in einem Hotel gefeiert. An ihrem grossen Tag wollten sie unbedingt schlitteln gehen – und natürlich eine Torte haben.

ZVG

Was haben Zoe und Alissa sich auf den Geburtstag sonst noch gewünscht?
Unsere Mädels lieben basteln. Darum haben sie Bücher, Stifte und allerlei Dinge zum Basteln und Kleben erhalten und auch die Knete Playdo. Sie lieben alles, was handwerklich ist. Aber das Highlight war für sie wirklich zu schlitteln. 

Du hast erwähnt, dass ihr insgesamt dreimal gefeiert habt.
Ja, vor drei Tagen haben wir natürlich noch mit den Grosseltern bei uns daheim gefestet. Dafür habe ich eine Torte gemacht. Das Lustigste war, dass Zoe und Alissa sagten: «Wieso feiern wir noch Geburtstag? Wir hatten doch schon?» (lacht) Die speziellen Umstände durch Corona verstehen sie noch nicht. Aber dass es dreimal Torte gibt, ist doch toll für sie! Heute kommt nämlich noch ihre Patentante, meine beste Freundin, vorbei. Durch das gestaffelte feiern, waren wir nie mehr als vier bis fünf erwachsene Personen.

Hast du jeweils ein Ritual an ihrem Geburtstag? Schaust du zum Beispiel ihre Baby-Fotos an?
Die schaue ich das ganze Jahr über an. Oft, wenn ich durch mein Smartphone scrolle, entdecke ich plötzlich wieder ein Video von ihnen. Ein Ritual gibt es daher nicht, ausser, dass wir immer miteinander feiern können, da sie in den Schulferien Geburtstag haben.   

Familie Rigozzi Marchese 2020

«Durch das gestaffelte feiern, kommen wir fast nicht mehr aus dem Feiern heraus», sagt Christa Rigozzi. Schliesslich war nur eine Woche vor dem Geburtstag ihrer Mädchen auch noch Weihnachten. 

ZVG

Was wünschst du dir eigentlich für deine Mädchen?
Ganz viel Liebe für die Beiden und dass sie sich immer toll verstehen, diese Geschwisterliebe für immer haben. Und natürlich wünsche ich meinen Kindern Gesundheit, dass sie immer sorglos durchs Leben gehen können und Erfahrungen und Erlebnisse sammeln dürfen. Mamma und Papà wünschen ihnen natürlich nur das Beste!

Von Aurelia Robles am 8. Januar 2021 - 20:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer