1. Home
  2. Style
  3. Reibende Oberschenkel: 5 Tipps gegen den «Chub Rub»

Schluss mit «Chub Rub»

5 Tipps gegen reibende Oberschenkel

Der Sommer könnte perfekt sein: heisse Tage, luftige Kleider und elegante Shorts wohin wir schauen. Wären da nur nicht unsere aneinander reibenden Oberschenkel … Mit diesen 5 Produkten machen wir Schluss mit dem Phänomen.

Schluss mit reibenden Oberschenkeln

Der Sommer ist da – und mit ihm das Phänomen des «Chub Rub»

Getty Images

Eins nehmen wir gleich vorweg: Ob unsere Oberschenkel beim Gehen, Laufen oder Velölen aneinander reiben, hängt weder mit unserer Kleidergrösse, noch mit unserem Gewicht zusammen. Auch sehr schlanke Frauen kennen das unangenehme Gefühl, wenn im Sommer nackte Haut und Schweiss aufeinandertreffen. Damit herumplagen muss sich aber ab sofort niemand mehr – wir haben die fünf besten Gegenmittel zusammengetragen:

1. Silikonhaltiger Primer

Wer hätte das gedacht: Primer kann mehr als nur unser Make-up makellos aussehen zu lassen! Der Trick klappt allerdings nur mit silikonhaltigen Produkten. Die legen sich wie ein seidiger Film auf die Stellen, die sonst aneinander reiben und wirken wie eine unsichtbare Strumpfhose.

2. Anti Chafing Unterwäsche

«Chafing» ist die englische Bezeichnung für’s schmerzhafte Wundreiben. Und genau das lässt sich mit spezieller Unterwäsche vermeiden. Klar, Spanx und Radlerhosen wirken wunderbar, können aber unter dem Sommerkleid gerne mal heiss werden. Wer lieber etwas weniger trägt, greift zu sogenannten Bandalettes – gleicher Effekt, weniger Stoff.

3. Blasenschutzgel

Noch ein Geheimtipp: spezielle Blasenschutzgels oder Sticks, die normalerweise in der Kombination mit neuen Schuhen und empfindlichen Füssen angewendet werden. Die machen nämlich auch da nichts anderes, als zu viel Reibung verhindern. Das schützt nicht nur vor Blasen, sondern auch vor wunden Schenkeln.

4. Hautschutz für Sportler

Nicht nur wir Ladies kennen das Problem mit den reibenden Oberschenkeln. Bei genug Bewegung laufen sich auch Männer gerne mal den umgangsprachlichen Wolf. Natürlich gibt es dagegen längst eine Lösung – in der Männerabteilung sind wir aber bisher immer daran vorbeigelaufen. Das hat nun ein Ende. Die Sticks und Cremes passen easy in die Handtasche und sind ab sofort unsere ständigen Begleiter.

5. Pudercreme

Babypuder ist wohl der häufigste Lösungsansatz bei reibenden Schenkeln. Das Problem: Der Schutz muss nicht nur ständig nachgelegt werden, sondern landet auch gerne auf Hosen, Röcken oder dem Badezimmerboden. Pudercreme wird erst auf der Haut zum schützenden Puder und bleibt den ganzen Tag an Ort und Stelle. Bye Bye, reibende Oberschenkel!

Von Malin Mueller am 18. Juni 2019