Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Schwiizer Rezäpt: 1.-August-Zopf

Pünktlich zum Schweizer Nationalfeiertag hat Bloggerin Zoe Torinesi ein Rezept für einen Zopfkranz parat. Dafür besuchte sie Bäuerin Vreni auf ihrem Hof. Einem gemütlichen Brunch steht also nichts mehr im Wege. En Guete! 
Rezept Zopf 1. August Blog Zutaten Zoe Torinesi cookinesi
© ZVG.

Auch dieses Jahr werden am 1. August wieder tausende und abertausende Brunches abgehalten. Sei es im schicken Zürcher In-Lokal, zu Hause im Kreise der Familie oder bei den traditionellen Bauern-Brunches in der ganzen Schweiz. Egal wo, wohl immer mit dabei ist unser guter alter Zopf oder «Züpfe», wie wir sie in Solothurn nennen. Ich habe Bäuerin Vreni auf ihrem Hof in Dieterswil, Bern, besucht, wo sie mir nicht nur ihr Familienrezept verraten hat, sondern auch wie man das feine Brot in Nullkommanix zu einem schönen Kranz mit Blumen flechtet.

Zutaten

  • 1kg Mehl
  • 100g Butter, Zimmertemperatur
  • 25g Salz
  • 7dl lauwarme Milch
  • 15g Frischhefe
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung

Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Salz und Mehl vermengen. Die Butter in kleinen Stücken zum Mehl geben und jetzt nach und nach die Milch beigeben. Alles gut kneten, damit Luft hinzukommt. Wenn der Teig schön geschmeidig ist, diesen bei Zimmertemperatur 2 bis 3 Stunden ruhen lassen. Teig zu einem Zopfkranz flechten (siehe Video), mit dem verquirlten Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 190° C etwa 40 Minuten backen.

Happy Birthday, du wunderschöne Schweiz!

Im Dossier: Alle Beiträge von Foodbloggerin Zoe Torinesi