zoe-torinesi-blog.png

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Sommer ahoi! Drei einfache Rezepte für die Grill-Beilage

Hoffen wir, dass das Wetter hält und wir diesen Sommer viele schöne Stunden im Garten verbringen können, Grill-Orgien inklusive! Unsere Food-Bloggerin Zoe Torinesi stellt darum drei Rezepte für feine Beilagen zu Fleisch oder Vegiwürschtli vor: Cocobohnen mit rassiger grüner Sauce, veganer Avocado-Apfel-Salat und gegrillte Auberginen.

Rezept für Cocobohnen mit rassiger grüner Sauce

Diese Beilage mag auf den ersten Blick vielleicht unspektakulär wirken, ist sie aber überhaupt nicht! Das knackige Bohnen-Gericht schmeckt so richtig würzig und alles andere als langweilig.

Zutaten als Beilage für 4-6 Personen

  • 600g Cocobohnen (lange grüne flache Bohnen)
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1 gekochtes Ei
  • drei Handvoll Peterli (nur Blätter ohne Stängel)
  • ca 1.5-2 dl Olivenöl
  • etwas weisser Essig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Cocobohnen ca. 15 Min. im leicht kochenden Salzwasser garen, bis sie gar, jedoch noch knackig sind.
  • Gleichzeitig den ganzen Peterli mit den restlichen Zutaten zusammen in einen Massbecher oder ein hohes Gefäss geben, mit dem Handmixer fein pürieren und abschmecken.
  • Sobald die Bohnen abgetropft sind diese dritteln, auf einem Teller auslegen, die grüne Sauce in die Mitte geben und warm auf den Tisch stellen.
  • Tipp: Die Sauce schmeckt auch wunderbar zu Fleisch!
Cocobohnen mit rassiger grüner Sauce
© Zoe Torinesi

Cocobohnen mit rassiger grüner Sauce schmecken alles andere als langweilig.

Rezept für Veganer Avocado-Apfel-Salat

Wenn es schnell gehen muss und erfrischend schmecken soll, dann ist man mit dieser super simplen Beilage richtig gewickelt.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 kleine Äpfel, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 4 Avocados, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 kleine Schalotten, in feine Streifen geschnitten
  • Olivenöl
  • etwas Limettensaft
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle und für scharfe Menschen etwas Chilipulver

Zubereitung

  • Avocados, Äpfel und Schalotten in eine Schüssel geben, mit Olivenöl und Limettensaft vermischen, danach mit Salz, Pfeffer & Chilipulver vermengen, abschmecken – et voilà!
Veganer Avocado Apfel Salat
© Zoe Torinesi

Der vegane Avocado-Apfel-Salat ist genau richtig, wenn es schnell gehen muss.

Rezept für gegrillte Auberginen

Ob die gegrillten Auberginen direkt auf dem Grill oder noch in der Küche zubereitet werden, ist jedem selber überlassen. Diese Beilage verleiht der Grillade so oder so einen Hauch Italianità.

Zutaten für einen Teller voll Auberginen wie auf dem Foto

  • 1 Aubergine, der Länge nach in ca. 1 cm breite Scheiben geschnitten
  • 1 rote Peperoni, in kleine Würfel geschnitten (wer’s scharf mag, kann auch milde Chilis in Würfel schneiden)
  • Einige Tropfen Balsamico Essig
  • Etwas Olivenöl, etwas Sonnenblumenöl im Verhältnis 50:50
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Frischer Origano, frische Petersilie, klein gezupft oder gehackt
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Auberginenscheiben beidseitig in der Grillpfanne ohne Fett kurz grillieren, wer keine Grillpfanne hat, kann sie auch im Ofen mit der Grillfunktion zubereiten oder direkt auf dem Grill im Garten.
  • Gleichzeitig Olivenöl, Sonnenblumenöl & ein wenig Balsamico in einem Schälchen vermischen und die Auberginen beidseitig darin schwenken, diese danach auf einen Teller legen.
  • Jetzt die Auberginen mit den Peperonistücken, dem Origano, dem Knoblauch und der Petersilie bestreuen, salzen & pfeffern und servieren.
Gegrillte Auberginen
© Zoe Torinesi

Gegrillte Auberginen bringen einen Hauch Italianità.

Mehr simple und feine Foodideen gibt’s auf dem Cookinesi Youtube-Channel.