1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Sven Epiney und Michael Graber zeigen ihr Zuhause

Sven Epiney Michael Graber
Die schönsten SI-Bilder 2018: September und Oktober
Sven Epiney und Michael Graber zeigen ihr Zuhause
17

Das Jahr im Rückblick: Sven Epinay und sein Freund öffnen uns ihre Tür zum trauten Heim, wir besuchen Model Manuela Frey in New York und machen einen Abstecher in die Küche von Doris Leuthard Mutter Ruth: Das sind die spannendsten Bilder, die im September und Oktober 2018 in der «Schweizer Illustrierten» erschienen sind. 

Sven Epiney Michael Graber
«Wir hoffen auf die Ehe für alle»: Anlässlich seiner neuen Show «Wer wohnt wo?» öffnet Sven Epiney, 46, die Tür zu seinem Zürcher Männerhaushalt mit Partner Michael Graber, 25, und den Hunden Neo und Leny (r.). Graber verrät über den SRF-Moderator: «Sven liebt das Werkeln zu Hause.» Thomas Buchwalder
Renzo Blumenthal
«Wir nennen Grace unseren kleinen Buddha»: Zu ihrem ersten Geburtstag zeigt Renzo Blumenthal, 41, erstmals sein viertes Kind, Töchterchen Grace. Die Kleine war nicht nur für die Öffentlichkeit eine Überraschung, sondern auch für ihre Eltern. Und Naemi, 5, ist jetzt stolze grosse Schwester.  Fabienne Bühler
Nemo Mettler
«Die Leidenschaft für Musik verbindet uns»: Sie verstehen sich auf Anhieb! Musiker Nemo Mettler, 19, aus Biel und Daniel Lopez, 22, aus El Salvador. Bei seinem Besuch mit dem Schweizerischen Roten Kreuz im Armenviertel erzählt der DJ von Gangs, Gewalt und Drogen. «Die Musik gibt mir Halt.»  Remo Nägeli
Joseph Blatter
«Es ist ein Stich, der immer bleibt»: Der einst mächtigste Mann des Weltfussballs inmitten seiner Plüschtiersammlung. Sepp Blatter, 82, zieht in seiner Wohnung am Zürichberg Bilanz. Über Lebensfehler sagt er: «Ich entschuldige mich. Es tut gut, wenn man sagt, es tut mir leid.»  Kurt Reichenbach
Beat Richner
«Beatocellos Vermächtnis lebt weiter»: In Kambodscha rettet er Millionen Kinder, hat dabei täglich Heimweh. Erst als Dr. Beat Richner selbst schwer erkrankt, kommt er zurück in die Schweiz. Und erinnert sich an nichts. Sein Werk bleibt unvergessen. Am 9. September stirbt er in einem Pflegeheim.  Monika Flückiger
Miki Sukale
«Im meinem Job ist man besser eine Rossnatur»: Heisse Eisen, stinkende Hufe und Maniküre mit Riesenfeilen. Miki Sukale, 32, aus dem Kanton Luzern zieht mit ihrer mobilen Hufschmiede von Rossstall zu Pferderanch. Besonders wild wirds mit diesen jungen Rössli hier. Die halten sie ganz schön auf Trab. Remo Nägeli
Johann Schneider Ammann
«Ich will aktiver Grossvater werden»: Acht Jahre sind genug: Am 25. September reicht Bundesrat Johann Schneider-Ammann, 66, seine Demission ein. Er freut sich auf mehr Familienzeit. Humor beweist er bei seiner Rücktrittsrede. «Das Rednerpult gehört nicht zu meinen Lieblingsmöbeln.» Valeriano Di Domenico
Drenusha Shala
«Meine Mutter wollte nicht, dass ich gehe»: Kosovo feiert zehn Jahre Unabhängigkeit. Fünf Schweiz-Kosovaren zwischen Pristina und Chur zeigen, wie sie leben. Drenusha Shala, 29, ist im Kosovo Chefin von 400 Mitarbeitern. «Als junge Frau musste ich mich viel öfter beweisen – das habe ich geschafft.» Nicolas Righetti / lundi 13
Alain Berset
«Ich schiesse alle Instagram-Fotos selber»: Weit über 200 000 Menschen sorgen am Schweizer Digitaltag für einen Rekordaufmarsch. Die «Schweizer Illustrierte» überrascht mit einem 3-D-Fotostudio die digitalen Leader des Landes. Bundespräsident Alain Berset, 46, steht für dieses Experiment Modell. Martin Müller
Johnny Depp
«Der Empfang hier bewegt mich sehr!»: Gekreische, Glamour und Glanz: Schauspieler Johnny Depp, 55, verleiht der Limmatstadt am 14. Zurich Film Festival Hollywood-Zauber. Der Grund, dass «Johnny Says Hello», ist sein neuer Film «Richard Says Goodbye», den er vor Ort präsentierte. Andreas Rentz
Kurt Aeschbacher
«Ich habe die Öffentlichkeit nie gesucht»: Kultmoderator Kurt Aeschbacher feiert seinen 70. Geburtstag. Im Interview erzählt er von seiner Sucht, Kunst zu kaufen, von seinen Verarmungsängsten und davon, warum er trotz dem Aus beim TV nicht in den Ruhestand geht. «Mir wird sicher nicht langweilig.»  Geri Born
Manuela Frey
«Ich bin nur ein Model, das fleissig arbeitet»: Die Aargauerin Manuela Frey, 22, lebt in New York, schwebt über die Catwalks der Metropolen und gibt ihr TV-Debüt bei «Switzerland’s next Topmodel». Auch in der Liebe läufts rund. Sie und Sänger Bastian Baker, 27, sind das neue Traumpaar der Schweiz. Peter Lueders
Ruth Leuthard
«Ich hatte Angst, dass Doris einmal zusammensackt»: Sagt Ruth Leuthard, 86, in ihrer Küche in Merenschwand AG. Tochter Doris, 55, hat am 27. September ihren Rücktritt auf Ende Jahr bekanntgegeben – nach zwölf Jahren im Bundesrat. Rolf Neeser
Doris Leuthard
Eine der letzten Reisen führt die Ministerin nach Vietnam. Mutter Ruth: «Ihr Amt kostet viel Energie. Bald wird Doris mehr Zeit haben, bei mir am Stubentisch zu sein. Ein Geschenk.» Joseph Khakshouri
Sarah van Berkel
«Ich tue mich ufs nächschte Jass-Schiff sehne»: Nicolas Senn brilliert nicht nur am Hackbrett, sondern auch beim Jass gegen SI-Leser und Redaktorin Sarah van Berkel. Das erste SI-Jass-Schiff auf dem Hallwilersee zieht alle an. Darum rot im Kalender anstreichen: Am 6. April stechen wir wieder in See! Hervé le Cunff
Heiko Nieder
«Mein Heiko kann nicht einfach kochen»: Über Mittag geht er heim und kocht für seine zwei Töchter Backhendl mit Kartoffel-Gurken-Salat. Im «Dolder» hoch über Zürich kreiert Heiko Nieder, 46, Delikatessen mit der Pinzette. GaultMillau gibt ihm dafür 19 Punkte und den Meistertitel «Koch des Jahres». Thomas Buchwalder
Heidi Maria Glössner
«Ich hätte in die Welt hinausfliegen können»: Sie ist die Grande Dame der Schweizer Schauspielerinnen: Heidi Maria Glössner, 75, blickt auf fünfzig Jahre Bühnenkarriere und eine filmreife Biografie zurück. Der Bernerin servierte in Kalifornien einst sogar US-Superstar Dean Martin Black-Russian-Cocktails. Geri Born