1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Warum Haare waschen in der Badewanne ein Fehler ist

Finger weg!

Wer seine Haare liebt, wäscht sie nicht in der Wanne

Der Tag neigt sich dem Ende zu, das Energielevel ist heruntergefahren. Auftanken lassen sich die leeren Batterien bei einem heissen Bad. Damit man sich im Anschluss nicht gleich wieder stressen muss, bleibt der Kopf am besten über Wasser.

haare waschen badewanne

Wenn man schon einmal drin ist, kann man ja auch gleich die Haare in der Wanne waschen – oder?

Getty Images/PhotoAlto

Sich nach einem stressigen Tag in die Fluten einer wohlduftenden und warmen Wanne zu werfen, gleicht einem Kurzurlaub. Der Druck fällt ab, der Körper fühlt sich plötzlich leicht an. Noch schnell mit dem Kopf untertauchen – dann sind wirklich alle Sorgen weggespült. Und wenn die Haare schon mal nass sind, wieso sie nicht gleich auch noch waschen? Aus mentaler Sicht wohl eines der befriedigendsten Self-Care-Momente überhaupt. In Sachen Haarpflege hingegen ein No-Go. Was viele nicht wissen: Badewasser schadet der Qualität unserer Schopfs immens.

Mehr für dich
 
 
 
 

Hohe Wassertemperatur strapaziert

Gleitet man in die Wanne, möchte man warmes, teilweise fast heisses Wasser auf der Haut spüren. Für die Haare ist die hohe Temperatur allerdings ganz schön gefährlich. Nach einiger Zeit im Badewasser öffnen sich die Haarfollikel. Das macht die Mähne angreifbar. Ein Zustand, der auch nach dem Bad noch länger anhält. Föhnen oder anderes Hitzestyling ist nun besonders schädlich.

Badezusätze trocknet aus

Egal ob Badesalz, -kugeln oder -öl – Produkte, die uns das Badevergnügen erst so richtig versüssen, enthalten oft chemische Mittel und Farbstoffe. Für die Haare ein Albtraum. Die Rückstände aus dem Wasser legen sich als hartnäckiger Mantel um die einzelnen Strähnen, die sich auch bei anschliessendem Shampoonieren nicht herauswaschen. Die Folge: eine glanzlose, trockene und strapazierte Oberfläche, die vor allem coloriertem Haar zum Verhängnis wird.

Wenn in der Wanne Haare waschen, dann so:

Deswegen komplett aufs Baden verzichten? Wo denkt ihr hin! Während des Planschens bindet ihr euch den Schopf aber am besten auf dem Kopf zusammen, sodass keine Strähne zu lange im Wasser baumelt. Nach dem Badevergnügen dann bitte die Brause zücken. Fliessendes, klares und lauwarmes Wasser ist für die Follikel und Schuppenschicht der Haare das angenehmste. Das Shampoo sanft auf der Kopfhaut einmassieren und so lange ausspülen bis das Wasser klar wird. Die nassen Längen nun in ein Handtuch wickeln und für ein paar Minuten wie einen Turban auf dem Kopf tragen. Das Haar im Anschluss bürsten, einen Leave-in-Conditioner aufsprühen und an der Luft oder auf der mittleren Stufe des Föhns trocknen.

Von ken am 9. Mai 2022 - 18:00 Uhr
Mehr für dich