1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Nachhaltig in der Badi, so gehts

Vom Handtuch bis zur Sonnencreme

So geht der nachhaltige Besuch in der Badi

Die Temperaturen sind hoch und die Badis längst geöffnet! Wie schön blau machen doch ist... Wir zeigen euch, wie grün unsere liebste Sommerbeschäftigung sein kann.

Group of kids hanging out and playing in outdoor pool overhead view

Auch beim Badi-Besuch können wir auf unsere Umwelt achten. 

Getty Images

Beim Besuch in der Badi fällt schnell mal Müll an und die Nachhaltigkeit bleibt auf der Strecke. Aber das muss nicht sein! Mit diesen sechs Produkten macht ihr dem Sommer-Müll einen Strich durch die Rechnung.

1. Bikinitop- und höschen

Ein Teil, das ganz selbstverständlich zum Sommer dazu gehört, und um das sich viele nur wenige Gedanken machen: der Bikini. Das Schweizer Label «Palmar» fertigt seine Bademode aus nachhaltigen Stoffen aus Italien an und arbeitet zu 78% mit Materialien, die von Fischernetzen, Industrieabfällen sowie recycelten PET Flaschen stammen. Gut für die Umwelt und hübsch aussehen tun die Teile auch noch – ein double win!

Mehr für dich
 
 
 
 

2. Lektüre

Ein gutes Buch gehört zum Badi-Besuch, wie die Sonnenbrille zum Sommer. Wir holen noch einen Nutzen aus der entspannten Sonntagslektüre und lernen von Petra Cnyrim die wichtigsten Begriffe zum Thema Klimawandel. In ihrem Buch «Erklärs mir, als wär ich 5» erhalten wir simple Antworten auf Fragen wie «Was ist die CO2-Steuer?», «Was ist Earth Overshoot Day?» und «Warum haben 1,5 Grad so eine grosse Auswirkung?». 

3. Lunchbox

Der Salat und das Sandwich bleiben in der rosa Lunchbox frisch und unsere Umwelt geschont, denn: statt aus Plastik besteht das Modell aus Bambus und Mais. Das ist genauso leicht wie andere Essensboxen, komplett biologisch abbaubar und sogar spülmaschinenfest.

4. Tasche

Auch bei der Tasche für den Badi-Tag machen wir keine Kompromisse. Natürlich ist alles okay, was wiederverwendet werden kann. Bei all unseren hübschen Utensilien freuen wir uns aber, wenn sie schon auf dem Weg zum Seebad bewundert werden können und stellen sie gerne in der Netztasche zur Schau. Die ist hübsch, trocknet schnell wieder, wenn später die nassen Sachen drin sind und dient uns an allen Nicht-Bade-Tagen zum Transportieren des Wocheneinkaufs.

5. Handtuch

«Meer ist mehr», lautet das Motto von der Strandtuch-Kollektion Foia. Mit dem Design von Wellen können wir uns schon langsam auf die Sommerferien einstimmen und dabei noch ein gutes Gewisse haben, denn: die Tücher geben ungebrauchten Materialien einen neuen Zweck und werden aus recycelter Baumwolle hergestellt. 

6. Schutz 

Eine Sonnencreme mit 100% natürlichen Inhaltsstoffen, ohne Plastik dafür mit Mineral-Filter für die Erhaltung der Korallenriffe? Ja, das gibt's. Der wasserabweisende Sonnenstick von «we love the planet» schützt nicht nur die Umwelt, sondern auch unsere Haut vor dem Verbrennen.

Von Style am 23. Juni 2022 - 12:00 Uhr
Mehr für dich