My awesome Life in Hollywood

My awesome Life in Hollywood

Neustart vor 30! Oder wie eine Rheintalerin nach Los Angeles kommt.

Kater mit 30: Katastrophe!

Ab 30 wird ein Hangover zur tagelangen Folter. Je älter man wird, desto schlechter steckt man einen Kater weg. Unsere Bloggerin Jasmin Gruber ist da keine Ausnahme.

Den letzten Gin Tonic hätte ich mir echt sparen können. Und die zwei, drei oder fünf Shots sowieso. Ich liege wie ein toter Fisch im Bett, fühle mich wie von einem Lastwagen überfahren. Seit zwei Stunden bin ich nun schon wach, mein Magen knurrt und ich könnte locker zwei Liter Wasser trinken. Doch ich kann mich einfach nicht aufraffen, aufzustehen. Und so leide ich weiter, drehe mich von einer Seite zur anderen und verfluche mich und den Alkohol aufs Übelste.  

Vor ein paar Jahren konnte ich die ganze Nacht durch Clubs tanzen, am nächsten Morgen trotzdem früh aufstehen und am Abend stand bereits wieder die nächste Party auf dem Programm. Wenn ich heute feiern gehe, ist nicht nur der nächste Tag im Eimer. Ich brauche mindestens zwei Tage, um mich zu erholen. 

Die Leber und das Gift

Wieso fühlt sich ein Kater mit 30 so viel schlimmer an? «Man hat nicht mehr die gleiche Muskelkraft, Kreislaufreaktion und Flexibilität», klärt der Arzt Marc Leavey am Mercy Medical Center in Baltimore auf. «Ältere Menschen verlieren die Belastbarkeit, um den Alkoholauswirkungen auf den Körper standzuhalten.» Je mehr Alkohol getrunken wird, desto schlechter wird die Leber mit dem Gift fertig. Der Körper produziert mit den Jahren weniger Enzyme, die den Alkohol abbauen können.

Frechheit! Und als ob das nicht schon genug schlimm wäre, ist da auch noch der fiese Heisshunger auf Fast Food. Wenn ich mit einem Hangover auf dem Sofa liege und einen Film nach dem anderen reinziehe, will ich keinen Salat essen. Pfui. Dann bestelle ich mir eine fette Pizza und blamiere mich beim Pizzaboten, der bei meinem Anblick schnell wieder das Weite sucht.

Der böse Kater und die Kalorien

Dann kommt das schlechte Gewissen. Ich will gar nicht wissen, wie viele Kalorien ich mit meinem Trinkgelage in mich geleert habe. Dazu kommt die Pizza, die ich bis aufs letzte Brösmeli verschlungen habe. Ich müsste mich rein theoretisch drei Tage von Wasser und Salat ohne Dressing ernähren, um dies wieder gutzumachen. Denn nicht nur der Kater wird mit 30 schlimmer, auch die Figur geht den Bach hinunter. Wenn ich heute über die Stränge schlage und eine Woche lang keinen Sport treibe, dann sammeln sich die Kilos gleich an.

Älterwerden ist so richtig beschissen. Aber wisst ihr was? Dann leide ich halt ein paar Tage und nehme zu. So what. Auch wenn ich mir bestimmt schon 50 Mal gesagt habe, dass ich niiiiiie wieder Alkohol trinken werde. Ich tue es trotzdem. Cheers to that!

Im Dossier: Noch mehr Blogs von Jasmin Gruber