1. Home
  2. Blogs
  3. Grüezi Romandie Blog - In Lausanne kommen wir uns näher

Grüezi Romandie

In Lausanne kommen wir uns näher

Vom 18. bis zum 24. Juli ist das Redaktionsteam der «Schweizer Illustrierten» in Lausanne zu Gast. Anlässlich des Volkfests Fête des Vignerons produzieren wir ein Heft ganz aus der Westschweiz. SI-online-Redaktorin Sarah Huber schreibt täglich über die Zeit im etwas anderen Büro. Heute über die Ankunft und die Gründe dieses Projekts.

Placeholder

Sind für eine Woche Schreibtisch-Kolleginnen: Bildredaktions-Chefin Nicole Spiess (l.) und Online-Redaktorin Sarah Huber.

SI online
Sarah Huber
Sarah Huber

Redaktorin Online

Im Raum mit giftgrünem Teppich und weissen Tischen und Stühlen herrscht aufgeregtes Stimmengewusel. Wo sonst wohl eine strikte Sitzordnung herrscht, ist für einmal Chaos. Etwas unentschlossen gesellen sich Redaktoren, Bildredaktoren, Grafiker und Art-Directors an den Tisch. Während die einen ihre Papiere ordnen, starten die anderen ihren Laptop. Dann räuspert sich eine Männerstimme und es wird ruhig.

Placeholder

Um 11.00 Uhr fand die erste Redaktionssitzung in den Räumlichkeiten der «L'illustré» statt.

SI online
Related stories

Die «Schweizer Illustrierte» macht eine Westschweiz-Ausgabe

Gestern Mittwoch war ich noch im vertrauten Büro in Zürich Altstetten, heute bin ich in den Räumlichkeiten der «L'illustré» in Lausanne VD. Die «Schweizer Illustrierte» produziert anlässlich des Volksfest Fête des Vignerons in Vevey ein Heft ganz aus der Westschweiz. Dafür bin ich gemeinsam mit einem Dutzend Redaktionskollegen an den Genfersee gereist. Eine Woche lang berichten wir von Lausanne aus über die unbekannte Westschweiz: ihre Perlen in Wirtschaft, Kultur, Politik, Sport und Showbiz. Auf schweizer-illustrierte.ch bringen wir euch während der nächsten sieben Tage die Persönlichkeiten aus der Suisse Romande näher. Die geballte Ladung Berichte gibt es dann in der Westschweiz-SI am Freitag, 26. Juli.

Placeholder

Haben viel zu besprechen: Michel Jeanneret, Chefredaktor der «L'illustré», und SI-Co-Chef Werner De Schepper (r.).

SI online

Brückenschlag Deutschschweiz – Romandie

Mit diesem einwöchigen Projekt will die SI eine Brücke schlagen zwischen der Deutschschweiz und der Westschweiz. Das Französisch ist eine unserer Landessprachen und das Welschland beherbergt viele Schweizer Stars. Daher sehen wir es als journalistische Pflicht, unseren Leserinnen und Leser in der Deutschschweiz die Trümpfe der Romandie zu zeigen.

Dass wir in dieser Zeit bei unserem Schwesternmagazin, der «L'illustré», nisten, ist besonders praktisch: Schliesslich kennt man sich innerhalb der Ringier-Gruppe bereits ein wenig. Nun gilt es, einander besser kennenzulernen und den redaktionellen Austausch zu intensivieren.

Placeholder

Von links: Jessica Pfister (Nachrichtenchefin), Tobias Schär (Co-Art-Director), Nina Siegrist (stellvertretende Chefredaktorin), Werner De Schepper (Co-Chefredaktor) und Patrick Brun (Co-Art-Director).

SI online

Büros mitten in Lausanne

Genau wie bei uns im Medienpark arbeiten die Journalisten hier im Grossraumbüro. Während wir in Zürich-Altstetten weit weg von der Shopping-Meile sind, ist die Redaktion hier mitten in der Stadt. Das heisst, ein Apéro an einem lauschigen Plätzchen ist geradezu Pflicht und lässt sich wunderbar mit einem gemütlichen Feierabend-Bummel durch die Boutiquen verbinden.

Unerwartetes rencontre mit Peter Rothenbühler

Bevor wir aber zum gemütlichen Teil übergehen, ist nun erstmal Arbeiten angesagt: In Begleitung von Michel Jeanneret, Chefredaktor der «L'illustré», weibelt SI-Co-Chefredaktor Werner De Schepper durch die Redaktion. Bilder werden ausgedruckt und ausgelegt, Layouts werden gemacht und es wird eifrig am Laptop getippt. Um 14.00 Uhr schreitet Peter Rothenbühler, der frühere Chefredaktor der SI, durch die Glastüre herein. Für mich als SI-Küken ist seine Erscheinung eine Premiere – bisher kannte ich nur das Porträt aus seiner wöchentlichen Kolumne «Die Rothenbühler Kolumne».

Placeholder

Co-Chefredaktor Werner De Schepper (l.) präsentiert dem früheren Chef Peter Rothenbühler den Seitenplan der Westschweiz-SI.

SI online

Kürzere Kommunikationswege

Schon an Tag 1 wird mir klar – wir alle kommen uns näher in dieser Westschweiz-Woche. So sitzt Textchef Jan Morgenthaler für einmal nicht im separaten Kabäuschen und auch die Chefredaktion hat keine Einzelbüros. Überhaupt sind die Kommunikationswege hier kürzer: So hocken Bildredaktions-Chefin Nicole Spiess und ich dieses Mal nicht fünf Meter entfernt voneinander, sondern teilen uns den Schreibtisch.

Friedlich und entspannt werkeln wir beide vor uns hin. Im Hintergrund unterhalten sich zwei Journalistinnen der «L'illustré» bei Zimmerlautstärke. Ich bin noch keine zwölf Stunden hier, aber eines kann ich sagen: La bienvenue chez les Welsches ist geglückt!

Von Sarah Huber am 18.07.2019
Related stories