1. Home
  2. People
  3. Publireportage
  4. Eine frühlingshafte Auszeit in Crans-Montana

Publireportage
Crans-Montana Tourism

Eine frühlingshafte Auszeit in Crans-Montana

Zwischen Suonen, Kultur und abenteuerlichen Wanderungen: Entfliehen Sie Ihrem Alltag bei zwei aussergewöhnlichen Frühlingswanderungen im Herzen der Walliser Alpen.

Photographer: David Carlier, www.davidcarlierphotography.com
CMTC David Carlier

Wanderung entlang des Wassers mit einem Hauch Kultur in Lens

Früher ermöglichten die Suonen den Transport des Wassers aus einer weit entfernten Quelle zu den Weinbergen und anderen Kulturlandschaften. Heute sind diese historischen Wahrzeichen der Walliser Gegend wunderschöne Wanderungen. Entlang der Grand bisse/Grossen Suone von Lens entdecken Sie die unberührte Natur der Region von Crans-Montana. Sie wandern um den Châtelard-Hügel herum, auf welchem die berühmte Christkönigstatue steht und von wo aus Sie einen atemberaubenden Blick auf das Rhonetal und die ausgedehnten Weinberge geniessen können. Wanderer mit einer Vorliebe für Abenteuer werden die schwindelerregenden Übergänge zu schätzen wissen. Auf Ihrem Weg ist ein Halt im schmucken Dorf Lens schon fast ein Muss, denn Lens inspirierte den Schriftsteller Ramuz und den Maler Muret. Seine Werke sind übrigens im Museum Le Grand-Lens zu entdecken. Ein paar Schritte weiter kann man die Spiegelung des Louché-Sees und der Walliser Berggipfel auf den Photovoltaik-Paneelen des Kunstzentrums Fondation Opale bewundern!

Der Chemin des Contrées: Auf den Spuren der Hexen….  

Der Chemin des Contrées führt von Mollens über Diogne nach Icogne. Der 15 km lange Wanderweg ist gesäumt von Wäldern, Felsen und Bächen und bietet atemberaubende Ausblicke, insbesondere bei den seit 2019 offenen Passagen von Le Boup und Les Echerts. Die Route verläuft teilweise entlang der immer noch wasserführenden Grand Bisse und bietet auf rund 1’000 m mehrere mögliche Ein- und Ausstiege. Sie ist in Etappen aufgeteilt, die auf 7 Lehrtafeln mit QR-Code beschrieben sind. Entdecken Sie mit dem eindrücklichen Abgrund Le Boup eine wilde und bisher unzugängliche Region, wo im 15. Jahrhundert die Hexen tanzten… Gänsehaut garantiert!
 

Weitere Informationen

am 03.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer