1. Home
  2. People
  3. Sports Awards 2020 – Wahl zum besten Team der letzten 70 Jahre

Sports Awards 2020

Wählen Sie Ihr Lieblings-Sport-Team aus 70 Jahren!

2020 ist an den Sports Awards vom 13. Dezember alles anders: Da wegen Corona im Sport nur wenig los war, gibt es eine "Best of"-Wahl: Nominiert waren alle, die schon mal gewonnen haben. Nun stehen die Finalisten fest. Wir stellen Ihnen die 4x100m-Staffel etwas näher vor – und laden Sie ein, für Ihr Lieblingsteam aus der Schweizer Sportgeschichte abzustimmen!

Switzerland's Sarah Atcho, Ajla del Ponte, Mujinga Kambundji and Salome Kora, from left, celebrate after winning the women's 4x100m UBS Trophy relay race, at the Athletissima IAAF Diamond League international athletics meeting in the Stade Olympique de la Pontaise in Lausanne, Switzerland, Thursday, July 5, 2018. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Sarah Atcho, Ajla Del Ponte, Mujinga Kambundji und Salomé Kora (v.l.) an der Athletissima in Lausanne 2018 bei einem ihrer zahlreichen Schweizer Rekorde über 4x100-Meter.

Keystone

Das Herzensprojekt des Verbandes verzaubert seit einem Jahrzehnt die Stadien: Gleich zehn Mal verbesserte die Schweizer 4x100-Meter-Staffel der Frauen in den vergangenen Jahren den Schweizer Rekord. Und 2019 sprinten sie an der WM in Doha mitten in der Weltspitze mit: Bronze verpassen sie nur um 8 Hundertstel. Damit sind sie das Schweizer Team des Jahres 2019 – und auch in der "Best-of"-Show in den Top 6. Wie ticken die vier Stammläuferinnen?

Mujinga Kambundji, 28

Sie ist die einzige Schweizerin, die über 100 Meter je die 11-Sekunden-Marke knackte. Und holt 2019 sensationell WM-Bronze über 200 Meter. Seit Jahren ist die Bernerin das Gesicht der Schweizer Leichtathletik, und fühlte sie sich anfangs im Rampenlicht nicht sehr wohl, ist sie nun in ihre Rolle reingewachsen: selbstbewusst, umgänglich, als Werbeträgerin gefragt. Neben der Bahn mag es die Wirtschaftsstudentin gemütlich: Sie konsumiert viele Hörbücher oder verbringt Zeit mit ihren drei Schwestern.

Mehr für dich
Mujinga Kambundji

Mujinga Kambundji bei einem Fotoshooting mit einem Geparden für die SI SPORT.

Robert Eikelpoth

Ajla Del Ponte, 24

Die Tessinerin ist die Aufsteigerin der Saison, gewann international Meetings und lief konstant schnell. Privat ist Del Ponte eine Perfektionistin: Nicht nur im Sport gibt sie immer alles, sondern auch in ihrem Masterstudium in Italienisch und Geschichte. Lesen, Klavierspielen und Gedichte schreiben sind weitere Hobbys des Sprachentalents, das in den Niederlanden trainiert. Die zweitschnellste Sprinterin der Schweizer Geschichte ist der Ruhepol des Quartetts – und gleichzeitig offen und herzlich.

Ajla del Ponte, 2020

Ajla Del Ponte in ihrer Heimat Ascona TI. Hier lebt sie bei ihren Eltern, wenn sie nicht gerade in Holland trainiert.

Geri Born

Sarah Atcho, 25

Sie ist die Stimmungsmacherin des Quartetts und versucht, auch in die Staffeltrainings immer etwas Spass reinzubringen. Weniger ambitioniert ist sie deshalb nicht – jedoch machten der 1,80m grossen Lausannerin in den vergangenen Jahren viele Verletzungen einen Strich durch die Rechnung. Ab sofort wagt die Kommunikations- und Management-Studentin einen Neustart in Belgien in einer internationalen Trainingsgruppe. Das Ex-Model möchte endlich schmerzfrei rennen. 

Sarah Atcho

Sarah Atcho hat als Jugendliche gemodelt. Mit ihren langen Beinen wäre sie für die 400m prädestiniert – doch ihr Körper ist zu verletzungsanfällig für diese Disziplin.

Christoph Köstlin für SI SPORT

Salomé Kora, 26

Die ausgebildete Oberstufenlehrerin ist direkt, ehrlich und ein sehr herzlicher, positiver Mensch. In diesem Sommer übernahm die St. Gallerin während einer Verletzungspause eine Stellvertretung an einer Schule, nun aber ist der Fokus wieder auf Training und Studium gerichtet. Im Dezember will die Athletin, die früher eher ein Sportmuffel war und spät zum Spitzensport fand, ihre Masterarbeit abgeben. Zudem trainiert sie seit diesem Jahr in einer internationalen Trainingsgruppe auf Zypern – die Wärme dort liegt ihr. 

DOHA, QATAR - OCTOBER 04: Salome Kora of Switzerland competes in the Women's 4x100 relay qualifications race during the 17th IAAF World Athletics Championships Doha 2019 on October 04, 2019 in Doha, Qatar. (Photo by Serhat Cagdas/Anadolu Agency via Getty Images)

Salomé Kora an der Leichtathletik-WM 2019, wo die Schweiz den vierten Platz abräumte.

Anadolu Agency via Getty Images

Alle Sportlerinnen und Sportler, die in den vergangenen 70 Jahren an den Sports Awards einen Preis gewonnen haben, durften aus allen Siegern eine Vorauswahl treffen. Diese Stimmen zählen zu 50 Prozent für das Endergebnis. Die anderen 50 bestimmen Sie! Bis zum 2. Dezember haben Sie die Gelegenheit, für eines der sechs Finalisten-Teams abzustimmen – und gleichzeitig am Wettbewerb teilzunehmen. Die Sieger-Equipe wird am Sonntag, 13. Dezember, in der Liveshow auf SRF, RTS und TSI ausgezeichnet. Für welchen Sportmoment schlägt Ihr Herz? Machen Sie mit!

Von Eva Breitenstein am 11.11.2020
Mehr für dich