1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Christian Tews nach Trennung von Katja Kühne
Christian Tews & Co.
Und übrigens...
5

...ist Christian Tews kein «Bachelor» mehr, können sich die Fans von den Jonas Brothers vielleicht schon bald auf ein Comeback freuen und Rihanna sorgt mit einem Tweet für Verwirrung. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys uns sonst noch aufgefallen sind.

Christian Tews nach Trennung von Katja Kühne
Im TV suchte Christian Tews als «Der Bachelor» seine grosse Liebe. Gefunden hat er sie damals nicht. Nach nur fünf Monaten trennte er sich von Kandidatin Katja Kühne, 29. Abseits der Fernseh-Kameras ist der 33-Jährige nun doch fündig geworden. «Ja es gibt einen neuen, sehr lieb gewonnenen Menschen in meinem Leben», so Tews zum Magazin «OK!». Wer die Dame ist, wollte er aber nicht verraten, da alles noch «ganz frisch» sei. via Facebook
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Mike Tindall, 35, wird in Zukunft ganz viel Zeit für seine Frau Zara Phillips, 33, und Töchterchen Mia Grace, 6 Monate, haben. Wie der 35-Jährige twittert, gibt er seinen Job als Rugby-Spieler auf. «Nach 17 Jahren ist es Zeit zurückzutreten. Ich hatte Glück mit/gegen einige grossartige Spieler zu spielen. Ich danke allen, die mich während meiner Karriere unterstützt haben.» Die Lieblingsenkelin von Queen Elizabeth, 88, wird sich über mehr Zeit mit ihrem Mann bestimmt freuen. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Im Oktober 2013 mussten die Fans der Jonas Brothers ganz stark sein - die Band verkündete die Trennung. Nun können sich die Anhänger von Kevin, 26, Nick, 21, und Joe, 24, aber wieder freuen. Wie ein Insider dem Portal Radaronline.com erzählt, haben die drei Brüder ihre Differenzen gelöst. «Die Jungs stehen sich noch immer nahe und haben realisiert, dass sie einander brauchen. Sie bereiten sich gerade auf ihr Comeback Ende des Sommers vor.» schweizer-illustrierte.ch
Gabriel Vetter und Chris von Rohr in «Focus - Blind Date» über EU, Schweiz, Einwanderer
In der SRF-3-Sommerserie «Focus - Blind Date» treffen Gabriel Vetter, 31, und Chris von Rohr, 63, aufeinander und diskutierten dort über die EU, die Schweiz und Einwanderer. Der gleichen Meinung waren der Slam-Poet und der Musiker bei den Dreharbeiten aber nicht. Das Gespräch verlief hitzig. «Du tönst wie ein alternder SVP-Politiker», so Vetter. Chris von Rohr gibt zurück: «Du redest wie ein Linker.» Screenshot SRF
Beyoncé zeigt sich sexier denn je. Eifert sie etwa Rihanna nach?
Rihanna liebt es, über Twitter ihre Meinung kundzutun. Dass sie dabei aber nicht immer an die Konsequenzen denkt, hat sie schon des Öfteren bewiesen. So schrieb sie während des Halbfinal-Spiels Deutschland gegen Brasilien: «Deutschland schlägt Brasilien härter als Chris mich geschlagen hat.» Und auch ihr neuster Tweet «#FreePalestine» sorgte bei ihren Fans für Kopfschütteln. Mittlerweile ist der Eintrag von ihrer Seite wieder verschwunden. «Sie hat es gelöscht, weil es nie dafür bestimmt war, getwittert zu werden», hat Tmz.com von einem Informanten erfahren. Sie habe lediglich einen Artikel über den Gaza-Konflikt gelesen und habe einen Link angeklickt, so die Erklärung für den politischen Tweet. Via Instagram