Sale, pepe e pomodoro

Sale, pepe e pomodoro

Moderatorin Zoe Torinesi tauscht regelmässig Mikrofon gegen Kochlöffel.

Schwiizer Rezäpt: Churer Fleischtorte

Bloggerin Zoe Torinesi startet mit «Schwiizer Rezäpt» eine neue Serie: Sie stellt traditionelle Schweizer Gerichte vor, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Churer Fleischtorte?
Rezept Schweizer Rezepte Churer Fleischtorte Blog Zoe Torinesi
© Zoe Torinesi

Churer Fleischtorte - en Guete!

Wir Schweizer lieben zu Recht die wunderbare Vielfalt der internationalen Küche. Vor lauter Sushi, Thai Curry und argentinischem Asado geraten aber oftmals Gerichte, die uns als Kinder begeistert haben, in Vergessenheit. Wie hat Mama den Milchreis mit Zimt und Zucker damals eigentlich zubereitet und was kam bei unseren Gross- und Urgroseltern anno dazumal auf den Tisch? Die neue Serie «Schwiizer Rezäpt» ist eine Liebeserklärung an die traditionelle Schweizer Küche.

Praktisch jeder, dem ich von einem meiner Lieblingsgerichte, der «Churer Fleischtorte», erzählt habe, sagte «Iih, das hört sich aber komisch an». Verstehe ich absolut, denn es tönt irgendwie nach Kutteln, Kalbszunge oder einfach einem komischen Haufen Fleisch.

Aaber ich sag’ euch: Die Fleischtorte ist einfach ein Traum - bestehend aus einem wunderbaren salzigen Mürbeteig, den man praktisch selber machen muss, weil es ihn, so wie er sein sollte, nirgendwo zu kaufen gibt. Darin eingepackt wird eine leckere Hackfleisch-Brot-Rahmfüllung. Bevor also irgend jemand die Nase rümpft - probiert das Rezept aus, serviert einen frischen Salat dazu und ich bin sicher: Ihr werdet begeistert sein!

ZUTATEN für eine Churer Fleischtorte für 4 Personen (plus Salat)

Mürbeteig

  • 350g Mehl
  • 150g Butter
  • 1 verquirltes Ei
  • 1 TL Salz
  • 0.5 dl Wasser

Füllung

  • 1 gehackte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 30g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 600g Rindshack
  • 50g Speckwürfel
  • 0,5 dl Halbrahm
  • 2 Weggli (können auch vom Vortag sein)
  • 1,5 dl heisse Milch
  • Frisch gehackte Petersilie, Paprika, Salz & Pfeffer

Zubereitung

Mehl, Salz und Butter miteinander verreiben, danach Ei und Wasser beigeben und gut kneten. Der Teig sollte mindestens 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank ruhen. Für die Füllung Zwiebel und Knoblauch in wenig Bratbutter andünsten, danach die Pilze beifügen und mitdünsten. Jetzt Hackfleisch und Speckwürfel dazugeben, ebenfalls mitdünsten und die Masse auskühlen lassen. Die Weggli in heisser Milch aufweichen, mit einer Gabel zerdrücken, bis die Stücke ganz klein sind. Zerdrückte Weggli und Rahm mit der Fleischmasse vermengen und mit Peterli, Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Masse gut kneten und danach gut auskühlen lassen.

Mürbeteig auswallen (Boden und Deckel), in eingefettete Springform geben. Nachdem Boden und Wände mit Teig ausgelegt wurden, die Fleischmasse einfüllen. Deckel drauf geben, Überlappungen von Deckel und Rändern mit der Gabel ineinander drücken. Mit Guetzli-Förmchen aus restlichem Teig Figuren ausstechen, mit etwas Wasser als Deko auf den Deckel kleben. Bei Bedarf mit Eigelb bestreichen und bei 180° C 30 Minuten backen.

Im Dossier: Alle «Sale, pepe e pomodoro»-Beiträge von Zoe Torinesi