Mittendrin

André Häfliger mittendrin!

Wo Blitzlichtgewitter ist, ist auch der SI-Chefreporter.

In den Armen von Model Janina Isabella

Trotz unterschiedlichem Wetter war auch die 20. Ausgabe des Truckerfestivals in Interlaken BE das gewohnt fröhliche und friedliche Volksfest. Knapp 50'000 Fans pilgerten am Wochenende wieder nach Interlaken. Unter ihnen fand SI-Chefreporter und Blogger André Häfliger den überraschendsten Gast: Janina Isabella Martig.

Seit über einem Jahrzehnt ist die Baslerin erfolgreich als Model unterwegs, vor allem in Italien, aber auch in Deutschland. «In den letzten Jahren stand das Modeln mehr im Vordergrund. Nur habe ich mich etwas aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. In der Trucker-Szene machte ich Pause», erzählt Janina Martig, die den zweiten Namen Isabella trägt, am Truckerfestival in Interlaken. Das Posen für Hochglanzformate ist für sie «ein schöner Ausgleich» im Berufsleben. Denn ihr verstorbener Vater hat ihr eine grosse Leidenschaft mitgegeben, das Lastwagenfahren. «Je schwerer die Ladung und Trucks, desto besser», lacht Janina beim Rundgang. Das Lastwagen-Brevet hat sie schon seit Jahren.

Nachdem die Aushub-Firma ihres Vaters verkauft wurde, blieben die Gelegenheiten, sich an Steuer der tonnenschweren Fahrzeuge zu setzen, aus. Aber jetzt will es Janina wieder wissen: Mit bald 30, nicht mehr ganz blond, sondern in ihrer goldenen Natur-Haarfarbe, präsentierte sie in Interlaken ihre frisch gegründete eigene Firma, die «Janina Martig Logistics GmbH». Und ihren ersten Truck, das sieben Tonnen schwere und knapp vier Meter hohe Volvo-Zugfahrzeug mit satten 750 Pferdestärken. «Ein Bijou mit allem Komfort bis hin zu Kühlschrank, Fernseher und Mikrowelle», schwärmt Janina. Letzten Herbst bestand sie eine zusätzliche Trucker-Prüfung, die sie berechtigt, ein eigenes Unternehmen zu führen.

Sie ist sich bewusst: «Ich fange ganz klein und unten an. Aber mein Ziel ist es, im europäischen Transport-Business Fuss zu fassen.» Auf Spezialtransporte mit übergrossen Ladungen will sie sich spezialisieren. «Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, wie es sich in der Schweiz gehört, sollen unsere Markenzeichen sein», so Janina, die noch immer mit ihrer Mutter Franziska, einem Hund und sechs Katzen im Baselbiet wohnt.

Den richtigen Mann hat Janina noch nicht gefunden. Sie bleibt aber ganz locker: «Das hat Zeit, mein grosser Traum, der eigene Betrieb, hat jetzt Vorrang.» Janina Isabella Martig - sie bleibt die hübscheste Lastwagenfahrerin der Schweiz. Und eine der begehrtesten Single-Frauen.

Weitere Blogs von André Häfliger finden Sie im SI-online-Dossier.