1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Schweizer Illustrierte Fallback
Uma Thurman & Co.
Und übrigens...
7

...wurden die beiden Hollywood-Stars Uma Thurman und Quentin Tarantino beim Schmusen erwischt, sagt die schweinische Madame Shiva für die Schweiz beim Spiel gegen Frankreich den Sieg voraus und Kronprinzessin Victoria stösst mit ihrem Daniel auf ein langes Eheleben an. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys uns sonst noch aufgefallen sind.

Milo Moiré nackt in Basel Art Basel Kunst
An der Art Basel war Milo Moiré, 31, nicht erwünscht. Deshalb zog die Nacktkünstlerin kurzerhand mit den ÖV durch die Stadt - natürlich nackt. Laut Blick.ch darf Moiré ihre Performance an der Art übrigens nicht zeigen, weil sie es versäumt habe, sich als Künsterin anzumelden. Mit «The Script System» will die Schweizerin übrigens «mit meiner Nacktheit die Alltagsblindheit brechen». Stefan Bohrer
Catherine Thommen verlässt das SRF
Und ewig lockt das Abenteuer... Deshalb wird Catherine Thommen im Winter 2015 nach Südamerika auswandern. Die 34-jährige Baslerin, die seit bald drei Jahren als Moderatorin und Redaktorin für «Schweiz aktuell» arbeitet, wird jedoch auch weiterhin dem TV treu bleiben. Für SRF wird sie künftig als freie Journalistin über Lateinamerika berichten, schreibt der Sender in einer Medienmitteilung. «Catherine Thommen bereicherte mit ihrer aufgestellten Art, Ausstrahlung und Professionalität die Sendung ‹Schweiz aktuell›. Ich bin erleichtert und froh, dass sie auch weiterhin für SRF tätig ist», wird Redaktionsleiter Daniel Pünter zitiert. SRF/Oscar Alessio
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Karl Moik begeht am Donnerstag seinen 76. Geburtstag - und ist wahnsinnig froh, diesen überhaupt noch feiern zu dürfen. «Ich bin wirklich froh, noch am Leben zu sein», sagt der «Musikantenstadl»-Erfinder, der nach zwei Herzinfarkten erneut ins Spital musste. Ausgerechnet wegen gefährlicher Krankenhauskeime. «Mir wurde plötzlich schlecht, ich musste mich übergeben und bekam Schüttelfrost», erzählt Moik der «Bild»-Zeitung. Sein Zustand sei kritisch gewesen, nun aber befinde er sich wieder auf dem Weg der Besserung. schweizer-illustrierte.ch
Meerschweinchen Madame Shiva mit Gilbert Gress im WM-Orakel
Im Spiel Schweiz gegen Equador hatte das Meersäuli bereits recht, nun sagt Madame Shiva auch noch für Freitag der Schweizer Nati im Match gegen Frankreich den Sieg voraus. Gilbert Gress ist beim Meerschweinchen-Orakel von Swissaid aber nicht so ganz überzeugt: «Ich bin nicht einverstanden mit dem Tipp, das gibt ein Unentschieden.» Während der Fussball-Experte auf seine langjährige Erfahrung baut, vertraut das Nagetier ganz auf seinen Stuhlgang. Denn die Mannschaft, auf deren Feld das Meersäuli sein Häufchen setzt, wird auch der Sieger der Partie sein. Landen die Köttel im Anstosskreis, bedeutet das Unentschieden. Swissaid.ch
Und übrigens 19.6.14
Stösschen, liebe Victoria und lieber Daniel! Die 36-jährige Kronprinzessin und ihr 40-jähriger Mann dürfen sich über ein Jubiläum freuen. Am Donnerstag feiert das Paar seinen vierten Hochzeitstag. Nur selten sollen sie sich in der Zeit gestritten haben. Und wenn, dann ging es gemäss «Svensk Damtidning» um Kinkerlitzchen wie das Styling ihrer zweijährigen Tochter. Während Mama ihre Estelle am liebsten mit Schleife auf dem Kopf sieht, findet Papa diesen Haarschmuck angeblich doof. Er würde einen natürlichen Look mit Pony bevorzugen, doch Victoria versuche, mit der Haarschleife einen Trend zu setzen. Keystone
Und übrigens 19.6.14
Lieber spät als nie! Seit Dienstag ziert der Deutsche Comedypreis das Grab von Dirk Bach. Die phallusförmige Throphäe bekamen zwar Sonja Zietlow und Daniel Hartwich im vergangenen Oktober für die «Beste Moderation» in der RTL-Sendung «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!», annehmen wollten sie die Auszeichnung damals aber nicht. Doch die Dschungelcamp-Co-Moderatorin hatte eine Idee. Die steht nun umlackiert auf dem Melatenfriedhof in Köln, schreibt Dwdl.com. Und zeigt ein Foto der poppigen Grabdekoration, die Dicki sicherlich gut gefallen hätte... Keystone
Model Anouk Manser nach Mutterschaft Comeback
Anouk Manser is back! Das 26-Jährige Baslerin freut sich nach ihrer Babypause über die Rückkehr ins Rampenlicht. «Heute fliege ich nach London für mein erstes Shooting nach dem Comeback», sagt sie zu Blick.ch. Knapp neun Monate nach der Entbindung ihres Sohnes hat das Visage-Model seine Traummasse 90-60-90 zurück. Unter anderem dank der Brustfütterung. «Das Stillen hat nicht nur meinem Kind gut getan, sondern auch mir.» Dennoch habe sie das Posieren vor der Kamera vermisst, gesteht sie. via Facebook.com