Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Rezepte fürs perfekte Picknick

Ein schönes Picknick am See, auf einer saftig grünen Wiese oder am Strand: Bloggerin Zoe Torinesi weiss, was in keinem Picknick-Korb fehlen darf.
Picknick Ideen Rezepte Korb Blog Zürich Zoe Torinesi Cookinesi
© Getty Images

Ohne Kühltasche, kein Picknick, findet Bloggerin Zoe Torinesi.

Es gibt gewisse Dinge, die versetzen einen auf der Stelle in die Vergangenheit zurück. Bei mir schaffen das zum Beispiel der Geruch von Bast-Strandmatten und Picknicks am Strand, da fühle ich mich gleich wieder in die 80er zurückversetzt: fünfjähriges Mädchen, glacéschleckend an der Adriaküste.

Ihr habt Italiener bestimmt schon mal im Zug oder am Strand beobachtet, wie sie gefühlte 23 Tupperwares hervorholen, darin Reiskugeln, Paninis, Früchte oder Frittata - Berge von Essen, von der eine dreiköpfige Schweizer Familie eine Woche lang zehren könnte. Auch bei uns war das damals so und ich bin noch heute grosser Verfechter von ausgiebigen Picknicks. Schliesslich isst man in den meisten Schweizer Badis auch nicht gerade fein und gesund, da macht selber mitbringen schon mehr Spass.

Tipps für den Picknick-Korb

  • Ohne Kühltasche und Kühlelemente kein Strandfood: Wenn das Essen halb zerlaufen und warm ist, macht es keinen Spass mehr.
  • Qualitative Tupperware oder (Weck-)Gläser zulegen, die gut verschliessbar sind, es soll ja alles schön dort bleiben, wo es reingepackt wurde.
  • Sackmesser for President: Sie haben meist mehrere Funktionen wie Schere, Messer & Co. und sind durch ihre Zuklappfunktion auch viel sicherer und angenehmer zum Transportieren als normale Messer.
  • Sauberes Tuch oder eine Decke mitnehmen: So wird das Strandtuch vor Schmutz geschützt und auch das Essen hat eine saubere, hübsche Unterlage.
     

Inspirationen fürs Picknick
* Tortilla/Frittata
Die Italiener nennen sie «Frittata», die Spanier «Tortilla» und sie ist bestimmt irgendwie mit der Omelette verwandt. Hauptbestandteil ist ganz viel Ei mit Gemüse oder Fleisch. Auf dem Bild sieht man sie mit Zucchini zubereitet. Tortilla wie ein Kuchen in Stücke schneiden und in Tupperware einpacken. Hier gehts zum Tortilla-Rezept.

Rezept Frittata Tortilla mit Zucchini
© ZVG.

* Gazpacho
Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle das Rezept für würzige Gazpacho präsentiert. Die kalte Suppe ist vitaminreich, gesund und zudem vegan. Für mich schmeckt sie am besten wirklich kalt. In Confi- oder Weckgläser abfüllen und Löffel nicht vergessen. (Oder direkt aus dem Glas schlürfen). Hier gehts zum Gazpacho-Rezept.

Gazpacho Rezept Blog Zoe Torinesi
© ZVG.

* Linsensalat
Dieser Linsensalat ist so einfach und schmeckt dabei unglaublich gut! Er ist vegan (was ich erst später bemerkt habe) und man kann ihn bequem vorbereiten und mitnehmen, da die Linsen auch nach einigen Stunden in der Sauce immer noch top schmecken. Zubereitung: Linsen im Bouillonwasser weich kochen, in einer Schüssel mit Olivenöl und allem, was schmeckt wie Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln, Apfel- oder Birnenstückchen, Salz und Pfeffer, mischen - et voilà!

Linsensalat Rezept Blog Zoe Torinesi
© ZVG.

* Eiskaltes Wasser
Jaaa ich weiss - es ist nicht gerade das Allergesündeste, eiskaltes Wasser zu trinken. Aber: Wenn man es nicht übertreibt und man langsam trinkt, schmeckt es halt schon viel besser als so eine warme Wasser-Suppe. Eine nicht ganz volle Flasche im Eisfach gefrieren lassen, an den Strand mitnehmen und stundenlang eiskaltes Wasser geniessen.

Wasser trinken Blog Zoe Torinesi
© ZVG.

Im Dossier: Alle «Sale, pepe e pomodoro»-Beiträge von Zoe Torinesi