1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Haar Trend: Frisuren ab 40, gerne mit Pony

Frisuren für die beste Zeit des Lebens

Warum man mit 40 unbedingt Pony tragen sollte

Die Kurzhaarfrisur ist die flippige Eintrittskarte in die zweite Lebenshälfte? Die wallende Mähne dagegen was für die jungen Wilden. Ab 40 muss es praktisch sein. Moment! Wenn wir schon von alten Zöpfen sprechen, dann bitte von antiquierten Klischees. Frauen wie Caroline de Maigret und Michelle Hunziker nämlich beweisen das Gegenteil.

PARIS, FRANCE - OCTOBER 06: Caroline de Maigret attends the Chanel Womenswear Spring Summer 2021 at Grand Palais on October 06, 2020 in Paris, France. (Photo by Julien M. Hekimian/Getty Images For Chanel)

Caroline de Maigret, Autorin des Buchs «Older, but Better, but Older», trägt Pony und Undone-Mähne. Immer.

Getty Images for CHANEL

Ab 40 würde ein neuer Lebensabschnitt beginnen, heisst es ja immer. Abschnitt – das bedeutet, alles wird anders. Wird besser? Wird schlechter? «Ab 40 tragen viele Frauen ihre Haare kürzer, weil für sie ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Sie sind sozusagen runter vom Markt und wollen nicht mehr aufreizend wirken. Meistens sind sie verheiratet, haben Kinder und wünschen sich jetzt etwas Praktisches», erzählt ein Coiffeurmeister dem deutschen Magazin Barbara. Steile These, durchaus. Ab 40 möchte man nicht mehr sexy sein und schneidet sich die Haare ab? Da ist der Spass vorbei, wer braucht da noch volles Haupthaar? Kinder und eine mit Leidenschaft gepflegte Mähne schliessen sich eh aus. Und ein kinderloses, erfülltes Leben und eine Vier, Fünf oder gar Sechs an erster Stelle des Alters sowieso. Wer lange Haare hat, der muss noch nach dem richtigen Partner suchen. Das ist traurig. Und natürlich kompletter Blödsinn.

Es ist wie mit 2021 – da soll mit dem 1. Januar auch schlagartig alles besser werden. Ein Abschnitt – da schneiden wir Dinge ab, lassen sie hinter oder unter uns. Ein schlechtes Jahr ebenso wie lästiges Haar. Ja, Haare kann man einfach loswerden – ein Leben, das man nicht will, nicht. Nicht von heute auf morgen. So wird mit 40 auch nicht alles schlechter. Ob mit oder ohne Kinder oder Partner. Hat man die 30 durch, weiss man, was man kann. Vielleicht, was man will. Man kennt und mag sich. Und kann so auch abschätzen, was einem steht. Und wenn das lange Haare sind – warum die mit einem Abschnitt abschneiden?

Mehr für dich

Welche Frisur die richtige ist, ist keine Frage des Alters, sondern des Gesichts

Kennt hier jemand jemanden, dem lange Haare nicht stehen? Eben. Und unpraktisch sind sie auch nicht – schliesslich gibt es Haargummis und -clips. Aber wenn wir eine Frisur benennen müssten, die langsam reifenden Frauen zugute kommt, dann wäre das ... Trommelwirbel... der Pony. Der nämlich lässt sich zu allen Haarlängen kombinieren, schmeichelt dem Gesicht, kaschiert eine hohe (vielleicht vom vielen, kostbaren Nachdenken gezeichnete) Stirn und lässt uns zudem automatisch ein paar Jahre jünger wirken. Das wissen French Girls wie Caroline de Maigret und Ikonen des deutschen Fernsehens wie Heidi Klum oder Michelle Hunziker ebenso wie Hollywood-Stars wie Halle Berry. Voilà:

Dabei muss es nicht immer ein voller, gerader Pony sein. Auch überlange Fransen, sogenannte «Curtain Bangs», die wie ein Vorhang aus dem Gesicht fallen, sind eine schöne Variante. Wir haben Instagram für euch durchkämmt und nach Inspo gesucht. Von unserem liebsten New Girl bis hin zu französischen Legenden – der Ü40-Pony schlägt sanfte Wellen.

Findet ihr, man muss seine Frisur dem Alter anpassen? Diskutiert mit!

Von lei am 12.10.2020
Mehr für dich