1. Home
  2. Blogs
  3. Brief an Prominente
  4. Peter Rothenbühler schreibt Albert Rösti

Peter Rothenbühler schreibt Albert Rösti

«Vielleicht ärgert Sie, dass die Angst die Seite gewechselt hat»

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind. Dieses Mal SVP-Präsident Albert Rösti, der jüngst zur alten Schärfe zurückgefunden hat.

SVP-Parteipraesident Albert Roesti spricht an der Delegiertenversammlung der Schweizerischen Volkspartei (SVP) in Volketswil, am Samstag, 27. Oktober 2018. (KEYSTONE/Patrick Huerlimann)

Präsident Albert Rösti, 51, glaubt zu wissen, warum seine SVP jüngst Wahlen verliert.

Keystone

Lieber Albert Rösti

Wenn die andern putzen, fragen selbst die eigenen Leute, ob der Präsident ein bisschen zu wenig geblochert hat. Vielleicht haben Sie deshalb sofort zur alten Schärfe zurückgefunden, zum SVP-Schlager SRF-Bashing. Dieses verdammte Fernsehen hat den Grünen geholfen, donnern Sie. 

Es gehört ja zur Kernstrategie der SVP, die wichtigen Institutionen des Landes madig zu machen. Insofern ist ein Angriff auf das Fernsehen für den SVP-Einpeitscher, der Sie gerne wären, ganz richtig. Mit SRF-Prügeln ist ja auch Ihre neue Regierungsrätin Natalie Rickli bekannt geworden.

Angstmacherei, gekoppelt mit Generalkritik an der Classe politique, das ist eigentlich Ihr Erfolgsrezept!

Aber vielleicht ärgert Sie vor allem, dass die Angst die Seite gewechselt hat. Ich gestehe, dass ich oft an die SVP gedacht habe, wenn ich hörte, wie die jungen Klimastreiker gegen die Politiker ausriefen. Die machen gar nichts, diese Schlafmützen. Angstmacherei, gekoppelt mit Generalkritik an der Classe politique, das ist eigentlich Ihr Erfolgsrezept! Das haben Sie in Sachen Flüchtlingspolitik, Einwanderung, Sicherheit und Europa virtuos genutzt. «Die echte Macht ist die Angst», sagt der grösste Medienprügler der freien Welt, Donald Trump. Nun ist hinterrücks das Klima zum Angst-Renner geworden, mit dem sich Macht gewinnen lässt.

Das würde mich an Ihrer Stelle auch wurmen. Aber deswegen gleich die Rundfunkgebühr halbieren, «um die SRF wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen», das ist ein Gugus-Vorschlag, den nur jemand machen kann, der selbst Angst hat. Vor dem Machtverlust.

Sie könnten cool bleiben, erst mal einstecken und nachdenken, wie man etwas intelligenter als The Donald zuschlagen kann. 

Mit freundlichen Grüssen

Peter Rothenbühler

am 27. März 2019