1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Die besten Coiffeur Salons der Schweiz

Schnipp, schnapp, Haare ab

Die 10 liebsten Coiffeur-Salons der Redaktion

Neues Jahr, neue Frisur? Oder einfach mal wieder Zeit, die Spitzen ein wenig zu stutzen? We got you: Die Style-Redaktion verrät die 10 Coiffeur-Salons ihres Vertrauens.

Placeholder

Habt ihr schon die Haare schön? Nein? Dann wirds aber höchste Zeit.

Getty Images/Westend61

Hinz & Kunst, Basel
Nicht nur, weil die Blumen und Pflanzen echt sind, die zwischen den Spiegeln des stilvoll mit urbaner Eleganz eingerichteten Salons arrangiert werden. Vor allem, weil die Beratung echt ist. Echt, im Sinne von ehrlich. Welcher Coiffeur sagt einem schon, dass ein paar Strähnchen wohl nicht mehr reichen, um das Grau abzudecken, das sich hinterhältig eingeschlichen hat? Bei Thomas Hinz und seinem Team gibt es keine Kompromisse, nur die beste Lösung, mit den besten Produkten. Wenn man den Salon, übrigens perfekt gelegen nahe Kunstmuseum und Freie Strasse, verlässt, fühlt man sich schön, schöner, am schönsten in seiner Kopfhaut. 
Katrin Montiegel, Textchefin

Szena Les Coiffeurs, Zürich
Was mein Haar angeht, bin ich komplizierter, als es mir lieb ist. Denn seit meiner Jugend leide ich an einem wahren Coiffeur-Trauma. Grund dafür: Satt des vereinbarten Spitzenschneidens erhielt ich damals eine ungeplante Kurzhaarfrisur. Im anschliessenden Tränenmeer beschloss ich, mich nur noch den Händen von ein und demselben Profi anzuvertrauen. Als ich vor knapp zwei Jahren nach Zürich zog, bedeutete das: Einen neuen Profi finden. Auf Empfehlung einer Freundin entschied ich mich für den Aveda-Partner am Löwenplatz. Und was soll ich sagen? Mit dem wunderschönen Salon, wahnsinnig freundlichen Personal, den unvergesslichen Handmassagen und – am wichtigsten – der Leistung bin ich seither mehr als zufrieden. Also, wer beste Farben und Schnitte zu fairen Preisen sucht, ist bei Michaela Zenhäusern und ihrem Stylisten-Team an der besten Adresse. 
Denise Kühn, Online Editor

Mehr für dich

Charles Aellen Company
Perfekte Beratung, neueste Treatments, erstklassiger Service, die besten Produkte (von Christophe Robin über Oribe, Shu Uemura bis zur eigenen Linie der Charles Aellen Company) und ein einzigartiges Ambiente (in der Adventszeit 2019 z.B. mit einer Projektion der Schweizer Künstlerin Sylvie Fleury) zeichnen den Salon von Charles Aellen und seinem Team seit Jahrzehnten aus. Sich auf dem Erfolg ausruhen? Fehlanzeige!
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Hair Dreams, Stans
Bei meinem Bubikopf ist der Schnitt das A und O, am besten wirds mit einem Messerschnitt. Eine Meisterin am Messer ist Irene Vogler, Inhaberin von Hair Dreams im Herzen von Stans. Die kreative Lady hat mich im Sommer sachte überredet, statt Naturgrau mal Türkis zu tragen – seither gehöre ich zu den Blue Haired People, werde täglich auf meine Haarfarbe angesprochen und mit Lob und Komplimenten überhäuft. Im eleganten Salon mit viel dunklem Holz, marokkanischer Keramik und angenehmem Licht kann ich ausserdem die Termine online buchen, sehr kundenfreundlich.
Anita Lehmeier, Senior Textchefin

Ineichen Coiffure, Holzhäusern
Seit bestimmt zehn Jahren lass ich nur ein Team an meine Haare. Nicht, dass ich jeweils irgendwelche crazy Veränderungen vornehme. Nein, ganz im Gegenteil! Ich schneide mir ganz langweilig nur die Spitzen nach. Die 1.5 Stunden, die ich im Salon verbringe, kommen für mich einem Wellness-Weekend gleich. Angefangen beim super freundlichen Team über den Begrüssungstee bis hin zu Massagen und Masken fühlen sich die Haare nach den Treatments mit hochwertigen Produkten einfach nur herrlich an. Kein Wunder also, dass auch meine Mama und deren Freundinnen den früher als Geheimtipp geltenden Zuger Friseursalon für sich entdeckt haben. 
Nadine Schrick, Modeassistentin Style, Style Weekly und Bolero

Hairsession von & mit Lilith Amrad, Zürich
Noch ist es ein Pop Up, aber wenn wir alle kommen, rollt Lilith sicher bald regelmässig mit ihrem Köfferchen an: Als Hair- & Make-up-Artist kümmert sich Lilith schon lang um die Models unserer Editorials, jetzt poliert sie die Köpfe Normalsterblicher auf. Ganz ungezwungen und ohne Spiegel gibt man sich ihr samt ungewaschenem, trockenem Haar hin, sie analysiert, weiss was zu tun ist und zaubert los. Ich wollte schon lange mal wieder den perfekten Pony. So wie ihn schon lange keiner mehr hinbekommen hat – Lilith kam, sah und stach alle aus. Apropos Stechen: Lilith näht auch. In den Haaren. So hält das, was früher eine Hochsteckfrisur war, mehrere Tage. Montags schwingt Lilith Nadel und Schere in einem unprätentiösen Atelier in Altstetten, sonntags findet man sie in hübschen Cafés wie dem Acid oder Di Lena. Termin hier buchen und Grüsse ausrichten.
Linda Leitner, Channel-Leitung Style / Body&Health

Ana Novotny, Zürich
Wer wie ich von Mutter Natur mit übermässig viel Haar in einem deprimierenden Todeston beschenkt worden ist, muss beim Coiffeur schon ordentlich Sitzfleisch an den Tag legen, um im Kopfbereich eine gute Falle zu machen. Und wenn ich dann schon fünf Stunden meines Samstags opfern muss, dann bitte an einem schönen Ort mit guter Musik und grossen Fenstern, wo es wunderbar riecht, wo ich feinen Kaffee mit Schöggelis serviert bekomme und – für eine Nomadenseele wie mich ganz besonders wichtig – mit jemandem über die vielen, vielen, vielen Ecken der Welt plaudern kann, die man in der Vergangenheit besucht hat oder in der Zukunft zu erkunden plant. An einem Ort wie dem Salon von Ana Novotny im Zürcher Seefeld zum Beispiel. Ah und hab ich erwähnt, dass sie die mit Abstand beste Haarfärberin ist, die je meinen Kopf bepinselt hat? Ein doch eher relevantes Detail, wie ich finde. Überzeugt euch selber – und ganz liebe Grüsse ausrichten, bitte!
Kristin Müller, Fashion & Features Editor

Coiffeure Grimm, Baden AG
Meine Haare haben schon so einiges mit mir durchmachen müssen. Bereits mit 14 wollte ich neue Farbe in meine Mähne bringen und verpasste mir selber einen Ombré-Verlauf. So lernte ich auf die unschöne Art (es wurde an den Spitzen orange statt blond), dass meine Haare am besten nur von Profi-Händen berührt werden sollten. Seither überlasse ich meine Locken dem Team vom Coiffeur Grimm. Ob Grau, Braun oder Blond – ich gehe immer mit dem gewünschten Ergebnis aus dem Salon. Und einem neuen Haarpflege-Produkt. Glaubt mir: Meine Pflege-Routine hat dank der Beratung der Grimm-Ladies ein längst überfälliges Upgrade erhalten. So flimmert in mir die Hoffnung, dass ich irgendwann das Frisch-vom-Friseur-Feeling auch zu Hause hinkriege. Bis dahin lasse ich mich aber gerne im modernen Coiffeur-Salon verwöhnen.
Lara Zehnder, Online Volontärin Style / Body&Health

Jatta Hair & Make-up, Zürich
Im Coiffeursalon «Jatta!» direkt an der Schipfe in Zürich sind Meisterinnen ihres Fachs am Werk. Jahrelang kriegten sie meine Mèches so hin, dass sie ganz natürlich wirkten. Und auch der schnelle Wechsel zu meiner Naturhaarfarbe Dunkelblond gelang einwandfrei. Bei der Kopfmassage mit Blick auf die Limmat kann ich ausserdem bestens entspannen.
Nina Huber, Redaktorin

Sandro Bross, Baden 
Es ist wahrscheinlich bald 10 Jahre her, dass ich mein (bisher) einziges traumatisierendes Coiffeur-Erlebnis hatte: Gewünscht hatte ich mir blonde Mèches – das Ergebnis waren aber graue(!) Strähnen, die unglaublich schlecht gemacht aussahen. Ich stand kurz vor dem Heulen! Ja, als Teenie geht einem so etwas nah. Meine Mutter bezahlte mir danach einen Besuch bei ihrem Coiffeur, der das Disaster behoben und mein Selbstbewusstsein gerettet hat. Seither vertraue ich meine Haare nur noch ihm an! Er schneidet die Haare in einem solchen Tempo und mit einem so gekonnten Umgang mit der Schere, wie ich es noch bei keinem anderen erlebt habe. 
Jana Giger, Praktikantin Style Online

Von Style am 10.01.2020
Mehr für dich