1. Home
  2. People
  3. ...und weitere People-News vom Wochenende

Miss Schweiz Kandidatinnen 2015 Gruppenbild Gruppenfoto Brunch
Die Miss-Kandidatinnen lernen sich kennen...
...und weitere People-News vom Wochenende
7

Zwölf Schönheiten treffen sich zum Brunch, Belinda Bencic hat Erfolg im dritten Anlauf und die Effenbergs plaudern offen ihre Beziehung. Herzlich willkommen zu den People-News vom Wochenende. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

Miss Schweiz Kandidatinnen 2015 Gruppenbild Gruppenfoto Brunch
Seit zwei Wochen ist bekannt, welche zwölf jungen Frauen Miss Schweiz werden möchten. Vergangenen Samstag kamen die Kandidatinnen in Zürich zusammen, um sich näher kennenzulernen und sich erstmals gemeinsam den Medien zu präsentieren. Im Oktober treten Lauriane Sallin, 21, Morgane Schaller, 25, und Co. dann in den Pre-Shows gegeneinander an. Das grosse Finale folgt am 7. November in Basel. David Biedert
Wie steht es um die Ehe von Jamie Hince, 46, und Kate Moss, 41? Freuden zufolge sehr schlecht. Das Paar soll sich nur noch streiten und hätte sich in den vergangenen Wochen kaum gesehen, sagt ein Bekannter zur «Sun». Ein Indiz für die Krise: Der «The Kills»-Gitarrist zeigte sich am Glastonbury-Festival am Wochenende ohne seine Frau, plauderte stattdessen mit unbekannten Damen. Kate war nirgends zu sehen. Indiz Nummer zwei: Das letzte gemeinsame Foto entstand Anfang April dieses Jahres. Dukas/Actionpress
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Zweimal stand sie schon in einem WTA-Finale, beim dritten Mal hat es endlich geklappt: Belinda Bencic, 18,  hat ihr erstes WTA-Turnier gewonnen. Im südenglischen Eastbourne schlug sie am Samstag in drei Sätzen (6:4, 4:6, 6:0) die Polin Agnieszka Radwanska, 26. Über ihren Sieg sagt Bencic: «Das ist der grösste Tag meines Lebens. Für mich geht ein Traum in Erfüllung.» Viel Zeit zum Feiern bleibt der Schweizerin allerdings nicht. Am Montag beginnt das wichtigste Rasenturnier der Welt, Wimbledon, wo sie vor zwei Jahren als Juniorin den Titel holte. schweizer-illustrierte.ch
Michael Bublé (Beautiful day) Sohn Spital News Instagram
Glück im Unglück hatte Michael Bublés Sohn Noah, 22 Monate. Am Donnerstag wurde er mit Verdacht auf schwerste Verbrennungen in ein Spital in Argentinien gebracht. Der kanadische Sänger lässt via «ET Canada» ausrichten: «Ihm geht es gut. Es tut weh, zusehen zu müssen, was er gerade durchmachen muss. Er hatte einen Schutzengel hatte, das sage ich auch meiner Frau», so der 39-Jährige. «Es hätte viel schlimmer enden können.» Als das Unglück passierte, war Bublé in den USA und nicht bei seiner Familie in Buenos Aires. via Instagram.com
Claudia Effenberg und Stefan Effenberg Facebook wieder verliebt
Mal sind sie zusammen, mal wieder getrennt, jetzt sind Claudia, 49, und Stefan, 46, Effenberg wieder ein Paar - und so soll es auch bleiben. Auch wenn sie noch in getrennten Wohnungen leben würden, wie sie in der «Bild»-Zeitung verraten. Nichts überstürzen und nicht nochmals die gleichen Fehler machen, lautet die Devise. «Jeder hat seinen Rückzugsraum, aber wenn wir den anderen brauchen, ist er sofort da», so die Dirndl-Designerin. Und der Ex-Fussballer ergänzt: «Trotzdem werden wir wieder zusammenziehen. Einfach, weil wir uns so sicher sind wie nie zuvor. Unsere Ehe spielt in der Champions League.» via Facebook
GNTM 2015 Thomas Hayo Heidi Klum Wolfgang Joop
Da soll noch einer den Durchblick behalten: Erst hiess es, Thomas Hayo, 46, und Wolfgang Joop, 70, seien bei der nächsten «Germany's next Topmodel» als Juroren nicht mehr dabei. Während «Wolle» seinen Ausstieg bestätigte, weiss Chef-Jurorin Heidi Klum, 42, von alle dem offenbar nichts. Jetzt meldet sich Hayo zu Wort und lässt gemäss «Gala» über sein Management ausrichten: «Wie auch in den Vorjahren werden sich das Produktionsteam, Pro7 und alle anderen Beteiligten mit dem gebührenden Abstand zur abgelaufenen Staffel zusammensetzen und die Eckpfeiler der neuen Staffel konzeptionell erarbeiten.» Erst dann werde sich Hayo mit der Frage beschäftigen, ob er an Board bleibt. Scheint, als ob das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Richard Huebner/ProSieben
Openair St. Gallen Feuer Zelt 2015
Zwischenfall am Openair St. Gallen: Am Sonntagmorgen brach ein Feuer aus. «Das Zelt mit der Stroh-Ausgabe hat lichterloh gebrannt», erzählt eine Leser-Reporterin dem «Blick». 300 Strohballen seien den Flammen zum Opfer gefallen, drei Personen mussten ärztlich behandelt haben. Wie Hanspeter Krüsi von der Kantonspolizei St. Gallen sagt, sei man aber mit einem blauen Auge davon gekommen. Keystone