1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. TV-Moderatorin Fabienne Bamert & Olympiasieger Mario Gyr haben geheiratet

Hochzeit des Jahres von Fabienne & Mario Gyr

«Der Tag war einfach perfekt»

Ein wahres Sommerfest! Umgeben von ihren Liebsten und ihrem verbindenden Element Wasser, haben Fabienne Bamert und Mario Gyr geheiratet. Die SRF-Moderatorin und der Olympiasieger sind ab sofort Herr und Frau Gyr.

Herr und Frau Gyr: Die Moderatorin und der Spitzensportler haben geheiratet.

Mario Gyr und Fabienne Bamert feiern in Luzern am Vierwaldstättersee im intimen Freundes- und Familienkreis ihre Liebe.

ZVG

Sie ist wohl die erste Braut, die zu früh zu ihrer Hochzeit erscheint. Schon Minuten vor ihrem Einsatz wartet TV- Moderatorin Fabienne Bamert, 34, im Innern des Hotels Seeburg Luzern. Dann hört sie, wie Aurel Hassler, 37, Frontmann der Stubete Gäng, draussen nahe der Sunset Bar «Brown Eyed Girl» von Van Morrison anstimmt. Ein Lied, das bei Familie Bamert zu jedem Fest gespielt wird. Und so gehts eine Minute vor halb vier los: Vater Adi Bamert, 66, geleitet seine Tochter zur Trauung direkt am Vierwaldstättersee, wo Bräutigam Mario Gyr, 37, wartet. Die 70 Gäste stimmen ins Lied mit ein: «Sha-la-la, la-la, la-la, la-la, la-la tee-da.»

Mehr für dich
 
 
 
 
Hochzeit Fabienne & Mario Gyr

Zwei auf einer Wellenlänge: In ihre Eheversprechen packten beide witzige Anekdoten rein. Nach der Trauung folgte ein Apéro und Grill. Um halb neun ging die Braut dann gar noch baden.

David Biedert

«Fabienne in ihrem wunderschönen Kleid mit ihrem Vater zu sehen, ist ein Moment, den ich nie vergessen werde», sagt Mario Gyr. «Mich hats umgehauen, der Tag war einfach perfekt», sagt sie. Beide haben weniger von einer klassischen Hochzeit geträumt als viel-mehr von einem fröhlichen Sommerfest mit Grill und einem Glacewagen – für ihn mit der Sorte Schoggi und für sie als «waschechte Zugerin» mit Amarena. «Wir wollen einfach unsere Liebe vor Freunden und Familie offiziell machen – am oder auf dem Wasser», sagt sie, die in Oberägeri ZG am Ägerisee aufgewachsen ist. «Es ist das Element, das uns beiden sehr wichtig ist», sagt der Ruder-Olympiasieger, Europa- und Weltmeister im Leichtgewichts-Vierer. Mit der Sunset Bar Luzern fanden sie nach langem Suchen die ideale Location für das Fest.

Fabienne ist wohl die erste Braut, die ein Fleck auf dem Hochzeitskleid nicht wahnsinnig gestört hätte. «Mario und all meine Lieben um mich zu haben, ist mir das Wichtigste. Kleid und Blumen sind zweitrangig.» Als Model trug sie an Hochzeitsmessen schon über 50 Brautkleider, und sie rechnete nicht mehr mit einem Wow-Effekt, als sie bei Brautfashion Kleider anprobierte. Doch als sie ihr Hippie-Dress im «Fit & Flare»-Schnitt anzog, habe es sich sofort speziell angefühlt. Der Bräutigam setzt auf einen Zegna-Anzug von Phänomen und weisse Sneakers.

Hochzeit Fabienne & Mario Gyr

«Ich oder Du»: Die Brautleute beweisen im Spiel Hochzeitsgast und SRF-Gspänli Salar Bahrampoori (l.) ihre Harmonie.

David Biedert

Seit gut sieben Jahren sind die Zugerin und der Luzerner ein Paar. «Fabienne und ich reiten auf derselben Welle», sagt er. «Sie ist nicht nur die Frau mit dem schönsten Strahlen auf dieser Welt, sondern punkto Lebensphilosophie genau gleich wie ich.» So sei die Balance zwischen Ehrgeiz, Gelassenheit, Demut und Lebensfreude ihr Glück. «Mario und ich ergän- zen uns in guten und in schlechten Zeiten, er stärkt mir den Rücken und würde mich immer verteidigen», sagt sie. «Und es hilft, dass er ein heisser Typ ist!»

«Die Balance zwischen Ehrgeiz, Gelassenheit, Demut und Lebensfreude ist unser Glück»

Mario Gyr

«Willst du, Mario, Fabienne immer den Rücken ‹chräbbele›, wenn sie es will? Und willst du, Fabienne, Mario immer fischen und Pilze sammeln lassen, wenn er es möchte?» Trauredner Michael Rauchenstein, 32, nimmt dem Pärchen neben dem Liebesversprechen noch ein paar weitere ab. Seit der gemeinsamen Zeit beim Regionalsender Tele 1 verbindet die «Samschtig-Jass»-Moderatorin und der «Tagesschau»-Moderator eine Freundschaft. Die Trauzeugen – ihre beste Freundin Karin und sein bester Freund Fabian – bringen zum Abschluss der Trauung die Frischvermählten dazu, drei internationale Hochzeitsbräuche zu erledigen. So wird dreimal aus drei Sake-Schalen getrunken (Japan), für die Treue Marios rechte Socke von Fabienne zerschnitten (Dänemark) und möglichst hoch über einen Besen gehüpft (Ghana), um zu sehen, wer in der Ehe das Zepter in der Hand hält. «Die Fotos beweisen, das bin ich!», ruft sie.

Hochzeit Fabienne & Mario Gyr

Die Hochzeitstorte findet Mario schön, Fabienne hingegen freut sich auf den Glacewagen. Genug Zucker, um bis vier Uhr zu feiern!

David Biedert

Im Vorfeld sorgte Trauzeugin Karin auch für einen klassischen Brauch. Sie hat Fabienne für den grossen Tag Ohrringe geborgt, ihr neue Hochzeitsschuhe gekauft, ein blaues Band für den Brautstrauss besorgt. Und das Alte? «Das ist der Stein meiner Mutter in meinem Verlobungsring.» Das Schöne: Fabiennes Mutter Edith Bamert, 64, die an Multipler Sklerose erkrankt ist, konnte nicht nur an der zivilen Trauung am 1. Juli, sondern auch bei der Hochzeitszeremonie dabei sein.

«Zusammen haben wir ein schöneres Leben, als wenn wir beide alleine wären»

Fabienne Bamert

Mario und Fabienne sind nicht das erste Brautpaar, das keine Programmpunkte wünschte, aber von den Hochzeitsgästen mit Spielen überrascht wird. Fabiennes «SRF bi de Lüt – Live»-Kollege und «G&G»-Moderator Salar Bahrampoori, 43, lädt Braut und Bräutigam zur Rubrik «Ich oder Du», deren Teilnahme im TV das Paar stets ablehnte. «Salar hat es mit gemeinen Fragen darauf angelegt, dass wir nicht 100 Prozent Harmoniegrad erreichen können», sagt Fabienne lachend. So besteht sie wie auch ihr frisch angetrauter Mann Mario, der in der Investmentfirma Partners Group arbeitet, darauf, besser als der andere Auto zu fahren und leidenschaftlicher im Beruf zu sein. Sie erreichen 80 Prozent.

Fabienne Bamert ist nicht die erste Frau, die den Namen ihres Gatten annimmt. «Ich finde es schön, gleich zu heissen. Gyr ist sec», sagt sie. «Deshalb habe ich Mario nicht gefragt, ob er Bamert angenommen hätte. Hättest du?» – «Ja», erwidert er. «Die TV-Zuschauer werden sich an Gyr gewöhnen, ich bleibe ja Fabienne.» Ansonsten fühle sich verheiratet sein noch nicht viel anders an, meint sie. «Es ist ein schönes Zeichen», findet er. «Aber wichtiger ist das gute Ge- fühl, das ich habe, wenn ich mit dir unterwegs bin.»

Von Aurelia Robles am 5. August 2022 - 15:10 Uhr
Mehr für dich