1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Trick gegen Laufmaschen: Diese 4 Tipps helfen vor Löchern in Strumpfhosen

Weniger Loch, mehr Party

Mit diesen 4 Tricks kämpfen wir gegen Laufmaschen an

Wahre Heldinnen kommen in Strumpfhosen. Drum tragen wir im Festtags-Marathon auch keine richtigen Hosen, sondern eben die solchen. Lächerlich machen wollen wir uns mit damit natürlich nicht. Laufmaschen gilt es deswegen zu vermeiden – und zwar so.

strumpfhose

Mit diesen Tipps könnt ihre euch entspannt zurücklehnen. 

instagram/styleheroine

Sie liegen an wie eine zweite Haut, verstecken kahle Winterstelzen wie kein anderes Kleidungsstück und sehen dazu auch noch wahnsinnig elegant aus. Kurz: Wir lieben Strumpfhosen. In schwarz, mit funkelnden Akzenten oder in knallbunt – das spielt dabei keine Rolle. Jetzt, an Weihnachten, machen sie zu Federn und Pailletten eine ganz besonders gute Figur. Und auch an Silvester werden sie das Tragen eines kurzen Kleides trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt wieder möglich machen. Wir sagen: Ja, Strumpfhosen sind toll. Sexy sind sie obendrauf. Damit sie das auch bleiben, passen wir lieber auf, keine Laufmasche zu ziehen. Mit welchen Tricks die Strümpfe garantiert jede Feier überstehen?

Mehr für dich

Passende Grösse wählen

Ganz wichtig: Die Strumpfhose in der richtigen Grösse kaufen. Ist sie zu klein, kann es schon beim Anziehen passieren, dass sie reisst. Fällt sie wiederum zu gross aus, kann das Rutschen so unangenehm werden, dass wir ständig an ihr herumzuppeln. Da ist die Wahrscheinlichkeit natürlich gross, irgendwann eine Laufmasche zu ziehen.

Anfeuchten plus Gefrierschrank

Ein cleverer Hack, um das Nylon schon vor dem ersten Tragen robuster zu machen, ist das Befeuchten des Materials. Legen wir die Strumpfhose im Anschluss ins Eisfach, ziehen sich die Fasern zusammen und werden dauerhaft stabiler.

Richtiges Anziehen

Auch das Überstreifen der Strümpfe will gelernt sein. Nicht selten bleiben wir dabei mit unseren Nägeln hängen oder ziehen so fest, dass wir ein Loch verursachen. Deshalb gilt: Vorsichtig von unten nach oben arbeiten und spitzen Schmuck vor dem Anziehen lieber ablegen.

Mit der Hand waschen

Wollt ihr auch in Zukunft noch etwas von der Hose, die keine ist, haben? Dann schmeisst sie bloss nicht in die Waschmaschine. Die Chance, dass der dünne Nylonstoff durch mitgewaschene Reissverschlüsse oder Knöpfe reisst, ist ziemlich gross. Besser: Hand anlegen und mit ein wenig Feinwaschmittel oder Seife im Lavabo waschen.

Von ken am 25. Dezember 2021 - 10:00 Uhr
Mehr für dich