1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Schweizer Illustrierte Fallback
John Legend & Co.
Und übrigens...
4

...ist Schmusesänger John Legend weg vom Markt, glaubt Jaden Smith, dass Schule dumm macht und wird die neue Miss America rassistisch attackiert. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbeutenden Storys uns sonst noch aufgefallen sind.

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
So, so! Der 15-jährige Sohn von Will Smith, 44, hält sich wohl für besonders schlau. Scientology-Sprössling Jaden gibt nämlich auf Twitter ganz spezielle Lebensweisheiten von sich: «Schule ist das Werkzeug, um die Jugend einer Gehirnwäsche zu unterziehen.» Oder: «Wenn alle die Schule verlassen würden, dann hätten wir eine weit intelligentere Gesellschaft.» Er und seine Schwester Willow (l.) wurden zu Hause von ihrer Mutter Jada Pinkett-Smith unterrichtet, bevor die beiden in die Schule New Village Leadership Academy wechselten. Will Smith und seine Frau haben viel Geld in diese Schule gesteckt, im Juni 2013 wurde sie allerdings wieder geschlossen. Unter dem Lehrpersonal tummelten sich etliche Scientologen - vielleicht glaubt Jaden deshalb, dass Schule überflüssig ist. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Ganz schön dekadent, Mister Diddy. Der Rapper und Musikproduzent hat bei einem Würfelspiel knapp eine Million Franken verzockt. Macht nichts - immerhin soll der 43-Jährige über 500 Millionen schwer sein. Das hat er sich wohl auch gedacht: Als wäre es eine grosse Leistung, postet er ein Video über die Aktion auf Instagram. Er hätte eigentlich nur mit Rick Ross im Tonstudio aufnehmen wollen. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Das darf doch nicht wahr sein, denken sich bestimmt viele Leute über den jüngsten Post von Justin Bieber. Der Sänger stellte ein Bild auf Instagram, dass ihn mit einem Dokument des Films «Batman vs. Superman» zeigt. Wird der 19-Jährige etwa eine Rolle in der Comic-Verfilmung bekommen - gar die des Robins? Bereits Ben Affleck sorgte als Batman-Besetzung für erhitzte Gemüter. Es gibt aber zumindest im Fall Bieber Entwarnung: Laut Thewrap.com handle es sich um eine «fette Fälschung». Denn das Teenie-Idol bereite sich lediglich auf einen «Funny or Die»-Sketch vor, der auf Will Ferrels gleichnamiger Webseite erscheinen soll. schweizer-illustrierte.ch
Miss America aus Indien
Und die Schönste der USA ist: Nina Davuluri aus dem Bundestaat New York. Die 24-Jährige ist die erste Miss America mit indischen Wurzeln. Das sorgt aber nicht nur für Begeisterung, sondern auch für viel Rassismus. Kurz nach ihrer Wahl hagelt es auf Twitter regelrecht Kommentare. Darin wird sie mit Mitglieder von Al Qaida verglichen und ihr unterstellt, dass sie keine amerikanische Werte vertritt. Ziemlich kleinkariert! Getty Images