1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Anna Maier muss ihre Online-Firma «StyleMe AG» liquidieren
Anna Maier & Co.
Und übrigens...
6

...ziehts Moderatorin Anna Maier zurück vor die TV-Kamera, verzockte Sonja Zietlow beim Online-Poker das Geld einer Spendenorganisation und Ex-Mister-Schweiz Robert Ismajlovic hat ein schwarzes Schaf in der Familie. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

Anna Maier muss ihre Online-Firma «StyleMe AG» liquidieren
Genug Radio gemacht, jetzt will Anna Maier wieder TV-Luft atmen. Wie das SRF schreibt, wird die 36-Jährige ab dem 1. Oktober wieder im Dienste des Leutschenbachs stehen. «In den vergangenen 18 Jahren durfte ich im Radio und im Fernsehen verschiedenste Formate ausprobieren. Seit ich die Gesprächsleitung der SRF-3-Sendung ‹Focus› übernommen habe, entstand immer mehr der Wunsch, wieder zu meinen journalistischen Wurzeln im Nachrichtenjournalismus zurückzukehren. Ich freue mich ausserordentlich, für ‹Schweiz Aktuell› als Reporterin und Aussenmoderatorin die Geschichten zu suchen, die alle angehen und interessieren.» Keystone
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Auch Cameron Diaz war mal jung und brauchte das Geld. Nur hoffte die 41-Jährige wohl bis zum heutigen Tag, dass niemand je die Bilder des Softpornos zu sehen bekommen würde. Dass die jedoch ausgerechnet zum Filmstart ihrer neusten Komödie «Sex Tape» zum Vorschein kommen, soll nicht geplant gewesen sein, schreibt Blick.ch. Bereits 2003 hatte der Fotograf John Rutter die Blondine mit den bis dahin unveröffentlichten Fotos erpresst. Er wollte 3.5 Millionen Dollar dafür haben, sie nicht zu verkaufen - und wanderte dafür über drei Jahre in den Knast. schweizer-illustrierte.ch
Sonja Zietlow «Die 10» Moderatorin «IBES»
Ganz ehrlich? Sonja Zietlow ist ein Esel! Oder dachte die RTL-Moderatorin etwa, die Spendenorganisation «Beschützerinstinkte» würde es nicht merken, wenn sie vom Vereinskonto Geld verzocken würde? Eben. So passiert im Jahr 2011. Damals buchte ein Poker-Anbieter 300 Euro vom Konto ab. Erst, als die heute 46-Jährige darauf hingewiesen wurde, schrieb sie: «Werde ich gleich ausgleichen, upsi!» Gegenüber der «Gala» erklärt Zietlow, sie hätte da etwas verwechselt: «Ich verfüge über 17 Konten - alle angemeldet und versteuert - habe mich beim Anklicken vertan.» Zittrige Finger? Die muss sie fast haben. Denn auch ein Leihwagen ist unter anderem mit der Kreditkarte des Vereins bezahlt worden. Getty Images
Glory Awards Cocktail 2011 Robert Ismailovic
Natürlich kann Robert Ismajlovic nichts für die kriminelle Energie in seiner Familie, aber dennoch steht der Mister Schweiz von 2003 deswegen zurzeit im Rampenlicht. Weil sein jüngerer Bruder Michele S. das Zürcher Sozialamt sowie private Geldgeber um 1.3 Millionen Franken betrogen hat, wurde er vor Gericht schuldig gesprochen. Von den 36 Monaten Freiheitsstrafe muss er allerdings nur neun absitzen, schreibt der «Blick». Sein berühmter Bruder findet das nur gerecht: «Er ist erwachsen und selber für sich verantwortlich.» Ausserem habe er mit dessen Entscheidungen sowie dem Gerichtsprozess nichts zu tun. Tilllate.com
Kann sich Pippa Middleton etwa über einen neuen Job freuen? Es wäre ihr nach dem Flop als Waitrose-Kolumnistin und Autorin jedenfalls zu wünschen. Es kursieren unter anderem auf Nypost.com Gerüchte, dass die 30-Jährige «Special Correspondent» für die NBC werden soll. Doch weder der US-Sender noch die kleine Schwester von Herzogin Catherine, 32, die soeben ihr erstes TV-Interview gegeben hat, haben diese Funktion bislang bestätigt. Ganz so abwegig ist die Vorstellung trotzdem nicht. Schliesslich beschäftigt der Sender immer wieder Prominente, die Berichte und Reportagen machen. Seit 2011 beispielsweise Chelsea, die Tochter von Ex-Präsident Bill Clinton. Dukas
Kody Brown Mormone Doku-Soap
Kody Brown lässt nichts anbrennen: Der Mormone hat vier Ehefrauen und 17 Kinder, die er stolz in der neuen Reality-TV-Show «Alle meine Frauen» präsentiert. «Wir sind eine einzigartig zusammengefügte Familie», sagt der 46-jährige Amerikaner zu Bild.de. Doch weil es in den USA nicht legal ist, mehrere Damen zu heiraten, konnte er nur mit einer offiziell den Bund fürs Leben eingehen. «Doch sie sind alle meine Ehefrauen, denn wir sind spirituell verheiratet.» Dass die Sendung ab Donnerstag ausgerechnet auf dem deutschen Frauensender TLC ausgestrahlt wird, verwundert. Und wird dort sicherlich noch für gehörig Diskussionen sorgen. Via Kodybrownfamily.com